HSG Hoof/Sand/Woh.  -  JSG Bettenh./Waldau           19:5/10:4

Souveräner Heimerfolg

Zu einem nie gefährdeten deutlichen Sieg kam die Weiler/Kaufmann Sieben gegen die schwachen Gäste aus Kassel. Nach schnellen Torerfolgen von Pauline Stiller, Miriam Wetzlaugk und Sonja Bauer mit einer 6:0 Führung konnten sich die Verantwortlichen der HSG beruhigt zurücklehnen und zur Testphase neuer Spielelemente übergehen. Auch die Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs kamen nun sehr früh zum Einsatz und so konnten besonders Elena Lubach und Sophia Frankfurth ihre spielerische Klasse beweisen. Lediglich in der Abwehr gab es nun einige Lücken und besonders bei Zweikämpfen hatten die HSG Mädels einige Male das Nachsehen so dass die Gäste den sechs Tore Rückstand halten konnten. Mit 10:4 ging es in die Halbzeitpause.

In Abschnitt zwei hütete Lea Weiler das Tor der HSG und konnte durchgängig überzeugen und parierte einige gute Würfe der Gäste. Der Angriff zeigte den Zuschauern einige sehenswerte Kombinationen, die oft erfolgreich abgeschlossen wurden. Insgesamt acht Mädchen konnten sich in die Torschützenliste eintragen und sorgten bis zum Schlusspfiff der aufmerksamen Leiterin mit der Pfeife, Carolin Dreyer, für einen deutlichen 19:5 Sieg.

Die Mannschaft hat sich nach den unerwarteten Punktverlusten wieder gefangen und wird sicher in den nächsten Spielen an diese positive Leistung anknüpfen.

Für die HSG siegten: Lea Weiler und Kristin Keller im Tor,
 Miriam Wetzlaugk 6 Tore, Elena Lubach 4, Sonja Bauer 3, Pauline Stiller 2,
Sophia Frankfurth 1, Alina Kaufmann 1,  Anna-Maria Pintscher 1, Nina Becker 1,
Lara Weiler, Ilda Skenderi und Giulia Rudolph.