TV Marsberg - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 26:29/11:18

Erfolgreicher Saisonabschluss mit Platz Drei

Nachdem Tobias Kranz, Yannick Schrottenbaum, Kevin Meers und Artur Ginz aufgrund einer Klassenfahrt und Torwart Alexander Bechtel verletzungsbedingt nicht spielen konnten, fuhren Trainer Andreas Mohr und Co-Trainer Reinhard von Dalwig mit nur einem Auswechselspieler nach Marsberg. Um den dritten Tabellenplatz zu behaupten, musste ein Sieg her, denn die direkten Verfolger aus Fuldatal bekamen, dank einer Spielabsage des Tabellenersten Korbach, zwei Punkte geschenkt.

Nach einem schwächeren Beginn beider Mannschaften fanden die HSG’ler aber schneller zum Spiel und gingen in der 10. Minute mit 4:3 Toren in Führung. Mit Norman Bubenheim erarbeitete sich die Mannschaft dann bis zur Halbzeit einen 7-Tore-Vorsprung.

In der zweiten Hälfte begann man unkonzentriert und die Gastgeber kamen in der 40. Spielminute auf 19:21 heran. Waren es in der ersten Hälfte vor allem Freiling, Leck und Bubenheim, die für die Tore sorgten, so glänzte Nils Wiegand in der zweiten Halbzeit mit seinen von Außen eingesprungenen Torwürfen. Auch in diesem Spiel war Oliver Holst wieder ein sicherer Torwart und trug damit wesentlich zum Spielgewinn bei. Die zur Hälfte aus B-Jugendspielern bestehende A-Jugend hat damit eine gute Grundlage für die kommende Saison gelegt. Hier ist geplant, in der Bezirksoberliga anzutreten.

Für die HSG siegten: Oliver Holst im Tor, Christian Freiling 6 Treffer, Nils Wiegand 5, Norman Bubenheim 5,  Fabian Leck 5, Philipp von Dalwig 5, Fatos Kadriu 2 und
Sören Ledderhose 1.

Rückblick auf die Spielserie 2007/2008

Auf Grund einer gemischten Spielerdecke von A- und B-Jugendlichen entschlossen sich die Verantwortlichen dieser Mannschaft, Trainer Andreas Mohr und Betreuer Peter Kranz, für die Saison 2007/2008 in der Bezirksliga bei der
A-Jugend mitzuspielen. Dadurch stand ein Kader von insgesamt 16 Spielern zur Verfügung, wobei einige der älteren jungen Männer bereits Stammplätze bei den Senioren hatten.

Da für diese Spielklasse lediglich sieben Vereine gemeldet hatten, wurde eine sogenannte Dreierrunde angesetzt, das heißt, dass gegen jeden Gegner dreimal angetreten werden musste. Zum Leidwesen wurde vor Serienbeginn noch das Team der JSG Immenhausen/Espenau abgemeldet, so dass lediglich noch 15 Spiele zu absolvieren waren. Schnell kristallisierte sich heraus, dass es eine zweigeteilte Gruppe würde, in der Korbach und Wildungen den Meister unter sich ausmachen würden. Die restlichen vier Teams aus Fuldatal, Kaufungen, Marsberg und der HSG lieferten sich spannende und knappe Kämpfe um die Plätze. Wenn die Mohr Sieben in stärkster Formation auflaufen konnte, war sie in der Lage alle Mannschaften zu besiegen, dies war jedoch nicht immer der Fall. Das beste Match lieferte die Mannschaft gegen den hohen Favoriten Wildungen ab, als der Gegner überraschend mit 30:26 besiegt werden konnte. So hatte das Team am Serienende ein positives Punktekonto von 16:14, jedoch durch eine hohe Niederlage gegen Korbach ein negatives Torverhältnis von 358:377 und erreichte einen zufriedenstellenden dritten Tabellenplatz.

Bester Werfer war wiederum Tobias Kranz, er verbuchte 125 Treffer. Zweiter in diesem Ranking war Christian Freiling mit 42 Torerfolgen gefolgt von Philipp von Dalwig und Yannik Schrottenbaum, die jeweils 31 mal trafen.
Die genaue Anzahl der Einsätze und Treffer eines jeden einzelnen kann der folgenden Tabelle entnommen werden, die in alphabetischer Reihenfolge erfolgt.

Name

Einsätze

Tore

Bechtel, Alexander

09

00

Bubenheim, Norman

04

15

Dalwig, Philipp von

12

31

Freiling, Christian

12

42

Ginz, Artur

11

01

Holst, Oliver

13

22

Ledderhose, Sören

13

08

Kadriu, Fatos

11

06

Kranz, Tobias

13

125

Leck, Fabian

12

16

Meers, Kevin

11

07

Brandt, Steffen

04

10

Schrottenbaum, Yannick

13

31

Wiegand, Nils

13

22

Borowski, André

03

14

Bensch, Rene

02

08


Auch den Fahrern, Helfern, Schiedsrichtern und Zeitnehmern sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt, denn ohne sie ist kein Serienbetrieb möglich.

TV Marsberg - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen = 26:29 | (11:18)

Erfolgreicher Saisonabschluss mit Platz Drei

Nachdem Tobias Kranz, Yannick Schrottenbaum, Kevin Meers und Artur Ginz aufgrund einer Klassenfahrt und Torwart Alexander Bechtel verletzungsbedingt nicht spielen konnten, fuhren Trainer Andreas Mohr und Co-Trainer Reinhard von Dalwig mit nur einem Auswechselspieler nach Marsberg. Um den dritten Tabellenplatz zu behaupten, musste ein Sieg her, denn die direkten Verfolger aus Fuldatal bekamen, dank einer Spielabsage des Tabellenersten Korbach, zwei Punkte geschenkt.
Nach einem schwächeren Beginn beider Mannschaften fanden die HSG’ler aber schneller zum Spiel und gingen in der 10. Minute mit 4:3 Toren in Führung. Mit Norman Bubenheim erarbeitete sich die Mannschaft dann bis zur Halbzeit einen 7-Tore-Vorsprung.

In der zweiten Hälfte begann man unkonzentriert und die Gastgeber kamen in der 40. Spielminute auf 19:21 heran. Waren es in der ersten Hälfte vor allem Freiling, Leck und Bubenheim, die für die Tore sorgten, so glänzte Nils Wiegand in der zweiten Halbzeit mit seinen von Außen eingesprungenen Torwürfen. Auch in diesem Spiel war Oliver Holst wieder ein sicherer Torwart und trug damit wesentlich zum Spielgewinn bei. Die zur Hälfte aus B-Jugendspielern bestehende A-Jugend hat damit eine gute Grundlage für die kommende Saison gelegt. Hier ist geplant, in der Bezirksoberliga anzutreten.
Für die HSG siegten: Oliver Holst im Tor, Christian Freiling 6 Treffer, Nils Wiegand 5, Norman Bubenheim 5,  Fabian Leck 5, Philipp von Dalwig 5, Fatos Kadriu 2 und  Sören Ledderhose 1.

JSG Fuldatal - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen = 25:32 | (14:16)

Mit Sieg Platz Drei gefestigt

Nach den beiden guten Spielen in den letzten Wochen gegen die führenden Mannschaften ging das Team von Trainer Andreas Mohr mit viel Selbstvertrauen in das Spiel. Bis auf Nils Wiegand und Fatos Kadriu waren sie komplett nach Ihringshausen angereist. Es dauerte aber bis zur 20. Minute, bis die HSG in Führung ging und diese bis zum Schluss nicht abgab. Besonders freute sich Mohr darüber, dass fast alle Spieler zum Torerfolg kamen. Dadurch wurde Platz Drei gefestigt und die Fuldataler können ihn der HSG nur noch durch Fremdhilfe streitig machen. Dazu müssten sie am kommenden Samstag beim Tabellenführer Korbach siegen und die HSG müsste beim Schlusslicht der Tabelle in Marsberg verlieren.

Für die HSG siegten: Alexander Bechtel und Oliver Holst (3 Treffer) im Tor, Tobias Kranz 12 Tore, Yannick Schrottenbaum 7, Christian Freiling 5, Fabian Leck 2, Kevin Meers 2, Philipp von Dalwig 1, Sören Ledderhose und Artur Ginz.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - TSV Korbach = 24:25 | (10:12)

Unglücklich verloren

Nach dem Sieg gegen den Tabellenzweiten, Bad Wildungen, war nun der Tabellenführer Korbach zu Gast in der Sander Großsporthalle. Bis auf Philipp von Dalwig und Artur Ginz standen Trainer Andreas Mohr alle Spieler zur Verfügung. In der ersten Halbzeit hütete Oliver Holst und in der zweiten Halbzeit Alexander Bechtel das Tor. Beide Torhüter gaben auch in diesem Spiel durch gute Paraden ihrer Mannschaft wieder Rückhalt. Erneut waren die Defizite in der Abwehr schuld daran, dass die Gäste oft viel zu frei zum Wurf kamen und den beiden dann keine Chancen ließen.
Im Angriff stabilisierte sich die gute Leistung vom Vorspiel und es entwickelte sich ein einstündiger Schlagabtausch, in dem die Gastgeber bis zur 20 Minute führten. Danach verloren sie durch teilweise ungenaue Pässe bzw. unkonzentrierte Torwürfe die Führung und gingen mit 10:12 in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit begann die HSG konzentriert und arbeitete sich heran. Danach machten sie wieder die gleichen Fehler, wie in der ersten Halbzeit und der TSV lag fünf Minuten vor Spielende mit drei Treffern vorne. Nach einer Auszeit sah man der Mannschaft an, dass sie noch einmal Gas geben wollte und in der 59. Minute stand es 24:25. Nach einem Foul übernahm Yannick Schrottenbaum, der zuvor schon vier Siebener souverän verwandelt hatte, die schwere Aufgabe, mit einem Treffer noch einen Punktgewinn herauszuholen. Leider verhinderte der Pfosten des gegnerischen Tors den Ausgleich. Mit der heutigen Leistung zeigten die Spieler erneut den Aufwärtstrend in der Mannschaft und so geht man optimistisch in die beiden letzten Spiele gegen Fuldatal und Marsberg.

Für die HSG spielten: Alexander Bechtel und Oliver Holst (3 Treffer) im Tor, Tobias Kranz 8 Tore, Yannick Schrottenbaum 6, Fabian Leck 2, Christian Freiling 2,
Nils Wiegand 1, Sören Ledderhose 1, Fatos Kadriu 1, Norman Bubenheim und
Kevin Meers.

HSG Ho/Sa/Wo - HSG Wildungen/F./B. = 30:26 | (14:10)

Sieg gegen Tabellenzweiten

Langsam findet die Mannschaft von Trainer Andreas Mohr wieder zu ihrer altbekannten Form zurück und festigt ihren dritten Tabellenplatz. Obwohl Mohr auf den Stammkeeper Alexander Bechtel sowie Keven Meers und Fatos Kadriu verzichten musste, zeigten die Gastgeber nach einer etwas nervösen Anfangsphase, dass sie das Spiel gewinnen wollten. Der ebenfalls gesundheitlich angeschlagene Feldspieler Oliver Holst vertrat Bechtel hervorragend. Mit zwei gehaltenen Sieben Meter sowie vielen Glanzparaden war er ein wesentlicher Baustein des heutigen Erfolges. Aber auch die verbesserte Mannschaftsleistung trug an diesem Tag zum Erfolg bei. Herausragender Werfer war einmal mehr Tobias Kranz, der zwar von sechs Siebenern zwei nicht verwandeln konnte, aber dennoch mit 17 Toren den Gegner immer wieder schlecht aussehen lies. Mit Norman Bubenheim hatte Mohr an diesem Tag ein weiteres Ass im Ärmel, denn die fünf Treffer von ihm waren allesamt aufgrund seines enormen körperlichen Einsatzes und seiner Wurfstärke herausgespielt.

Für die HSG spielten: Oliver Holst im Tor, Tobias Kranz 17 Treffer,
Norman Bubenheim 5, Christian Freiling 2, Yannick Schrottenbaum 2, Nils Wiegand 2, Philipp von Dalwig 1 und Artur Ginz 1, Sören Ledderhose und Fabian Leck.

HSG Hoof/Sand/Woh. - SV Kaufungen 07 = 21:20 | (10:11)

Mit Leistungssteigerung zum Punktgewinn

Im Dritten Spiel gegen die SV Kaufungen konnte die, bis auf Sören Ledderhose, komplette Mannschaft immer noch nicht überzeugen. Von Beginn an liefen sie einem teilweise 4 Tore-Rückstand hinterher. Technische Fehler, fehlende Konzentration in der Abwehr und viele Fehlwürfe führten dazu, dass Trainer Andreas Mohr nach dem 10:11 Halbzeitstand in der Kabine die Mannschaft noch einmal richtig motivieren musste.

Gegen die gute und offensive Abwehr der Gäste gelang es dann in der 59. Minute, erstmals im Spielverlauf in Führung zu gehen und den Eintorevorsprung zu sichern. Wie in den vergangenen Spielen war Torwart Alexander Bechtel der Rückhalt der Mannschaft und trug damit wesentlich zum doppelten Punktgewinn bei.

Für die HSG spielten: Alexander Bechtel im Tor, Tobias Kranz 6 Treffer, Christian Freiling 5, Philipp von Dalwig 4, Norman Bubenheim 3, Fatos Kadriu 1,
Nils Wiegand 1, Steffen Brandt 1, Artur Ginz, Oliver Holst, Fabian Leck, Yannick Schrottenbaum und Kevin Meers.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - TV Marsberg = 21:24 | (9:13)

Blamage gegen Tabellenschlusslicht

Bis auf die Knochen blamierte sich die Mohr Sieben gegen den schwächer eingeschätzten Gegner aus Marsberg, der bis zu diesem Zeitpunkt noch punktlos als Tabellenletzter anreiste. Zwar trat die HSG ersatzgeschwächt an, doch sollte dies nicht als Ausrede für die schwache Vorstellung herhalten. Überheblich gingen die Gastgeber an das Match heran und mussten schnell erkennen, dass der Gegner, der laut ihrem Trainer erstmals in der Wunschformation auflief, kämpferisch mehr zu bieten hatte und von Beginn an in Front ging. Die Führung der Gäste hätte eigentlich noch höher ausfallen können, tolle Paraden von Keeper Alexander Bechtel und schwacher Abschluss verhinderten jedoch einen noch höheren Rückstand. Zur Pause führten die Nordrhein-Westfalen mit 13:9 Toren.

Aufgeschreckt durch diesen unerwarteten Rückstand begannen die Hausherren im zweiten Abschnitt wesentlich aggressiver und gingen kurzfristig sogar mit einem Tor in Führung. Doch schnell erkannte der fachkundige Beobachter, dass dies nur ein Strohfeuer war, welches schnell abgebrannt war. Die jungen Männer vom TV Marsberg nutzten die löchrige Abwehr der HSG konsequent aus und drehten das Spiel wieder. Einziger Feldspieler mit Normalform war Tobias Kranz, dessen Verzweifelungswürfe dem Spiel jedoch nicht entscheidend weiterhalfen. So jubelten am Ende die Gäste und entführten mit dem 24:21 die beiden Punkte aus der Bad Emstaler Großsporthalle nach Marsberg.

Für die HSG spielten: Alexander Bechtel im Tor, Tobias Kranz 11 Treffer, Yannick Schrottenbaum 4, Philipp von Dalwig 4, Nils Wiegand 2, Sören Ledderhose, Artur Ginz, Fatos Kadriu und Kevin Meers.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - JSG Fuldatal = 33:26 | (16:14)

Leitungssteigerung mit Sieg belohnt

Die Niederlagen der letzten Wochen gegen die beiden führenden Mannschaften hatten die Spieler von Trainer Andreas Mohr gut verarbeitet. Dennoch brauchte es fast die ganze erste Halbzeit, bis sich die HSG’ler mit zwei Treffern absetzen konnten. Danach waren sie spielbeherrschend und führten teilweise sogar mit 10 Toren. Mit tollen Paraden von Torwart Alexander Bechtel und einem wesentlich verbesserten Spielaufbau, mehr Bewegung im Angriff und einer konzentrierteren Abwehrarbeit überzeugten an diesem Tag alle Spieler. Mit diesem Sieg tauschen sie die Plätze mit der JSG und gehen als Tabellenvierter ins nächste Jahr.
Für die HSG siegten: Alexander Bechtel im Tor, Tobias Kranz 13 Treffer, Philipp v. Dalwig 5, Christian Freiling 4, Oliver Holst 3, Yannick Schrottenbaum 3, Fatos Kadriu 2, Sören Ledderhose 1. Fabian Leck 1, Kevin Meers 1 und Nils Wiegand

HSG Wildungen/F./B. - HSG HoSaWo = 38:31 | (17:15)

Chancen im Angriff nicht genutzt

Beim Spiel gegen den Tabellenzweiten musste Trainer Andreas Mohr neben Torwart Alexander Bechtel auf weitere drei Spieler verzichten. Dafür stand Oliver Holst im Tor der Gäste.  Die HSG’ler gingen das Spiel sehr konzentriert an und führten nach 10 Minuten mit 8:4 Toren. Dann hatten sich die Wildunger besser auf das Spiel der Gäste eingestellt. So mancher Angriff konnte nicht mehr erfolgreich abgeschlossen werden. Hinzu kamen unverhältnismäßig viele Zeitstrafen, die den Spielfluss der Mannschaft ebenfalls behinderten sowie zwei verworfene Siebenmeter. So verspielten sie ihre Führung. Ab der 20. Minute liefen die HSG’ler ständig einem Rückstand nach und es wurden viele überhastete Einzelaktionen gestartet, die oft nicht zum Torerfolg führten. Dass die Niederlage nicht höher ausfiel, ist der Verstärkung mit René Bensch und André Borowski zu verdanken. Auch die erfolgreichen Torwerfer Christian Freiling und Tobias Kranz sowie die Paraden von Torwart Oliver Holst verhinderten schlimmeres.

Für die HSG spielten: Oliver Holst im Tor, Christian Freiling 7, Sören Ledderhose 1. Tobias Kranz 7, Phillip v. Dalwig 3, Yannick Schrottenbaum 2, André Borowski 6, René Bensch 5, Artur Ginz, Fabian Leck.

TSV Korbach - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen = 40:8 | (18:5)

Vom Gegner überrollt

Nach dem schweren Spiel gegen den Tabellenzweiten Wildungen, trat die Mannschaft von Trainer Andreas Mohr ohne Christian Freiling beim ungeschlagenen Tabellenführer Korbach an. Von Beginn an konnten die Spieler der HSG den Korbachern nichts entgegen stellen. Bereits nach 10 Minuten stand es 7:2 und bis zur Halbzeit zogen die Gastgeber auf 18:5 Toren davon.

Die zweite Halbzeit war dann das reinste Fiasko. Nur Tobias Kranz, mit 5 Toren erfolgreichster HSG-Spieler, konnte in der zweiten Spielhälfte drei Mal den Ball im Korbacher Tor versenken. Ansonsten war der Angriff viel zu harmlos und die Abwehr formierte sich nach einem Angriff viel zu langsam. Daraus resultierte, dass der erneut hervorragende Torkeeper, Alexander Bechtel, meistens alleine den im Schnitt ca. 1 Jahr älteren Angreifern aus Korbach gegenüber stand. Obwohl auch das Hinspiel mit 24:17 verloren wurde, verkauften sich die HSG-Spieler an diesem Tag unter Wert. Bleibt zu hoffen, dass sie diese Schlappe bis zum nächsten Sonntag in Hoof wegstecken und nach Vorne blicken. Denn in diesem Jahr wollen die überwiegend B-Jugendlichen in der A-Jugend Erfahrung sammeln, damit das nächste Jahr wieder erfolgreicher verläuft.

Für die HSG spielten: Alexander Bechtel im Tor, Tobias Kranz 5 Treffer, Oliver Holst 1, Fabian Leck 1, Yannick Schrottenbaum 1, Sören Ledderhose, Artur Ginz, Philipp von Dalwig, Fatos Kadriu, Kevin Meers und Nils Wiegand.

SG Kaufungen - HSG Ho/Sa/Wo = 27:26 | (13:10)

Endspurt kam zu spät

Nachdem das Hinspiel mit 31:22 gewonnen wurde, musste die Mannschaft von Trainer Andreas Mohr nunmehr im Rückspiel eine Niederlage einstecken. Ohne Fabian Leck ging die ansonsten vollständige Mannschaft an den Start. Nachdem man von Beginn an hinten lag, gingen die HSG’ler gegen Ende der 1. Halbzeit durch die Einwechselung von Tobias Kranz sogar in Führung, verspielten diese aber dann bis zum Halbzeitpfiff. Da die Gastgeber in der 2. Halbzeit teilweise bis zu 6 Toren vorne lagen, wurde Kranz etwas häufiger eingesetzt. Durch seine knallharten Distanzwürfe brachte er mit 7 Toren die Mannschaft noch einmal nach vorne. Wesentlich zum knappen Ergebnis beigetragen haben auch die super Paraden von Torwart Alexander Bechtel, der erneut viele gegnerische Torwürfe zunichte machte und die 6 Treffer von Oliver Host. Am Ende kam der Endspurt aber doch zu spät.

Es spielten: Alexander Bechtel im Tor, Tobias Kranz 8 Treffer, Oliver Holst 6, Christian Freiling 4, Philipp v. Dalwig 3, Nils Wiegand 3, Yannick Schrottenbaum 1, Kevin Meers 1, Artur Ginz, Fatos Kadriu und Sören Ledderhose.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  TV Marsberg     

Spielabsage

Marsberg musste das Spiel auf Grund vieler verletzter Spieler kurzfristig absagen. Ob das Spielwiederholt wird oder die Punkte der HSG zufallen steht noch nicht fest.

JSG Fudatal - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen = 20:29 | (10:14)

Auswärtspunkte

Die Mannschaft von Trainer Andreas Mohr reiste zum ersten Spiel nach der ferienbedingten Pause zur JSG Fuldatal. Gleich zu Beginn zeigten die Spieler, dass sie hier nichts anbrennen lassen und lagen zur 20. Spielminute bereits mit 10:5 in Führung. In der 2. Spielhälfte ließ die Kondition der Gastgeber nach und so bauten die HSG-Spieler den 14:10 Halbzeitstand auf einen 29:20 Endstand aus. Neben Tobias Kranz, der mit 13 Treffen wieder erfolgreichster Werfer der HSG war, überzeugte auch Oliver Holst in seinem ersten A-Jugendeinsatz als Feldspieler mit 6 Treffern. Er wird aber auch weiterhin neben dem wieder genesenen Alexander Bechtel als Torwart zur Verfügung stehen.

Treffer für die HSG: Tobias Kranz 13, Oliver Holst 6, Nils Wiegand 3, Sören Ledderhose 2, Fabian Leck 2, Kevin Meers 2, Steffen Brandt 1.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - TSV Korbach = 17:24 | (8:14)

Gegen Spitzenreiter unterlegen

Nachdem die Heimpremiere in Hoof gegen Wildungen misslang, musste die von Reinhard von Dalwig betreute Mannschaft auch in Wolfhagen gegen den TSV Korbach das Feld als Verlierer verlassen. Das Team, vor einem wieder enorm starken Oliver Holst im Tor, erwischte einen schlechten Start und geriet durch unplatzierte Würfe und Abspielfehler schnell deutlich mit sechs Toren in Rückstand. Erst Mitte der ersten Spielhälfte kam Ruhe und Sicherheit ins Spiel der Gastgeber und es gelang den Spielstand zu halten, wobei die meisten Angriffe über Tobias Kranz positiv abgeschlossen werden konnten. Bis zur Pause führten die jungen Männer aus dem Waldecker Kreis mit 14:8 Toren.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte die HSG sehr konzentriert und verkürzte den Spielstand innerhalb von fünf Minuten auf 12:14 und eine Wende erschien im Bereich des Möglichen. Besonders Steffen Brandt schloss in dieser Spielphase mit Distanzwürfen erfolgreich ab und brachte seine Mannschaft noch einmal heran. Mit verantwortlich für diese starke Zeit war auch Oliver Holst zwischen den Pfosten, der in Serie einige schwierige Bälle entschärfte.

Diese fünf Minuten reichten jedoch nicht aus " schwache Würfe und zu viele technische Fehler brachten den Gegner wiederum leicht in Ballbesitz und schnell war der alte Abstand wieder hergestellt. Beim Schlusspfiff des sicheren Schiedsrichters aus Twiste war die Niederlage mit 17:24 perfekt und die Punkte gingen somit nach Korbach.
Es spielten: Oliver Holst im Tor, Steffen Brandt 6 Treffer, Tobias Kranz 5, Christian Freiling 3, Nils Wiegand 2, Yannick Schrottenbaum 1, Philipp v. Dalwig, Fabian Leck, Kevin Meers, Sören Ledderhose, Artur Ginz und Fatos Kadriu.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - Wildungen/Fr./Bgh. = 25:33 | (13:18)

Heimniederlage

Im zweiten Heimspiel empfing die männl. A-Jugend der Spielvereinigung Hoof/Sand/Wolfhagen die Mannschaft aus Bad Wildungen. Zu Beginn gingen die Spieler von Trainer Andreas Mohr sehr engagiert ans Werk. Sie mussten allerdings ständig einem Rückstand hinterherlaufen und so stand es nach 20 Minuten nur 9:10. Danach häuften sich aber zunehmend Fehlpässe, die den Gegner zur Halbzeit mit 13:18 in Führung gehen ließen.

In der zweiten Halbzeit kam dann auch noch viel Pech in den Abschlüssen hinzu. Leider konnte die HSG auch aus den beiden zwei Minuten Strafen für die Gäste keinen Vorteil ziehen und so bauten die Wildunger ihren Vorsprung kontinuierlich auf den Endstand 25:33 aus. Dass dieses Ergebnis nicht noch klarer für die Gäste ausgefallen war, verdankten Sie an diesem Tag erneut dem überragenden Tormann Oliver Holst und Goalgetter Tobias Kranz, der mit seinen 13 Treffern bester Torschütze war.

Es spielten: Oliver Holst im Tor, Tobias Kranz 13 Treffer, Christian Freiling 3, Rene Bensch 3, Philipp v. Dalwig 2, Fabian Leck 1, Yannick Schrottenbaum 1, Kevin Meers 1, Andre Borowski 1, Sören Ledderhose, Artur Ginz, Fatos Kadriu und Nils Wiegand.