HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - TSG Wilhelmshöhe = 33:23 | (16:10)

Deutlicher Sieg gegen schwachen Gegner bringt 4.Tabellenplatz

Auch im dritten Heimspiel der Saison blieb die erste Männermannschaft ungeschlagen. Der Gegner aus Wilhelmshöhe lag während der gesamten Partie nie in Führung, gestaltete das Spiel aber bis zur 20.Minute beim Spielstand von 11:9 unerfreulich ausgeglichen. Die HSG-Abwehr agierte in dieser Phase zu offensiv, obwohl vom Rückraum der Gäste nahezu keine Gefahr ausging. In der Konsquenz fielen zu viele vermeidbare Treffer vom Kreis und von der rechten Außenposition. Kurz vor dem Seitenwechsel stand die Abwehr jedoch wieder etwas solider, so daß noch vor der Halbzeit ein deutlicher Vorsprung herausgeworfen werden konnte.

Die im ersten Abschnitt im Deckungsverband unterlaufenen Fehler wurden in der Halbzeit besprochen. Mit einer sehr defensiv ausgerichteten Abwehr sollten die Wilhelmshöher zu Würfen aus dem Rückraum verleitet werden um in der Folge mit schnellen Gegenstößen früh für eine Vorentscheidung zu sorgen. Erfreulich daß die Mannschaft zu Beginn der zweiten Hälfte die Vorgaben aus der Halbzeitpause hervorragend umsetzte. Innerhalb von nur 5 Spielminuten wurde das Ergebnis auf 21:10 geschraubt, sodaß frühzeitig eine Vorentscheidung gefallen war. Der Rest der Partie gestaltete sich als Formsache gegen einen Gegner der die Steuber-Sieben nicht mehr ernsthaft forderte.

Schon im nächsten Heimspiel am 14.10.2007 um 16:00 Uhr in der Schauenburghalle erwartet die HSG-Männer eine wohl schwierigere Aufgabe gegen Twistetal II, den Absteiger aus der Bezirksliga A. Die Mannschaft wird dennoch versuchen zu Hause weiter unbesiegt zu bleiben und die gute Ausgangssituation in der Tabelle zu halten.

Gegen Wilhelmshöhe spielten: Andreas van der Maesen, Tobias Grede, Chris Ludwig 13, Andreas Steuber 8/7, Christian Rau 3, Stefan Krause 3, Rene Bensch 2, Markus Ruch 1, Norman Bubenheim 1, Andre Borowski 1, Jens Grönke 1, Philipp Lichtensteiger und Alexander Hoffmann