HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - SV Kaufungen 07 II       31:31 (15:15)

 

In der Schauenburghalle weiter ungeschlagen.

 

Auch dem souveränen Tabellenführer aus Kaufungen gelang es nicht, die Steuber-Sieben in der Schauenburghalle zu besiegen. Wie erwartet entwickelte sich von Beginn an ein umkämpftes Spiel, wobei zunächst Markus Ruch mit sehenswerten Treffern aus dem Rückraum die Partie offen hielt. Bis zum Stand von 5:6 in der 12. Minute konnte sich Kaufungen nicht absetzen. Ein kleiner Bruch im Spiel und zum Teil zu überhastete Angriffsversuche ermöglichten dem Gegner sich in der Folge einen vier Tore Vorsprung herauszuwerfen. Drei wunderschöne Treffer von Thorsten Brunner brachten jedoch kurz vor der Halbzeitpause den verdienten Ausgleich.

Als probates Mittel gegen den starken Angriff der Gäste erwies sich die konsequente 6:0 Deckung die es nicht zuließ den Kreisläufer der Kaufunger in Szene zu setzen. So nahm sich die Mannschaft vor, auch in der zweiten Halbzeit mit derselben Konsequenz zu Werke zu gehen.

Der Start wurde jedoch gehörig verschlafen, sodass der Tabellenführer in der 37. Minute bereits wieder mit vier Treffern in Front lag ( 16:20 ). Eine offene Manndeckung gegen Markus Ruch stellte die Steuber-Sieben zu diesem Zeitpunkt vor große Probleme. Die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber hatten es in dieser Phase des Spieles vor allem einem glänzend aufgelegten Ralph Lachmann zu verdanken, der mit einigen schönen Treffern die Partie wieder ausgeglichen gestaltete. In der 49. Minute ging die HSG erstmals in Führung. Es entwickelte sich von nun an ein offener Schlagabtausch mit ständig wechselnden Führungen bis zum Ausgleich in der 59. Minute. Die letzte Chance das am Ende hochklassige und spannende Spiel 15 Sekunden vor Schluss noch mit einem Siebenmeter zu entscheiden wurde leider vergeben.

 

Einmal mehr hat die Mannschaft bewiesen über welche Qualitäten Sie verfügt und dass Sie sich hinter keinem Gegner der Klasse verstecken muss. In den verbleibenden vier Spielen wird die Mannschaft versuchen den maximal noch erreichbaren sechsten Tabellenplatz zu übernehmen und diesen bis zum Saisonabschluss zu verteidigen.

 

An dieser Stelle noch mal ein Dank der Mannschaft an Ralph Lachmann der aufgrund der dünnen Personaldecke bereit war auszuhelfen.

 

Für die HSG spielten: Andreas van der Maesen, Ralph Lachmann 10, Markus Ruch 5, Thorsten Brunner 4, Rene Bensch 3, Stefan Krause 3/1, Norman Bubenheim 2, Christian Rau 2, Jens Grönke 2, Andreas Steuber, Philipp Lichtensteiger