29.03.2015 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen–HSG HeLi/Großalm. 38:22 (21:13)

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen–HSG HeLi/Großalm.                   38:22 (21:13)

Sieg im Nachholspiel zum Saisonende

Durch eine Spielverschiebung traf die Ernst-/von Dalwig-Sieben in ihrem letzten Spiel als A-Jugend auf den Gegner aus Hessisch-Lichtenau/Großalmerode, gegen den auch das Auftaktspiel bestritten und deutlich gewonnen werden konnte. Ein wenig Wehmut lag über der Partie, endete doch mit diesem Spiel die jahrelang gewachsene, erfolgreiche Beziehung zwischen dem Trainergespann Matthias Ernst und Elgar von Dalwig sowie den A-Jugendlichen Marius Bläsing, Jonas von Dalwig, Tobias Dung, Hendrik Ernst, Mirco Fassbender, Jens Ledderhose sowie Janis Schröder, die zum Teil bereits jetzt bzw. in der kommenden Saison die Männermannschaft unterstützen.

Verstärkt wurde die Heimtruppe in ihrem letzten Serienspiel durch die B-Jugendlichen David Fuks (im Tor) sowie Lukas von Dalwig, Daniel Stegmann sowie Maurice Wietis.

Bis zur Mitte der ersten Halbzeit verlief die Begegnung ziemlich einseitig mit deutlichem Vorteil für die HSG HoSaWo; Spielstand 9:5 in der 15. Minute. Durch Unkonzentriertheit in der Deckungsarbeit, vor allem am Kreis, sowie ungenaue Ballabgaben und überhastete Würfe aufs Tor konnte der Gast im Gegenzug allerdings innerhalb kürzester Zeit den Abstand auf zwei Tore verkürzen (12:10 in der 20. Minute). Nach kurzer Besprechung (grüne Karte) wieder  justiert, zog der Gastgeber jedoch in der Folge Tor um Tor davon und ließ in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit kein Gegentor mehr zu. Spielstand zur Pause 21:13.

Ähnlich erfolgreich verlief für den Gastgeber die zweite Hälfte der Partie, wobei sich alle Spieler in die Liste der Torschützen einreihen konnten. Trotz Erkältung ließ es sich Janis Schröder nicht nehmen, seine Mannschaftskameraden im Tor zu unterstützen, wobei er durch erfolgreichen 7m-Wurf ein Tor zum Endstand von 38:22 beisteuern konnte.

Fazit: Zwar war durch den Sieg der HSG Baunatal vergangenen Mittwoch gegen die HSG Lohfelden/Vollmarshausen die Meisterschaft schon entschieden, doch lieferte der Gastgeber seinen zahlreich erschienenen Zuschauern noch einmal einen Torreigen zum Abschluss.

Für die HSG siegten: David Fuks und Janis Schröder im Tor, Tobias Dung 7 Tore, Lukas von Dalwig 6, Mirco Fassbender 5, Daniel Stegmann 5, Marius Bläsing 4, Hendrik Ernst 4, Jonas von Dalwig 3, Maurive Wietis 2, Jens Ledderhose 1 und Janis Schröder 1/1.

 

alt

Foto DSC-6326 Kalkusch

Daniel Stegmann ist nicht zu bremsen

 

alt

Foto DSC-6381 Kalkusch

Jonas von Dalwig landet nach dem Wurf wie ein Akrobat

 

alt

Foto DSC-6571 Kalkusch

Die Mannschaft nach dem Erringen der Meisterschaft

 

Weitere Fotos:

 

alt

Foto DSC-6175 Kalkusch

 

alt

Foto DSC-6178 Kalkusch

 

alt

Foto DSC-6223 Kalkusch

 

images/bilder/2015/03-2015/04-DSC_6277.JPG

Foto DSC-6277 Kalkusch

 

alt

Foto DSC-6503 Kalkusch

 

alt

Foto DSC-6549 Kalkusch

 

alt

Tabelle 102507

Die HSG HoSaWo in der Abschlusstabelle als die beste Mannschaft der Gruppe

 

22.03.2015 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSG Baunatal 28:24 (19:12)

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  HSG Baunatal         28:24 (19:12)

Meistertitel in greifbarer Nähe

Erklärtes Ziel in der dritten Begegnung gegen den Tabellennachbarn, die HSG Baunatal, war der Punktgewinn, um im Rennen um die Meisterschaft mit der HSG Lohfelden/Vollmarshausen Schritt zu halten. Sicher war ein Sieg keineswegs, denn im Verlauf der Serie konnte sowohl die HSG Baunatal als auch HoSaWo je einmal punkten. Unglücklicherweise musste der Gastgeber in der mit Spannung erwarteten Begegnung auf den erkrankten Stammspieler Mirco Fassbender und den Torhüter Janis Schröder verzichten. Ersatzhalber stand daher der B-Jugendliche David Fuks zwischen den Pfosten, der seine Sache souverän meisterte. Weiterhin wurde der dezimierte Kader durch Lukas von Dalwig, Jonas Koch, Michel Schäfer, Daniel Stegmann und Maurice Wietis (alle B-Jugend) unterstützt.

Die Ernst-/von Dalwig-Sieben ging konzentriert in die Begegnung und konnte sich bis Mitte der ersten Halbzeit bereits einen kleinen Vorsprung erarbeiten (Spielstand 15. Minute: 11:7). Eine konzentrierte Abwehrleistung und drei im Gegenstoß erzielte Tore für den Gastgeber ließen die Führung auf 14:7 (18. Minute) anwachsen. Diesen Vorsprung konnte man bis zum Halbzeitpfiff verwalten und so ging es beim Stand von 19:12 in die Pause.

In Durchgang zwei jedoch gab es einen Bruch im schnellen Abschlussspiel der Heim-Sieben. Die Paraden des eingewechselten zweiten Torwarts der Baunataler ließen den Gastgeber ein ums andere Mal ins Leere laufen und so wurde es Mitte der zweiten Hälfte nochmal spannend, als die Gäste, geputscht durch die Aufholjagd, bis auf zwei Tore herankamen. Nach Auszeiten auf beiden Seiten fand die Heim-Truppe jedoch wieder zu ihrem Spiel und ließ sich den Sieg trotz fünf-zu-eins Siebenmeter-Entscheidungen in Halbzeit zwei für Baunatal nicht mehr nehmen.

Die Partie endete beim Spielstand von 28:24, wobei der letzte Treffer durch einen Weitwurf vom heimischen Torwart kurz vor Abpfiff im leeren Tor der Gäste untergebracht werden konnte.

Fazit: Theoretisch könnte bereits am Mittwoch im Nachholspiel der HSG Lohfelden/ Vollmarshausen gegen die HSG Baunatal bei einem Sieg der Gäste die Meisterschaft entschieden werden – ansonsten fällt die Entscheidung im letzten Spiel kommenden Sonntag in der Schauenburghalle in Hoof. Mitfiebern ist erwünscht!!!

 

Für die HSG siegten: David Fuks im Tor (1 Tor), Jonas v. Dalwig 6/2 Tore, Lukas v. Dalwig 6, Marius Bläsing 4, Tobias Dung 3/1, Hendrik Ernst 3, Jonas Koch 2, Michel Schäfer, Daniel Stegmann und David Fuks je 1, Jens Ledderhose und Maurice Wietis.

 

alt

Foto DSC-5474 Kalkusch

Jonas von Dalwig kommt frei zum Abschluss

 

alt

Foto DSC-5585 Kalkusch

Marius Bläsing kann trotz zweifacher Behinderung abziehen

 

alt

Foto DSC-5745 Kalkusch

Hendrik Ernst schließt noch im Fallen ab

 

alt

Foto DSC-5792 Kalkusch

Daniel Stegmann überspringt die Baunataler Deckung

 

alt

Foto DSC-5936 Kalkusch

Diese Mannschaft war siegreich gegen die HSG Baunatal

 

Weitere Fotos vom Spiel:

 

alt

Foto DSC-5454 Kalkusch

 

alt

Foto DSC-5571 Kalkusch

 

alt

Foto DSC-5672 Kalkusch

 

alt

Foto DSC-5836 Kalkusch

 

alt

Tabelle 84426

Die Tabelle einen Spieltag vor Ende der Serie 2014/2015

08.03.2015 - HSC Zierenberg - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 18:32 (6:16)

Männliche Jugend A - Bezirksliga Gruppe 2

HSC Zierenberg  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen            18:32 (6:16)

Von Dalwig/Ernst-Truppe jetzt Tabellenführer

Die dritte Begegnung der beiden Mannschaften verlief ähnlich den beiden vorangegangenen Partien. Die einzige Überlegenheit der Gastgeber bestand in der Anzahl der Auswechselspieler: während die Bank der Zierenberger gut gefüllt war, hatte die HSG nur einen Spieler „in Reserve“. Dennoch ging der Gast nach verhaltenem Beginn mit 1:0 in Führung (4. Spielminute) und konnte diese im weiteren Verlauf weiter ausbauen. Über ein 4:8 Mitte der ersten Halbzeit gelang den Vereinigten durch gute Chancenauswertung, übrigens auch bei den zahlreichen Strafwürfen (fünf in der 1.Hälfte), ein 10-Tore-Vorsprung zur Pause, wobei die Heimmannschaft in den letzten zehn Minuten zu keinem Torerfolg kam.

In Halbzeit zwei zeigte sich ein unveränderter Spielverlauf. Erwähnenswert ist hier, dass sich die die Ernst-/von Dalwig-Mannschaft unterstützenden B-Jugendlichen gut in das Spiel integrierten und alle Spieler zu Torerfolgen kamen. Herausragender Aktiver war Jonas von Dalwig, der inklusive verwandelter Siebenmeter beachtliche zehn Treffer erzielen konnte. Die Partie endete mit einem 32:18 Erfolg für die angereisten HSG-ler.

Fazit: Déja-vu in Zierenberg mit erneutem, nie gefährdetem Punktgewinn für die HSG. Als neuer Spitzenreiter hat die HSG alle Karten für die Meisterschaft in der Hand.

Für die HSG siegten: Janis Schröder  im Tor, Jonas von Dalwig 10/3 Tore, Tobias Dung 7/2, Marius Bläsing 4, Lukas von Dalwig 3/1, Hendrik Ernst 3, Michel Schäfer 3, Maurice Wietis 2/1.

 

alt

Tabelle 75829

So kann es gerne bleiben

 

 

alt

Foto DSC-5046 Kalkusch

Tobias Dung kann von den Zierenbergern nicht am Wurf gehindert werden.

 

alt

Foto DSC-5089 Kalkusch

Hendrik Ernst schließt, waagrecht in der Luft liegend, ab.

 

alt

Foto DSC-5130 Kalkusch

Marius Bläsing kommt frei zum Abschluß

 

Weitere Fotos:

 

alt

Foto DSC-5121 Kalkusch

 

alt

Foto DSC-5248 Kalkusch

 

 

01.03.2015 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSG Lohfelden/V. 32:21 (17:12)

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  HSG Lohfelden/V.                32:21 (17:12)

Deutlicher Sieg gegen Tabellenführer

Am Sonntag stand für die von Dalwig/Ernst-Sieben die Partie gegen den derzeitigen Tabellenführer aus Lohfelden an. Nach einem verhaltenen Start ging die Heimmannschaft in der 3. Minute erstmals mit 1:0 in Führung. In der Folge gelang es den Gästen nicht einmal, die Führung zu übernehmen. Eine offene Deckung der Gegner bot den Spielern der HSG Ho/Sa/Wo viele Möglichkeiten, um über das Spiel eins gegen eins zu Torerfolgen zu kommen. Auch eine Umstellung der Deckung brachte die Heim- Sieben nicht aus dem Konzept. So konnte man sich bis zur Halbzeitpause einen fünf Tore Vorsprung heraus spielen (17:12).

Nach Wiederanpfiff drehten die Gastgeber auf und erzielten drei schnelle Tore in Folge. Durch eine konzentrierte Abwehrleistung und zahlreiche Tempogegenstöße konnte der Vorsprung sukzessive weiter ausgebaut werden und betrug Mitte der zweiten Hälfte erstmalig 12 Tore. Bis dahin waren den Lohfeldenern lediglich zwei Tore gelungen. Die Gäste konnten ihre Torausbeute anschließend zwar erhöhen, doch die Heim-Sieben strich am Ende einen hoch verdienten 32:21-Sieg ein.

Fazit: Durch diesen Erfolg hält sich die von Dalwig-/Ernst-Sieben die Möglichkeit offen, sich unabhängig von anderen Ergebnissen die Meisterschaft zu sichern.

Für die HSG siegten: Janis Schröder im Tor, Marius Bläsing 7 Tore, Jonas v. Dalwig  7/2, Lukas v. Dalwig 6, Hendrik Ernst 4, Jonas Koch 4, Mirco Fassbender 3, Tobias Dung 1.

 

alt

Foto WA0000

 

alt

Foto WA0003

 

 

21.02.2015 - TSV Jahn Calden - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 11:30 (3:17)

TSV Jahn Calden  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen                    11:30 (3:17)

Pflichtsieg der männlichen A-Jugend

Im Auswärtsspiel in Calden musste die männliche A-Jugend der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen ersatzgeschwächt beim TSV Jahn Calden antreten, wurde aber durch drei Spieler aus der B-Jugend sehr gut unterstützt. Die bisherigen Spiele gegen Calden konnten sehr deutlich gewonnen werden, so dass die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen als klarer Favorit in das Spiel ging.

Die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen begann zunächst unkonzentriert und vergab klare Torchancen im Angriff. Erst beim Spielstand von 2:2 in der sechsten Spielminute konnte sich die HSG bis zum Spielstand von 10:2 in der 15. Minute absetzen. Die Abwehr der HSG stellte den Gastgeber immer wieder vor große Probleme, so dass der TSV erst in der 15 Minute sein drittes und letztes Tor in der ersten Halbzeit erzielen konnte. Die HSG konnten mit der überragenden Abwehrleistung den Abstand bis zur Pause auf 17:3 ausbauen.

Nach der Halbzeitpause ließ die Konzentration im Abwehrverhalten nach und der Gastgeber kam nun auch zu einfachen Toren. Die Gäste der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen konnten dennoch ihren Vorsprung weiter ausbauen, wobei sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Positiv war dabei Einsatz der Spieler aus der B-Jugend, die sowohl in der Abwehr als auch im Angriff gut in die Mannschaft integriert werden konnten. Das Spiel endete schließlich mit 30:11 für die von Dalwig/Ernst-Sieben, die als verdienter Sieger den Rückweg antreten konnten.

Am nächsten Wochenende kommt es am Sonntag, den 01.03.15, um 12:00 Uhr in Hoof zum Spitzenspiel der Mannschaften der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen (Tabellenzweiter) und der HSG Lohfelden/Vollmarshausen (Tabellenführer).

Für die HSG siegten: Janis Schröder im Tor, Lukas v. Dalwig 7 Treffer, Jonas Koch 7, Jonas v. Dalwig 5, Tobias Dung 4/1, Marius Bläsing 3, Jens Ledderhose 2, Mirco Fassbender 1 und Michel Schäfer 1.

 

alt

Foto DSC 3443 Kalkusch

Die Caldener Abwehr kommt zu spät

 

alt

Foto DSC 3504 Kalkusch

Abgehoben zum Sprungwurf

 

alt

Foto DSC 3733 Kalkusch

Drei gegen Einen

 

Weitere Fotos:

 

alt

Foto DSC 3342 Kalkusch

 

alt

Foto DSC 3469 Kalkusch

 

alt

Foto DSC 3562 Kalkusch

alt

Foto DSC 3712 Kalkusch

 

08.02.2015 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSG HeLi/Großalm.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  HSG HeLi/Großalm.   

Spiel verlegt

Auf Wunsch der HSG Hess. Lichtenau/Großalmerode wurde das Spiel verlegt. Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

31.01.2015 - HSG Baunatal - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 29:33 (15:17)

HSG Baunatal  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen                29:33 (15:17)

Sieg im Derby gegen Tabellenzweiten

Im gut besuchten Derby der Bezirksliga ging es für die Truppe der HSG HoSaWo vorrangig darum, im Rennen um den Meistertitel zu bleiben. Die Tabellensituation (Zweiter gegen Dritten) versprach ein spannendes Spiel.

Die Partie war in den ersten gut zwanzig Minuten von Führungswechseln geprägt, bis es der von Dalwig/ Ernst Sieben gelang, sich kurzzeitig einen vier Tore Vorsprung herauszuspielen (26. Minute). Dem Gastgeber gelang es jedoch durch bessere Chancenverwertung, den Abstand bis zur Halbzeitpause auf zwei Tore zu verringern (15:17).

Da das Spiel vor allem in der zweiten Halbzeit sehr körperbetont verlief, kam es zu vielen 7- Meter- Entscheidungen (2:9 in dieser Hälfte), die überwiegend vom herausragend spielenden Lukas von Dalwig verwandelt wurden. Auch durch die souveräne Leistung beider Torhüter konnte der Gast die Baunataler auf Abstand halten und die Führung weiter ausbauen. Diese hart erkämpfte Führung ließen sich die Vereinigten nun nicht mehr nehmen und so gab es am Ende einen hochverdienten Auswärtssieg für die Jungs der HSG HoSaWo zu verbuchen (29:33).

Fazit: Durch eine deutliche Leistungssteigerung zum Hinspiel konnte man den Konkurrenten um den Meistertitel hinter sich lassen und Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben tanken.

Für die HSG siegten: Janis Schröder  und David Fuks im Tor, Lukas v. Dalwig 11/6 Tore, Jonas von Dalwig 6/1, Marius Bläsing 4, Hendrik Ernst 3, Mirco Fassbender 3, Tobias Dung 2/1,  Daniel Stegmann 2/1, Jonas Koch 1 und Jens Ledderhose 1.

 

25.01.2015 - HSC Zierenberg - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 15:37 (11:17)

HSC Zierenberg  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen            15:37 (11:17)

Souveräner Sieg gegen Tabellenschlusslicht

Im zweiten Spiel der beiden Kontrahenten schienen die Rollen klar verteilt, denn das Hinspiel eine Woche zuvor entschied die HSG mit 36:18 deutlich für sich. Jedoch musste der Gast einige krankheitsbedingte Ausfälle hinnehmen und so reiste die von Dalwig/Ernst-Truppe mit nur fünf A- Jugendlichen und zwei B- Jugendlichen, welche vorher schon ein Spiel absolviert hatten, zum Derby nach Zierenberg an.

Zu Beginn der Partie tat sich die HSG vor allem in der Offensive schwer. Gut heraus gespielte Chancen wurden nicht genutzt, sodass es nicht gelang, sich in den ersten 20 Minuten entscheidend abzusetzen. Eine Umstellung in der Deckung brachte die auch in der Defensive bisher vermisste Stabilität. Die Gäste belohnten ihre jetzt bessere Abwehrarbeit mit zahlreichen Ballgewinnen, die meist von der schnellen zweiten Welle in Tore umgewandelt wurden. So konnte man sich zur Pause einen sechs-Tore-Vorsprung (17:11) erarbeiten.

Die zweite Hälfte begann, wie die erste geendet hatte. Die gut agierende Abwehr der HSG HoSaWo erlaubte dem Gegner kaum einen freien Wurf, wodurch der Gastgeber in Durchgang zwei nur vier Tore für sich verbuchen konnte. Gegen die nun härter agierenden Zierenberger, deren Attacken der Schiedsrichter mit fünf Strafwürfen ahndete, gelang es den Vereinigten, unbeirrt ihren Vorsprung weiter auszubauen, auch weil der Angriff seine Chancen besser zu nutzen wusste. So konnte unsere HSG am Ende einen 37:15 Erfolg verbuchen.

Fazit: Man konnte deutlich sehen, wie die bessere Abwehrleistung auch den Angriff stärkte. Alles in allem ein verdienter Sieg für die Mannschaft der HSG.

Für die HSG siegten: Janis Schröder  im Tor, Marius Bläsing 13/3 Tore, Jonas von Dalwig 11/1, Hendrik Ernst 6, Jonas Koch 3, Daniel Stegmann 3 und Jens Ledderhose 1.

 

a

 

 

 

 

18.01.2015 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSC Zierenberg 36:18 (16:9)

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  HSC Zierenberg          36:18 (16:9)

Nie gefährdeter Sieg zum Auftakt in 2015

In einem Spiel ungleich starker Gegner landete die HSG einen Kantersieg vor heimischer Kulisse. Nach verhaltenem Start und mit nur einem Auswechselspieler drehte die Heim-Sieben auf und lag bereits Mitte der ersten Halbzeit mit 9:6 in Führung. Durch eine starke Abwehrleistung und erfolgreich umgesetzte Tempogegenstöße konnten die Jungs um das Trainergespann Ernst/von Dalwig den Vorsprung bis zum Ende der ersten Hälfte auf 16:9 ausbauen. Unterstützt wurden sie hierbei von den Spielern Jonas Koch und Michel Schäfer der männlichen B-Jugend, die sich erfolgreich in die Mannschaft einfügten; Lukas v. Dalwig musste leider nach einer Zerrung beim Aufwärmen pausieren.

Ein ähnliches souveränes Bild der HSG bot sich den Zuschauern auch in der zweiten Halbzeit: Dem überlegenen Spiel der Heim-Truppe, in dem sich besonders Jonas von Dalwig  mit 12 Treffern und Janis Schröder als gut aufgelegter Torhüter mit einigen sehenswerten Paraden hervorhoben, hatten die Gäste aus Zierenberg nicht mehr viel entgegenzusetzen und die Partie endete verdient mit 36:18.

Fazit: Bei vergleichbarer Leistung dürfte im Rückspiel am nächsten Wochenende in Zierenberg ein ähnlich deutliches Ergebnis zu erwarten sein.

Für die HSG siegten: Janis Schröder im Tor, Jonas von Dalwig 12/1 Tore, Marius Bläsing 6, Mirco Fassbender 6/3,  Hendrik Ernst 4, Jonas Koch 4, Jens Ledderhoses 2, Michel Schäfer 2 und Lukas von Dalwig.

 

13.12.2014 - HSG Lohfelden/V. - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 28:25 (14:11)

HSG Lohfelden/V.  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen                   28:25 (14:11)

Punktverlust im Rückspiel

Für den verhinderten Janis Schröder stand an diesem Spieltag Mirco Fassbender zwischen den Pfosten.

Nachdem das Hinspiel im Oktober knapp mit einem Tor gewonnen werden konnte, musste sich der Gast heute mit einer Niederlage abfinden. Dabei bekam die aufgrund Krankheit und Rotsperre personell unterbesetzte Mannschaft Verstärkung von vier Spielern der männlichen B-Jugend.

 

Für die HSG spielten: Mirco Fassbender im Tor, Jonas v. Dalwig  8/5 Treffer, Marius Bläsing 5 Tore Lukas v. Dalwig 5, Hendrik Ernst 4, Daniel Stegmann 2, Maurice Wietis 1 und Michel Schäfer.

06.12.2014 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - TSV Jahn Calden 28:16 (16:7)

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  TSV Jahn Calden                      28:16 (16:7)

NeueTorhüter getestet

Nachdem Janis Schröder momentan seine Position im Tor nicht einnehmen kann, versuchen sich in der 1. Halbzeit Tobis Dung und in Halbzeit zwei Marius Bläsing als Ersatz.

Für die HSG siegten: Marius Bläsing 7 Tore, Lukas v. Dalwig 5, Mirco Fassbender 4, Tobias Dung 4/1, Hendrik Ernst 2, Jens Ledderhose 2, Maurice Wietis 2 und Jonas v. Dalwig 2.

 

30.11.2014 - HSG Hess.Lichtenau/Gr. - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 14:25 (5:12)

HSG Hess.Lichtenau/Gr.  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen   14:25 (5:12)

Deutlicher Erfolg beim Tabellennachbarn

Einen hohen Sieg brachte die von Dalwig/Ernst-Sieben aus Hessisch Lichtenau mit nach Hause und festigte damit in der Tabelle den dritten Platz, verlustpunktgleich mit den beiden Teams davor.

 

alt

Foto DSC-0021 Kalkusch

Mirko Fassbender geht durch die Lücke

 

alt

Foto DSC-0059 Kalkusch

Marius Bläsing kommt frei zum Wurf

 

alt

Foto DSC-0066 Kalkusch

Tobias Dung erwartet den Wurf der Gastgeber

 

alt

Foto DSC-9901 Kalkusch

Hendrik Ernst kann nicht mehr gestoppt werden

 

Weitere Fotos vom Spiel:

 

alt

Foto DSC-0092 Kalkusch

 

alt

Foto DSC-0131 Kalkusch

 

alt

Foto DSC-0137 Kalkusch

 

 

15.11.2014 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSG Baunatal 30:32 (16:15)

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  HSG Baunatal         30:32 (16:15)

Verpasster Sieg

Nach knapper Führung Ende der ersten Halbzeit endete die Partie unglücklich mit 30:32.

Für die HSG spielten: Janis Schröder im Tor, Marius Bläsing 7 Tore, Jonas v. Dalwig 7/4, Lukas v. Dalwig 4, Daniel Stegmann 4, Hendrik Ernst 2, Mirco Fassbender 2, Jonas Koch 2, Tobias Dung 1, Jens Ledderhose 1.

 

 

27.09.2014 - TSV Jahn-Calden - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 14:36 (6:16)

TSV Jahn-Calden  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen                     14:36 (6:16)

Sieg im ersten Auswärtsspiel

Die Partie endete mit einem deutlichen 36:14 Sieg.

 

 

Für die HSG siegten: Janis Schröder im Tor,  Lukas v. Dalwig 7 Treffer, Tobias Dung 6/2, Hendrik Ernst 6, Mirco Fassbender 6, Jonas v. Dalwig 5, Jonas Koch 3, Marius Bläsing 1, Jens Ledderhose 1 und Daniel Stegmann 1/1.

12.10.2014 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSG Lohfelden/V. 21:20 (13:10)

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  HSG Lohfelden/V.          21:20 (13:10)

 

alt

Foto DSC 8525 Kalkusch

Daniel Stegmann im Einsatz bei der A-Jugend

 

alt

Foto DSC 8547 Kalkusch

Dafür gibt es einen 7m Strafwurf für die HSG

 

alt

Foto DSC 8569 Kalkusch

 

alt

Foto DSC 8607 Kalkusch

21.09.2014 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSG HeLi/Großal. 35:14 (16:9)

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  HSG HeLi/Großal.                    35:14 (16:9)

Punktlandung zum Saisonauftakt

In dieser Serie spielt die männliche A-Jugend mit nur fünf weiteren Mannschaften in der Bezirksliga. Bis März 2015 werden je drei Spiele gegeneinander ausgetragen. Zum Saisonbeginn traf die Mannschaft der HSG Ho/Sa/Wo um die Betreuer Matthias Ernst und Elgar von Dalwig am Sonntag in Wolfhagen auf den Gegner aus Hessisch Lichtenau/Großalmerode. Dank der Unterstützung durch drei Spieler aus der B-Jugend, Lukas von Dalwig, Jonas Koch und Daniel Stegmann, stand der Heimmannschaft ein erweiterter Kader zur Verfügung, zumal einige Spieler mit Doppelspielberechtigung für die Männermannschaft direkt von deren Spiel kamen. Glücklicherweise konnte Vinzenz Fante als Vertretung für den noch verletzten Stamm-Torwart Janis Schröder gewonnen werden.

Das Spiel verlief ziemlich einseitig mit deutlichem Vorteil für die Gastgeber. Bereits Mitte der ersten Halbzeit konnte ein Acht-Tore-Vorsprung erspielt werden (12:4), was der Mannschaft Selbstvertrauen für weitere Aktionen gab. So konnten 20 Konter für die Dalwig/Ernst-Sieben gezählt werden. Beim Spielstand von 16:9 unterbrach die Pause den Torreigen.

In der zweiten Hälfte konnte sowohl eine Steigerung in der Abwehrleistung der Heimmannschaft als auch eine Leistungssteigerung beim Torhüter beobachtet werden. Die „Aushilfen“ aus der B-Jugend konnten gut integriert werden und machten ihre Sache sehr gut. Die Partie endete mit einem deutlichen 35:14 Sieg.

Fazit: Bei dieser geschlossenen Mannschaftsleistung und dem Einsatzwillen freut man sich auf die weiteren Begegnungen.

Für die HSG siegten: Vinzenz Fante im Tor, Jonas Koch 8 Tore, Tobias Dung 8/1, Jonas von Dalwig 5/1, Mirco Fassbender 4, Daniel Stegmann 4, Marius Bläsing 2, Lukas von Dalwig 2, Hendrik Ernst 2, Jens Ledderhose.

 

alt

Foto DSC 929a

Die HSG A-Jugend mit ihren beiden Trainern