15.03.2015 - HSG Hoof/Sand Wolfhagen - HSG Baunatal 8:20 (6:7)

HSG Hoof/Sand Wolfhagen  -  HSG Baunatal               8:20 (6:7)

28.02.2015 - HSG Lohfelden/V. - HSG Hoof/Sand Wolfhagen 20:7

HSG Lohfelden/V.  -  HSG Hoof/Sand Wolfhagen                  20:7

21.02.2015 - HSG Wesertal - HSG Hoof/Sand Wolfhagen 30:15 (14:8)

HSG Wesertal  -  HSG Hoof/Sand Wolfhagen                30:15 (14:8)

13.12.2014 - JSG Dittersh./Waldau - HSG Hoof/Sand Wolfhagen 13:16 (?:?)

JSG Dittersh./Waldau  -  HSG Hoof/Sand Wolfhagen              13:16 (?:?)

15.11.2014 - HSG Hoof/Sand Wolfhagen - HSG Wesertal 1 18:17 (5:7)

HSG Hoof/Sand Wolfhagen  -  HSG Wesertal 1             18:17 (5:7)

Starke rechte Seite entscheidet

Im zweiten Heimspiel empfing die weibliche B-Jugend der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen die Vertretung der HSG Wesertal. Da nach drei Spieltagen die Tabelle noch nicht besonders aussagekräftig ist, war es schwer einzuschätzen, wie man den Gast einordnen sollte. Trainer Wolfgang Huth ging von einem umkämpften, knappen Spiel aus und sollte Recht behalten.

Die Anfangsphase war von Torknappheit geprägt. Da die Angriffsreihen auf beiden Seiten mit der jeweils offensiven Abwehr des Gegners nicht zurechtkamen, stand es nach einer knappen Viertelstunde gerade mal 1:1. Torfrau Cora Bernhardt zeigte auf Seiten der Gastgeberinnen eine tolle Leistung und war kaum zu bezwingen. Dass es trotzdem mit einem 2-Tore Rückstand (5:7) in die Halbzeitpause ging, lag an der weiterhin mangelnden Torausbeute in der Offensive.

Schnelles Umschalten nach Ballgewinnen wurde vom Trainer der Wolfhager in der Kabinenansprache gefordert, um leichte Tore durch Tempogegenstöße zu erzielen.

Und das Team setzte dies um. Wie verwandelt kam die Heim-Sieben aus der Kabine und holte Tor um Tor auf. Beim Stand von 11:10 wurde die erste Führung des Spiels erzielt. Diese konnte auf 14:10 ausgebaut werden, wobei sich vornehmlich die rechte Angriffsseite mit der umsichtigen Charlotte Röhling und der pfeilschnellen Lara Fenner auszeichnete. Noch war aber keine Entscheidung gefallen, da sich die Gäste nicht aufgaben und weiter verbissen Widerstand leisteten. Die Heim-HSG konnte zwar einen 3-Tore Vorsprung (18:15) bis kurz vor Schluss behaupten, aber der erlösende 19. Treffer wollte nicht gelingen. So kamen die Wesertalerinnen noch auf ein Tor heran (18:17). Die verbleibende Spielzeit wurde von der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen bei eigenem Ballbesitz diszipliniert ausgespielt und es reichte zum zweiten Heimsieg der Saison.

Für die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen siegten: Cora Bernhardt und Aylin Beister im Tor, Lara Fenner 11 Treffer, Charlotte Röhling 6, Leah Appel 1, Sophie Döhne, Marlina Wachs, Sophia Landgrebe, Michelle Haupt und Sarah Lehmann.

 

15.11.2014 - HSG Hoof/Sand Wolfhagen - HSG Wesertal 1 18:17 (5:7)

HSG Hoof/Sand Wolfhagen  -  HSG Wesertal 1             18:17 (5:7)

 

28.09.2014 - HSG HOG/Grebenstein - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 18:18 (8:9)

HSG HOG/Grebenstein  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen              18:18 (8:9)

Lara Fenner nicht zu stoppen

Zum ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison musste die Vertretung der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen nach Grebenstein zur HSG Hofgeismar/Grebenstein reisen. Dies tat man mit einer gehörigen Portion Respekt, denn die einzige Niederlage der vergangenen Spielzeit hatten die Wolfhager doch gegen eben diesen Gegner hinnehmen müssen.

So begann die Partie auch sehr verhalten und beide Seiten versuchten mit einer defensiven Deckungsarbeit die gegnerischen Angriffsbemühungen zu erschweren. Dies hatte zur Folge, dass das Spiel sehr ausgeglichen verlief und sich keines der beiden Teams absetzen konnte. Aufseiten der Gäste verletzte sich Charlotte Röhling bereits in den Anfangsminuten nach zwei erzielten Toren und konnte die Partie nicht fortsetzen. Aber die Mannschaft steckte die Schwächung weg und kämpfte weiter für ein gutes Resultat. Mit einem Treffer Vorsprung (8:9) ging es für die Huth-Sieben in die Pause.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich der ersten. Auf eine Führung folgte prompt der Ausgleich und am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden (18:18), mit dem beide Seiten leben konnten. Bei den Gästen ragte Lara Fenner heraus, die sechs Treffer auf der rechten Außen Position erzielte und sich bei drei Sieben-Meter-Würfen nervenstark zeigte.

Für die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen spielten: Cora Bernhardt und Aylin Beister im Tor, Lara Fenner 9 Treffer, Marlina Wachs 6, Charlotte Röhling 2, Sophie Döhne 1, Leah Appel, Sophia Landgrebe, Seada Dzaferi, Julia Lehmann, Michelle Haupt und Sarah Lehmann.

 

21.09.2014 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen – wJSG Dittershausen/W. 16:12 (8:6)

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen – wJSG Dittershausen/W.        16:12 (8:6)

Gelungener Saisonauftakt

Zum Saisonstart empfing die weibl. B-Jugend der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen die Vertretung der wJSG Dittershausen/Waldau. Nach dem Gewinn des Meistertitels der letztjährigen Bezirksoberliga bekam die Mannschaft von Trainer Wolfgang Huth zur neuen Saison ein völlig neues Gesicht. Fast alle Leistungsträgerinnen rückten in die A-Jugend auf und so weiß man nicht, wohin die Reise in der kommenden Spielzeit gehen wird. Umso erfreulicher, dass die Serie mit einem doppelten Punktgewinn gestartet werden konnte.

Zu Spielbeginn zeigte sich, dass das neue Team Zeit brauchen wird, sich einzuspielen. So lag man nach 10 Minuten 2:5 im Rückstand. Eine Umstellung in der Abwehr und mehr Sicherheit im Angriff führten dann zum Ausgleich (5:5) nach einer guten Viertelstunde. Diese Leistung konnte die Huth-Sieben nun stabilisieren und zur Pause wurden mit einer 2 Tore-Führung (8:6) die Seiten gewechselt. Hierbei zeigte sich besonders die Mittelachse mit Marlina Wachs und Leah Appel sowohl im Angriff treffsicher, als auch in der Deckung besonders aufmerksam.

Nach der Halbzeitpause kamen die Gäste wieder etwas stärker auf und konnten die Partie ausgleichen (33. Minute 10:10). Aber die HSG aus Wolfhagen ließ sich nicht mehr aus dem Konzept bringen. Nun wurden auch Tore über Tempogegenstöße erzielt, wofür hauptsächlich Charlotte Röhling mit schnellem Umschalten verantwortlich zeichnete. So war die Partie durch einen Zwischenspurt beim Stand von 15:10 (46. Minute) entschieden. Erfreulich auch, dass Trainer Wolfgang Huth alle Spielerinnen der voll besetzten Bank einsetzen konnte und die neuen Kräfte sich als wertvolle Alternativen erwiesen.

Für die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen spielten: Aylin Beister und Cora Bernhardt im Tor, Charlotte Röhling 5 Treffer, Marlina Wachs 4, Leah Appel 4, Janne van Dyck 2, Lara Fenner 1, Sophia Landgrebe, Sophie Döhne, Seada Dzaferi, Julia Lehmann, Anne Wöllenstein, Michelle Haupt und Sarah Lehmann.

 

08.06.2014 - Turniersieg beim Beach-Cup in Nordrhein-Westfalen

Turniersieg beim Beach-Cup in Nordrhein-Westfalen

Am 08.06.2014 nahm die für die Saison 2014/2015 neuformierte weibliche B-Jugend der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen an einem Beachhandballturnier in Versmold im Kreis Gütersloh teil. Nicht nur die Mannschaftszusammensetzung war neu, auch hatten die meisten Spielerinnen und Trainer Wolfgang Huth noch keine Erfahrung beim „Beachen“ sammeln können. So holte sich der Trainer Tipps bei der A-Jugend, die tags zuvor den dritten Platz erreicht hatte.

Konnte man im ersten Spiel gegen die Heimmannschaft HSG Bockhorst/Dissen-Versmold durch eine spielerische Überlegenheit und mit einer sehr aufmerksamen Marlina Wachs, die einige Bälle abfing und direkt verwandelte, in einen Sieg ummünzen, ging die zweite Partie gegen die TSG Harsewinkel verloren, da dem HSG-Team doch einige taktische Maßnahmen beim „Beachen“ noch nicht geläufig waren. Der zweite Platz in der Gruppe berechtigte zur Teilnahme am Halbfinale.  Dort traf man auf die JSG Borgholzhausen/Werther, den Gruppensieger der Parallelgruppe. Nun zeigte sich, dass die Spielerinnen schnell gelernt hatten, worauf es ankam. Gegen das bis dahin ungeschlagene Team aus Borgholzhausen konnte eine Halbzeit nach tollem Kampf gewonnen werden und die Partie musste im – beim Beachhandball üblichen – Penaltywerfen entschieden werden. Hier zeigte sich das Huth-Team treffsicher und die überragende Andrea Garder im Tor ließ sich nur einmal überwinden.

Im erreichten Endspiel traf man nun erneut auf die TSG Harsewinkel, gegen die man in der Vorrunde beide Halbzeiten verloren hatte. Auch wenn eine Steigerung zur Vorrunde zu erkennen war, ging auch die erste Halbzeit des Endspiels verloren. In der Pause wurde die Mannschaft noch mal neu eingestellt und man wollte noch einmal alles versuchen. Bis an den Rand der Erschöpfung pflügten die Mädchen den Sand um und Charlotte Röhling war auf der rechten Seite nicht zu bremsen. Alle gaben alles und mit 12:11 Punkten konnte das Team das Penaltywerfen erreichen. Dieses verlief bis zum letzten Wurf ausgeglichen und als Andrea Garder den Trickwurf der letzten Werferin der TSG Harsewinkel parieren konnte, hatte man den Turniersieg in der Tasche. Nun war der Jubel groß. Alle eingesetzten Spielerinnen zeigten bei ihrem ersten Einsatz im Sand eine tolle Leistung und trugen zum Turniererfolg bei.

Für die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen spielten: Cora Bernhardt und Andrea Garder im Tor, Marlina Wachs, Leah Appel, Sophia Landgrebe, Charlotte Röhling, Seada Szefari, Sophie Döhne und Lara Fenner.

 

alt

Foto IMG-20140608-WA0053-001

Hinten: Betreuerin Ute Engelbrecht, Marlina Wachs, Seada Dzaferi, Sophia Landgrebe, Leah Appel, Sophie Döhne und Trainer Wolfgang HuthVorne: Charlotte Röhling, Andrea Garder, Cora Bernhardt und Lara Fenner

 

Im Nachfolgenden einige Fotos, deren Veröffentlichung uns freundlicherweise

von der HSG BoDi erlaubt wurden. Vielen Dank dafür.

 

alt

 

alt

 

alt

 

alt

 

alt

 

alt

 

alt

 

alt

 

alt