17.06.2011 - Sander Minis grillen

Sander Minis grillen

Für die Kids zum Spielen und Austoben – für die Eltern, Trainer und Betreuer zum näheren Kennen lernen, unter diesem Motto steht das jährliche Grillfest der Sander Mini-Mannschaft nach der abgelaufenen Saison. David Hoffmann hatte dazu alle zum Naturfreundehaus eingeladen und auch den organisatorischen Bereich übernommen. Bei leckeren Grillwürstchen, Salaten von den Muttis zubereitet und natürlich ausreichend Getränken gab es einen regen Austausch über Handball, Erziehung, Familie, Kindergarten, Schule und andere Themenbereiche. Während die Kinder sich auf dem Spielplatz austobten oder im angrenzenden Wald spielten, hatten die Eltern somit ausreichend Gelegenheit, sich über ihre Kinder zu informieren, Wünsche zu äußern oder einfach einmal nur locker zu plaudern.

Nach drei schönen und sonnigen Stunden war unter Mithilfe aller, ganz schnell abgebaut und für die Jüngsten wurde es Zeit für die nötige Schlafenszeit, die richtige Bettschwere sollte durch die viele Bewegung dagewesen sein.

10.04.2011 - 210 Mini-Handballer in Sander Großsporthalle

Großes Mini Spielfest in Bad Emstal

210 Mini-Handballer in Sander Großsporthalle

Die Sporthalle in Bad Emstal platzte wieder aus allen Nähten, als an zwei Tagen 210 Kinder zuzüglich deren Anhang aus Eltern, Großeltern, Betreuern und Trainern zu Gast bei der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen waren. War es 2010 das 100jährige Jubiläum des SSV Sand, welches groß gefeiert wurde, so hatten die Handballer aus Sand dieses Jahr erneut Grund ein rundes Fest zu feiern: 40 Jahre gibt es in der Neuzeit nunmehr diesen attraktiven Sport in der Gemeinde und besonders bei den Jüngsten erfreut er sich steigender Beliebtheit. Dass in Bad Emstal besonders gut auf den Handball-Nachwuchs eingegangen wird, hat sich im Umkreis von 50 km bereits herumgesprochen und so wollten dieses Jahr 35 Mannschaften an diesem Spielfest mit Turniercharakter teilnehmen. Am Ende musste das Spielfest auf 30 Teams beschränkt werden, da die Kapazitäten damit erschöpft waren. Das Organisationsteam bestehend aus Sven Wittwer, David Hoffmann, Vera Heyen, Larissa Lubach, Hannah Dondalski und Senior Rudi Göbert hatte bereits im Vorfeld alle Hände voll zu tun, um alles in die richtigen Bahnen zu lenken.

Gewohnt straff liefen die Aktionen dann an beiden Tagen ab, so dass die Gäste aus Kassel, Baunatal, Wilhelmshöhe, Lohfelden, Wehlheiden, Dittershausen, Hofgeismar, Grebenstein, Bad Wildungen, Wolfhagen und Hoof nur jeweils 2 ½ Stunden in der Halle gebunden waren.

Handball Spielfeste bestehen immer aus zwei Elementen – da gibt es einerseits Handballspiele in Turnierform, und andererseits werden möglichst viele Spielstationen aufgebaut, die Koordination, Konzentration und Spielvermögen schulen. In Sand wurden sechs solcher Stationen aufgebaut, die den Kids auch dieses Jahr wieder viel Spaß bereitet haben.

Alle Sportler zeigten eine engagierte Leistung auf dem Spielfeld und bewiesen, dass im Alter von 6 bis 8 Jahren bereits technisch schwierige Abläufe erlernbar sind.

Da von Sander Seite mehrere Teams im Einsatz waren hier die Einzelberichte zu allen Mannschaften:

Erstmals dieses Jahr kam ein Spielfest zustande, welches den stärkeren Mannschaften einmal die Möglichkeit bot sich im Wettkampf zu messen. Mit einigen erfahreneren Spielern aus Wolfhagen  konnte die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen nun ebenfalls ein Team in den Wettkampf schicken. Die fünf Jungs und ein Mädchen zeigten durchweg großes Engagement auf dem Spielfeld und auch bereits hohe technische Fähigkeiten. Bei den vier Spielen gab es dann drei Siege und eine knappe Niederlage – hier die Ergebnisse im Detail:

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSG Twistetal 1                           5:3

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSG Lohfelden/Vollm. 1            7:4

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  Eintracht Baunatal 1                   6:5

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSG HOG/Grebenstein 1          5:6

 

Folgende Mädchen und Jungen waren bei den starken Teams für die HSG im Einsatz: Emma Reuhl 8 Treffer, Batthin Kahrghan 5,  Tim Heinemann 4, Aaron Fuchs 4, Frederic Fuchs 1 und Jonathan Bechtel 1.

 

In einer zweiten Fortgeschrittenen Mannschaft fehlten dann die in der stärkeren Mannschaft agierenden Spielgestalter und somit gab es für dieses Team drei Niederlagen. Die nachrückenden Mädchen und Jungen konnten gegen erfahrenere Teams jedoch viel Spielerfahrung sammeln.

Hier die Ergebnisse und  die Beteiligten:

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  HSG Twistetal 2                           1:8

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  HSG Lohfelden/Vollm. 2            4:11

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  HSG HoSaWo - Wolfhagen       2:7

 

Es spielten: Noah-Luka Hinn 7 Treffer, Domenica Filipczak, Nicole Muhamedov, Ben-Luis Wedjanu, Vanessa Wegener und Felicitas Winkler.

 

Am zweiten Spieltag waren von Sander Seite drei Teams im Einsatz. Erneut eine Mannschaft der Fortgeschrittenen und diese zeigte in allen vier Spielen ihre Überlegenheit und konnte somit alle Matches gewinnen.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 3  -  HSG Wildungen/Fr.7Bgh.          10:0

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 3  -  HSG HoSaWo - Hoof 1               09:5

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 3  -  HSG HOG/Grebenstein 2          10:4

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 3  -  TG Wehlheiden 1                        06:1

 

Es spielten: Tim Heinemann 14 Treffer, Emma Reuhl 11, Joni Bechtel 8, Vanessa Wegener 1, Felicitas Winkler 1 und Ben-Luis Wedjanu.

 

Die beiden Sander Anfänger-Teams hatten dagegen beide sehr starke und ältere Gegner in ihren Gruppen und konnten in den je drei Spielen lediglich einen Sieg erringen. Hier fehlt es bei einigen Spielern noch an der Spritzigkeit und an der Fangsicherheit. Da gibt es für die nächsten Monate noch einiges zu tun für das Trainerteam. Hier die Ergebnisse dieser beiden Mannschaften:

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 4  -  HSG Lohfelden/Vollm. 3            1:12

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 4  -  Eintracht Baunatal 2                   0:10

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 4  -  SVH Kassel          1                     0:14

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 5  -  Eintracht Baunatal 4                   2:11

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 5  -  HSG Lohfelden/Vollm. 4            0:09

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 5  -  HSG Lohfelden/Vollm. 1            7:5

 

Bei den beiden Anfängergruppe kamen zum Einsatz: Sara Freudenstein 4 Treffer, Peter-Johan Unseld 3, Maite Heyen 2, Jona Gonnermann 1, Bastian Keller, Domenica Filipczak, Nicole Muhamedov, Johanna Pfeiffer, Nadine Virga, Mike Winarski, Michelle Albrecht, Julian Dennl, Bennet Keilmann, Franz Niebert, Chiara-Marie Wittwer und Rafal Filipczak.

Riesenbeteiligung zum 40.jährigen Handballjubiläum in Sand

Riesenbeteiligung zum 40.jährigen Handballjubiläum in Sand

32 Mannschaften haben sich für das Mini-Spielfest der Bad Emstaler Handballer angemeldet und die Halle wird wieder aus allen Nähten platzen, wenn insgesamt mehr als 250 junge Handballer die Sander Großsporthalle mit Leben füllen. Natürlich haben sich die Verantwortlichen des Vereins erneut viel einfallen lassen, um dem Handball-Nachwuchs Spiel, Sport und Bewegung in großer Vielfalt zu bieten. Am Samstag, den 09. und Sonntag, den 10. April 2011 richtet die Bad Emstaler Jugendsparte ein Spielfest mit Turnier für die allerjüngsten Handball Jungen und Mädchen in der Sander Großsporthalle aus.

Die Jüngsten aus Dittershausen, Twistetal, Baunatal, Wilhelmshöhe, Lohfelden/Vollmarshausen, Hofgeismar/Grebenstein, Frankenberg/Battenberg, Bad Wildungen, Wehlheiden, Wolfhagen, Hoof und Bad Emstal werden mit 32 Mannschaften auch das Erlernte im Bereich Handball beweisen und zeigen, dass im Alter ab etwa 5 Jahren bereits ein gewisses Zusammenspiel möglich ist. Jede Mini-Mannschaft wird vier bis fünf kurze Spiele bestreiten können, wobei keine Wertung der Spiele erfolgt und auch keine Tabellen erstellt werden. Es soll lediglich der Spaß am Handballspiel vermittelt werden und die Verantwortlichen versuchen der fehlenden Bewegung in der Freizeit der Kinder entgegenzuwirken.

Als Belohnung für alle Minis gibt es bei der Siegerehrung – und hierbei sind alle Teilnehmer Sieger – eine Urkunde, etwas zum Naschen und eine Überraschung. Wer sich von den Fähigkeiten des Handball-Nachwuchses selbst überzeugen möchte, kann dies am Samstag von 14:00 bis 16:30 Uhr und am Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr tun.

26.03.2011 - Spielfest in der Auesporthalle

Spielfest in der Auesporthalle

Sander Minis wieder mit tollen Leistungen

Beim Marathon Spielfest des WVC Kassel in der Auesporthalle traten erneut zwei Teams der HSG aus Sand zum fairen Vergleich mit den Vereinen des Bezirks Kassel-Waldeck an. Sehr gut organisiert mit vielen Spielmöglichkeiten in einer direkt angrenzenden zweiten Halle mussten die jüngsten Handball-Jungen und Mädchen - und natürlich auch die Eltern und Betreuer - jedoch über fünf Stunden in der Halle ausharren und dies zehrte stark am Durchhaltevermögen aller Beteiligten. Hier wäre eine Aufteilung in zwei Zeitgruppen sicher besser gewesen.

Die drei Betreuer Vera Heyen, David Hoffmann und Rudi Göbert konnten erneut stolz auf die tollen Leistungen ihrer Schützlinge sein. Beide Mannschaften zeigten, dass sie das im Training Erlernte auch im Spiel bereits gut umsetzen können. Besonders die technischen Fertigkeiten beim Werfen und Fangen sind elementare Bestandteile dieses Sports und es ist viel Zeit nötig diese Techniken zu erlernen und zu beherrschen.

Die Gruppe der Fortgeschrittenen hatte fünf Spiele zu absolvieren und erreichte folgende Ergebnisse:

 

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSC Landwehrhagen 1                  4:4

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  TSG Dittershausen 1                       8:7

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSG Lohfelden/Vollm. 1                  8:5

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  TSV Jahn Calden 1                          5:10

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSG WVC/Südstadt Kassel           9:3

 

Folgende Mädchen und Jungen waren bei den Fortgeschrittenen für die HSG im Einsatz: Tim Heinemann 11 Treffer, Emma Reuhl 10, Noah-Luka Hinn 8, Jonathan Bechtel 5, Ben-Luis Wedjanu und Vanessa Wegener.

 

Im Anschluss an das Turnier für Fortgeschrittene waren dann die Anfänger dran und konnten das Erlernte unter Beweis stellen. Hier trafen die Bad Emstaler Jungen und Mädchen auf zum Teil bereits größere Gegner und mussten ihren Kampfeswillen in die Waagschale werfen um hier zu bestehen. Dies gelang ihnen ganz toll, auch wenn die Ergebnisse nicht immer zu Gunsten der Sander Mannschaft ausfielen.

Für die HSG Minis aus Bad Emstal gab es folgende Ergebnisse:

 

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  SVW Ahnatal 2                                 3:3

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  Eintr. Baunatal                                 1:6

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  TSV Jahn Calden 2                         6:2

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  HSG Lohfelden/Vollm. 2                 0:10

 

Bei der Anfängergruppe kamen zum Einsatz: Bastian Keller 4 Treffer, Felicitas Winkler 4, Peter-Johan Unseld 1, Bennet Keilmann 1, Maite Heyen und Lea Bubenheim.

13.03.2011 - Spielfest in der Baunataler Rundsporthalle

Spielfest in der Baunataler Rundsporthalle

Erneut gute Vorstellung der Sander Minis

Mit zwei Teams wurde das von der Eintracht Baunatal sehr gut organisierte Spielfest und Turnier von den jungen Sander Handball Mädchen und Jungen in Angriff genommen. Hierbei konnte insbesondere die Mannschaft der Fortgeschrittenen mit zum Teil tollen Aktionen überzeugen und war mit am Ende 34 erzielten Toren in der Spitzengruppe anzutreffen. Die technischen Fertigkeiten der Göbert-Schützlinge waren sehenswert und haben sich in der letzten Zeit erheblich verbessert. Mit hoher Laufbereitschaft, großem kämpferischen Einsatz und einer sehr guten Trefferquote konnten vier der sechs Spiele positiv abgeschlossen werden. Lediglich die gastgebenden Eintracht Teams konnten durch körperliche Überlegenheit noch besser abschneiden.

Hier die Ergebnisse der Sander Fortgeschrittenen-Minis:

 

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSG Wildungen/Fr./Bgh.                5:1

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSG Lohfelden/Vollm.                    8:6

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  Eintr. Baunatal 1                              2:7

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSG Baunatal                                  8:2

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  Eintr. Baunatal 2                              4:6

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  TSG Wehlheiden                             7:3

 

Folgende Mädchen und Jungen waren bei den Fortgeschrittenen für die HSG im Einsatz: Emma Reuhl 11 Treffer, Tim Heinemann 11, Noah-Luka Hinn 8, Jonathan Bechtel 3, Ben-Luis Wedjanu, Nicole Muhamedov und Angelina Keil.

 

Im Anschluss an das Turnier für Fortgeschrittene waren dann die Anfänger dran und konnten das Erlernte unter Beweis stellen. Hier trafen die von Sven Wittwer und Martin Göbert betreuten Jungen und Mädchen auf durchweg ältere und größere Spielpartner und waren meist unterlegen. Fünf Spiele bestritten die Allerjüngsten und hatten wiederum viel Spass an der Bewegung mit und ohne Ball. Am Ende gab es für alle Handballer eine heißbegehrte Medaille, die bei allen sicher einen Ehrenplatz finden wird.

Für die HSG Minis aus Bad Emstal gab es folgende Ergebnisse:

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  Eintr. Baunatal 3                              2:6

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  Eintr. Baunatal 5                              3:3

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  TSG Vollmarshausen 2                  0:5

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  Eintr. Baunatal 4                              2:7

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  TSG Vollmarshausen 1                  2:5

 

Bei der Anfängergruppe kamen zum Einsatz: Domenica Filipczak 6 Treffer, Bastian Keller 3, Chiara-Marie Wittwer, Jona Gonnermann, Johanna Pfeiffer, Jan Zimmer und Peter-Johan Unseld.

26.02.2011 - Spielfest in Hertingshausen

Spielfest in Hertingshausen

Fortschritte der Sander Minis unübersehbar

Es wurden immer mehr! Gemeint sind die Anmeldungen zum nahe gelegenen Spielfest der HSG Baunatal in Hertingshausen. Wurde zu Beginn lediglich eine Mannschaft gemeldet, so konnte später noch ein Fortgeschrittenen-Team nachgemeldet werden, so standen bei der Abfahrt 22 Kinder bereit und alle wollten natürlich bei ihrem Lieblingssport so lange als möglich auch Handball spielen. Da hatte die Trainer und Betreuer alle Hände voll zu tun, um allen einigermaßen gerecht zu werden.

Im ersten Abschnitt gab es den Einsatz für die Fortgeschrittenen Teams, das sind meist die Mädchen und Jungen, die im nächsten Jahr eine Altersklasse hoch rutschen und in der E-Jugend spielen müssen. Owohl in dieser Zusammensetzung noch nie gemeinsam auf dem Spielfeld hatten die Trainer und Betreuer, sowie die vielen mitgereisten Eltern den Eindruck, als wäre das bereits eine eingespielte Mannschaft. Der Ball wurde immer schnell zum besser postierten Mitspieler gepasst und die sich dann bietenden Chancen wurden toll genutzt. Alle hatten ihre Freude an der Spielweise der neun Sander Spieler/innen und so gab es dann viel Beifall für die vielen gelungenen Aktionen und Treffer. In den vier Spielen gab es 22 zum Teil tolle Treffer zu beklatschen und dabei folgende Ergebnisse:

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  TSG Dittershausen 2                       7:2

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSC Landwehrhagen 1                  4:3

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSG Baunatal 1                                0:5

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  TSG Dittershausen 1                       7:3

 

Folgende Mädchen und Jungen waren bei den Fortgeschrittenen für die HSG im Einsatz: Tim Heinemann 10 Treffer, Emma Reuhl 6, Jonathan Bechtel 3, Noah-Luka Hinn 3, Ben-Luis Wedjanu, Nicole Muhamedov, Angelina Keil, Vanessa Wegener und Yvonne Jungermann.

 

Im Anschluss an diesen technisch bereits sehr guten Handball für diese Altersklasse, durften dann die Anfängermannschaften zeigen, was sie mit dem Spielgerät anfangen können. Hier gibt es noch einige technische Mängel, jedoch zeigten die meist sechs- bis siebenjährigen Kinder zum Teil bereits einen großen Einsatzwillen und wenn sie frei vor dem Tor zum Wurf kamen, gab es auch tolle Tore und gute Torhüterleistungen zu bewundern. Die Bad Emstaler Minis konnten in den vier Spielen die mitgereisten Eltern begeistern und so gab es hierbei 14 Tore zu bejubeln. In den kurzen Spielpausen konnten die Jüngsten sich bei den Spielstationen austoben und so kam keinerlei Langeweile auf.

Für die HSG Minis aus Bad Emstal, die von Martin Göbert und Sven Wittwer betreut wurden, gab es folgende Ergebnisse:

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  HSC Landwehrhagen 2                  5:5

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  TSG Dittershausen 3                      2:4

HSG Hoof/Sand/ Wolfhagen 2  -  HSG Baunatal 2                              3:3

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  HSC Landwehrhagen 3                  4:4

 

Bei der Anfängergruppe kamen zum Einsatz: Bastian Keller 7 Treffer, Domenica Filipczak 7, Chiara-Marie Wittwer, Jona Gonnermann, Rafal Filipczak, Johanna Pfeiffer, Lea Bubenheim, Bennet Keilmann, Franz Niebert, Jan Zimmer, Nadine Virga, Maite Heyen und Lauren Keller.


 

06.02.2011 - Erneut tolle Leistung der Sander Minis in Mühlhausen

Erneut tolle Leistung der Sander Minis in Mühlhausen

Die Planung und Organisation für das Mini-Spielfest in Twistetal-Mühlhausen bereitete deutlich mehr Probleme, als das Spielfest dann selbst. Hatten sich eine Woche vor dem Spieltermin erst 8 Kinder angemeldet, so waren es nach dem Training am Dienstag bereits 14 und es wurde somit noch eine zweite Mannschaft nachgemeldet. Durch Krankheit hagelte es dann jedoch Absagen und so fuhren noch elf Aufrechte ins Waldecksche. Dort lieferten die von Martin Göbert und Sven Wittwer betreuten Mädchen und Jungen eine tolle Leistung ab und konnten bei den sechs Spielen erneut beweisen, dass das Training nicht umsonst war. Mit 21 Torerfolgen hatte Noah-Luka Hinn einen tollen Einstand bei seinem ersten Spielfest und mit drei Jahren streifte Lauren Keller als Jüngste erstmals das Trikot der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen über. Ihre ersten Treffer bei einem Mini-Turnier bejubelten ebenfalls Chiara-Marie Wittwer und Jona Gonnermann sowie Ben-Luis Wedjanu.

Durch den straffen Spielplan - Kompliment an die Ausrichter, die nur zweieinhalb Stunden benötigten - verblieb für die Handballer nur wenig Zeit, die Spielstationen in der Mühlhäuser Halle zu nutzen, denn alle wollten ihre Kameraden in der jeweils anderen Mannschaft bei ihren Spielen anfeuern.

Für die HSG Minis aus Bad Emstal gab es folgende Ergebnisse:

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSG Ederbergland              07:10

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  HSG Twistetal 1                               17:00

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1  -  TSV Korbach 1                                11:04

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  HSG HoSaWo - Wolfhagen           02:09

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  HSG Twistetal 2                              08:05

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 2  -  TSV Korbach 2                                12:03

 

Folgende Mädchen und Jungen waren für die HSG im Einsatz: Noah-Luka Hinn 21 Treffer, Felizitas Winkler 12, Domenica Filipczak 8, Bastian Keller 7, Ben-Luis Wedjanu 6, Chiara-Marie Wittwer 1, Jona Gonnermann 1, Rafal Filipczak 1, Yvonne Jungermann, Nicole Muhamedov und Lauren Keller.


 

30.01.2011 - Spielfest bei der HSG Wildungen/Friedr./Bergheim

Spielfest bei der HSG Wildungen/Friedr./Bergheim

Vier tolle Spiele zeigten die Göbert-Schützlinge beim sehr gut organisierten Mini-Spielfest in der Ense Halle in Bad Wildungen. In ihrer Spielgruppe trafen die Sander Mädchen und Jungen auf die Teams der Eintracht Baunatal, des TSV Korbach, der HSG Wildungen und der TSG Wilhelmshöhe. Vier der Spieler waren zum ersten Mal dabei und sammelten so ihre ersten Erfahrungen auf dem Spielfeld. Mit viel Engagement gingen alle Minis immer offensiv zum Ball und konnten so häufig das Spielgerät erobern und eigene Angriffe vortragen. Viele Torchancen konnten so erarbeitet werden und etliche Versuche fanden auch ihr Ziel ins Tor der jeweiligen Gegner. 16 Treffer konnten die Mädchen und Jungen aus Bad Emstal erzielen, wobei es zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage gab. Bastian Keller und Dominica Filipczak konnten ihre ersten Treffer erzielen und trafen je viermal ins Tor.

In den Spielpausen tobten sich die Kinder an den Spielstationen, die die Gastgeber zwischen den beiden Spielfeldern aufgebaut hatten, aus und so gab es in den dreieinhalb Stunden keinerlei Langeweile.

Für die HSG Minis aus Bad Emstal gab es folgende Ergebnisse:

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  Eintracht Baunatal             5:5

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  TSV Korbach                       4:2

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  HSG Wildungen                 4:3

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  TSG Wilhelmshöhe            3:8

 

Folgende Mädchen und Jungen waren für die HSG im Einsatz: Vanessa Wegener  6 Treffer, Bastian Keller 4, Domenica Filipczak 4, Felizitas Winkler 2, Bennet Keilmann, Peter Unseld und Rafal Filipczak.


 

21.11.2010 - Spielfest bei der HSG Zwehren/Kassel

Spielfest bei der HSG Zwehren/Kassel

Ihren ersten Einsatz hatten die allerjüngsten Handball Mädchen und Jungen beim sehr gut organisierten Spielfest der HSG Zwehren/Kassel in der Heisebach Sporthalle. Trainer Göbert hatte acht seiner Schützlinge mitgenommen, um die ersten Spielerfahrungen im Trikot der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen zu sammeln. Zu Beginn noch recht ungeordnet, versuchten sich die 5 bis 8jährigen Kinder gegen die Spielpartner aus Korbach Baunatal und Zwehren durchzusetzen und die zahlreichen Eltern konnten von Spiel zu Spiel erkennen, wie sich die Spielanlage verbesserte. Zwar konnte keines der drei Spiele gewonnen werden, doch gelang es insgesamt zehn Tore zu erzielen und diese wurden von den Kleinsten lauthals bejubelt.

Da im Training der Sander Minis deutlich mehr Wert darauf gelegt wird koordinative Rückstände auszugleichen, steht der Erfolg auf dem Spielfeld nicht an erster Stelle. Die spielerischen Zusammenhänge werden später vermittelt und dann werden sich auch die sportlichen Erfolge einstellen.

Die Bad Emstaler Minis erzielten folgende Ergebnisse:

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  TSV Korbach               1:4

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  Eintracht Baunatal       5:14

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  HSG Zwehren/Ks        4:7

 

Folgende Mädchen und Jungen waren im Einsatz: Angelina Keil 6 Treffer, Vanessa Wegener 2, Felizitas Winkler 2, Nicole Muhamedoe, Chiara Wittwer, Maite Heyen, Lea Bubenheim und Bastian Keller.