20.02.2011 - HSG Wesertal - HSG Hoof/Sand/Woh. 42:23/19:15

HSG Wesertal  -  HSG Hoof/Sand/Woh.                 42:23/19:15

Lange gut mitgespielt

Im Auswärtsspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Wesertal spielte die HSG von Beginn an gut mit. Die sehr offensive Deckung des Gegners wurde immer wieder durch lange und konzentrierte Angriffe ausgespielt. Bis Mitte der ersten Halbzeit lagen die Gäste sogar in Führung. Doch schlechtes Rückzugsverhalten nutzte Wesertal gnadenlos aus. Durch schnelle Mitte, sowie erste und zweite Welle kam das Heimteam zu einfachen Torerfolgen. So lag der Gastgeber zur Pause mit 19:15 in Führung.

In der zweiten Halbzeit spielte die HSG im Angriff ohne Sinn und Verstand. Die Bälle wurden reihenweise weggeworfen und Lauf- und Kampfbereitschaft waren gleich null. So war es nicht verwunderlich, dass nur noch acht Tore erzielt wurden. Mit einer in dieser Höhe unnötigen 23:42 Niederlage ging es nach Hause. 

Für die HSG spielten: Felix Zimmermann und Tim von Dalwig im Tor, Jonas Kutzner 8 Tore, Martin Steil 5, TimBerger 4, Marcel Fischer 4, Marcel Krug 1, Janis Umbach 1. Lucas Carl und Christoph Schmidt.

13.02.2011 - HSG Hoof/Sand/Woh. - SVH Kassel 25:26/14:12

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  SVH Kassel                25:26/14:12

Knappe Niederlage erst kurz vor Schluss

Im Rückspiel gegen SVH Kassel lag die von Dalwig-Sieben zu Beginn im Rückstand. Doch nach kurzer Zeit hatte die HSG sich auf die Manndeckung gegen Jonas Kutzner eingestellt und gab dem Spiel eine Wende. Die Heimmannschaft setzte sich mit 7:3 ab. Doch durch unnötige Ballverluste und zu passive Deckungsarbeit kam der Gegner wieder auf 7:6 heran. Von nun an blieb das Spiel immer knapp. Kurz vor der Halbzeit war man noch zweimal erfolgreich und ging so mit einer 14:12 Führung in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte blieb es spannend. Da die SVH in der Deckung nicht mehr ganz so offensiv spielte, fiel es der HSG zunehmend schwerer erfolgreich abzuschließen. Zum Ende hin konnten die Gäste zu viel einfache Tore über den Kreis und die Außenpositionen erzielen. Fünf Minuten vor Schluss gingen die Gäste mit 24:23 in Führung. Die HSG hielt dagegen und versuchte alles, aber die Zeit war zu kurz um noch auszugleichen. So musste man eine bittere 25:26 Heimniederlage hinnehmen.

Für die HSG spielten: Lucas Carl, Tim von Dalwig und Felix Zimmermann im Tor, Tobias Bubenheim 7 Tore, Marcel Fischer 6, Jonas Kutzner 6, Tim Berger 2, Max Steckmann 2, Martin Steil 2, Marcel Krug und Joel-Feld Schäfer.

30.01.2011 - TSG Dittershausen - HSG Hoof/Sand/Woh. 26:25/12:14

TSG Dittershausen  -  HSG Hoof/Sand/Woh.        26:25/12:14

Schwaches Spiel der von Dalwig-Sieben

Im Spiel gegen Dittershausen spielte die von Dalwig-Sieben von Beginn an ohne Biss. Der Angriff bestand nur aus Standhandball und in der Deckung fehlte jeglicher Körpereinsatz. Da Dittershausen auch nicht viel besser war, blieb das Spiel bis zum 8:7 ausgeglichen. Dann aber verlor die HSG völlig den Faden und geriet mit 12:8 ins Hintertreffen. Kurz danach mussten die Gäste sogar in Unterzahl spielen. Doch nun ging ein Ruck durch die Mannschaft. Sie kämpfte nun um jeden Ball und setzte den Gegner unter Druck. Die HSG erzielte 6 Tore in Folge und lag somit zur Halbzeit mit 2 Toren in Führung.

Nach der Pause fiel die HSG HoSaWo wieder in den alten Trott zurück. Dittershausen konnte schnell ausgleichen und sogar in Führung gehen. Das Spiel plätscherte so vor sich hin. Kein Team konnte sich entscheidend  absetzen. 5 Minuten vor Schluss lag die HSG mit 2 Toren vorn und der Sieg war greifbar nah. Aber durch überhastetes Spiel und völlig unnötige Torwürfe brachte man Dittershausen wieder ins Spiel. Diese nutzten das konsequent aus und gingen mit einem 26:25 Erfolg vom Feld.

Für die HSG spielten: Felix Zimmermann, Lucas Carl, Tim von Dalwig imTor, Tim Berger 4 Tore, Tobias Bubenheim 6 Tore, Jonas Kutzner 8 Tore, Marcel Krug 3 Tore, Christoph Schmidt , Max Steckmann 1 Tor, Martin Steil 2 Tore, Janis Umbach 1 Tor.

23.01.2011 - HSG Hoof/Sand/Woh. - JSG Külte/Roden 37:17/20:8

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  JSG Külte/Roden         37:17/20:8

Souveräne Vorstellung

Das Spiel gegen Külte/Roden war von Beginn an eine einseitige Sache. Die HSG ging in Führung und baute diese nach Belieben aus. Die Gäste hatten dem nichts entgegen zu setzen und so stand es zur Halbzeit bereits 20:8 für die von Dalwig-Sieben.

Auch nach der Pause änderte sich nichts. Das Spiel blieb einseitig. Aufgrund des deutlichen Spielstandes ließ die Konzentration im Angriff stark nach, sodass viele Angriffe nicht erfolgreich abgeschlossen wurden. Am Ende stand jedoch ein deutlicher 37:17 Sieg auf der Anzeigetafel.

Für die HSG siegten: Lucas Carl und Felix Zimmermann im Tor, Jonas Kutzner 15 Tore, Tim Berger 5, Martin Steil 5, Tobias Bubenheim 4, Max Steckmann 3, Janis Umbach 2. Marcel Fischer 2, Marcel Krug 1, Joel-Feld Schäfer und Christoph Schmidt.

 

15.01.2011 - HC Medebach - HSG Hoof/Sand/Woh. 14:40/4:20

HC Medebach  -  HSG Hoof/Sand/Woh.              14:40/4:20

Kantersieg in Medebach

Im ersten Spiel nach den Winterferien musste man die weite Reise nach Medebach antreten, trotzdem war die Mannschaft von Beginn an hellwach. Sie ging sofort in Führung und baute diese auch kontinuierlich aus. Der Gastgeber war einfach zu schwach, um die HSG in Bedrängnis zu bringen. So war es nicht verwunderlich, dass die HoSaWo zur Halbzeit mit 20:4 in Front lag.

Auch nach der Pause änderte sich daran nichts. Durch die klare Führung nahm die Mannschaft die Deckungsarbeit nicht mehr so ernst, sodass Medebach in der zweiten Halbzeit noch einige Tore erzielen konnte. Mit einem 40:14 Erfolg konnte die Heimreise angetreten werden. Die Mannschaft bedankt sich noch bei Chris Ludwig, der die Betreuung übernahm, da ihr Trainer Elgar von Dalwig zur gleichen Zeit als Schiedsrichter im Einsatz war.

Für die HSG siegten: Felix Zimmermann und Lucas Carl im Tor, Tobias Bubenheim 11 Tore, Jonas Kutzner 11, Martin Steil 5, Tim Berger 4, Janis Umbach 3, Marcel Fischer 2, Max Steckmann 2, Joel-Feld Schäfer 1, Christoph Schmidt 1, Marcel Krug.

12.12.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - HSG Reinhardswald 22:21/12:11

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  HSG Reinhardswald      22:21/12:11

Nichts für schwache Nerven

Das Spiel gegen Reinhardswald war von vielen Ballverlusten und Fehlwürfen beider Mannschaften geprägt. Kein Team konnte sich in der ersten Hälfte entscheidend absetzen und mit mehr als 2 Toren in Führung gehen. Die meisten Tore fielen durch Einzelleistungen. Zur Halbzeit lag man mit 12:11 in Führung.

Auch nach der Halbzeit ging es genauso weiter. Beim Stand von 16:14 für Reinhardswald hielt Lucas Carl im Tor 2 Konter und verhinderte einen spielentscheidenden Rückstand. Weil die Deckung zu passiv spielte, kam der Gegner immer wieder zu Torerfolgen. Erst kurz vor Schluss ging die Heimmannschaft mit 21:20 in Führung, die sie trotz einer Manndeckung in der letzten Minute auch nicht mehr abgab. So gelang doch noch ein glücklicher 22:21 Heimsieg.

Für die HSG siegten: Lucas Carl, Felix Zimmermann und Tim von Dalwig im Tor, Jonas Kutzner 8 Tore, Tim Berger 5, Martin Steil 4, Tobias Bubenheim 3, Marcel Fischer 1, Max Steckmann 1,  Marcel Krug, Christoph Schmidt und Janis Umbach.

 

05.12.2010 - JSG Espenau/Imm. - HSG Hoof/Sand/Woh. 14:35/7:16

JSG Espenau/Imm.  -  HSG Hoof/Sand/Woh.         14:35/7:16

Nur zu Beginn kleine Probleme

Im Auswärtsspiel gegen die JSG Espenau/Immenhausen wurde in den ersten 15 Minuten im Angriff zu schnell und ungenau abgeschlossen. Hinzu kam eine zu passive Deckungsarbeit. Beim Stand von 7:9 nahm man eine Auszeit. Diese zeigte auch sofort Wirkung. Während das Heimteam keinen Treffer mehr erzielen konnte, warf die HSG 7 Tore in Folge und ging mit einer 16:7 Führung in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit ging es genauso weiter. Jeder Ballverlust oder Fehlwurf des Gegners wurde mit einem schnellen Gegentor bestraft. So zog die HSG mit 9:31 davon. In der Gewissheit des sicheren Sieges ließ in den letzten 7 Minuten die Konzentration nach und Espenau/Immenhausen konnte so das Resultat noch etwas freundlicher gestalten. Mit einem deutlichen 35:14 Erfolg konnte die Heimreise angetreten werden.

Für die HSG siegten: Felix Zimmermann, Tim von Dalwig und Lucas Carl im Tor, Tobias Bubenheim 10 Tore, Jonas Kutzner 8, Tim Berger 7, Martin Steil 5, Marcel Fischer 4, Janis Umbach 1. Marcel Krug und Christoph Schmidt.

 

27.11.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - HSG Fuldatal 33:25/11:17

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  HSG Fuldatal             33:25/11:17

Sechs Tore Rückstand in acht Tore Vorsprung gewandelt

Das Spiel gegen Fuldatal war von zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten geprägt. In der ersten Halbzeit spielte die Heimmannschaft in der Deckung total passiv und ließ dem Gegner zu viel Platz. Auch im Angriff wurde zu unkonzentriert gespielt und es war keine Laufbereitschaft vorhanden. Dies nutzte Fuldatal geschickt aus und konnte so einfache Tore durch Konter erzielen. Zur Pause lag die von Dalwig-Sieben so mit 11:17 im Rückstand.

Fuldatal erzielte zwar nach der Halbzeit den ersten Treffer, dann jedoch spielte nur noch die HSG Ho/Sa/Wo. Gestützt auf eine starke Torhüterleistung wurde nun auch in der Deckung hart gearbeitet und die Angriffe des Gegners rechtzeitig gestört. Durch 8 Tore in Folge gingen die Gastgeber sogar mit 19:18 in Führung. In den nächsten zehn Minuten stemmte sich Fuldatal gegen die drohende Niederlage. Beim Stand von 27:23 war jedoch die Moral des Gegners gebrochen und die Heimmannschaft baute nun ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende stand ein deutlicher 33:25 Erfolg zu Buche.

Für die HSG siegten: Lucas Carl, Tim von Dalwig und Felix Zimmermann imTor, Martin Steil 10 Treffer, Tobias Bubenheim 7, Jonas Kutzner 7, Tim Berger 5, Max Steckmann 3, Janis Umbach 1, Julian Breindl und Marcel Krug.

 

14.11.2010 - Eintr. Baunatal 2 aK - HSG Hoof/Sand/Woh. 35:23/14:9

Eintr. Baunatal 2 aK - HSG Hoof/Sand/Woh.         35:23/14:9

Gute Anfangsphase

Im Nachbarschaftsderby gegen Eintracht Baunatal lief es am Anfang recht gut. Die Deckung stand stabil und ließ den Gegner nicht ins Spiel kommen. Leider zog man daraus zu wenig Nutzen, weil im Angriff zu viele Bälle verloren gingen oder viel zu schnell abgeschlossen wurde. Nach 15 Minuten stand es 8:7 für Baunatal. Dann gab es einen Bruch im Spiel. Während die Heimmannschaft bis zur Halbzeit noch 6 Treffer warf, konnte die HSG nur noch 2 erzielen. Beim Stand von 14:9 ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff kam die Mannschaft der HSG nur schwer in Tritt und die Eintracht zog mit 20:11 davon. Dann fing sich die Mannschaft wieder und hielt bis zur 43. Minute mit. Nun wurden beste Chancen ausgelassen und Baunatal nutzte dies zu einfachen Toren gegen einen löchrigen Abwehrverband. So musste man am Schluss doch eine deutliche 35:23 Niederlage hinnehmen.

Für die HSG spielten: Felix Zimmermann, Tim von Dalwig und Lucas Carl im Tor, Jonas Kutzner 6 Tore, Tim Berger 5, Marcel Fischer 4, Martin Steil 4, Tobias Bubenheim 2, Max Steckmann 2, Julian Breindl, Marcel Krug, Joel-Feld Schäfer, Christoph Schmidt und Janis Umbach.

 

06.11.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - HSG Wesertal 2 27:42/12:21

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  HSG Wesertal 2             27:42/12:21

Erste Heimniederlage

Im Spiel gegen Wesertal wurde von Beginn an im Angriff zu unkonzentriert gespielt und so kamen die Gäste immer wieder in Ballbesitz. Bis zum 10:14 konnte die von Dalwig-Sieben recht gut mithalten, dann jedoch zogen die Gäste mit 4 Toren in Folge davon und lagen zur Halbzeit sogar mit 21:12 in Führung.

In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit konnte das Heimteam den Torabstand halten. Durch technische Fehler, sowie überhastet abgeschlossene Angriffe und einem schwachen Deckungsverhalten, bauten die Gäste innerhalb von 5 Minuten ihren Vorsprung auf 34:18 aus. Auch danach wurde im Angriff immer wieder zu schnell und erfolglos abgeschlossen. Erst in den letzten 7 Minuten konnte man den Gästen Paroli bieten, aber eine 27:42 Niederlage musste trotzdem hingenommen werden.

Für die HSG spielten: Lucas Carl, Felix Zimmermann und Tim von Dalwig imTor, Jonas Kutzner 10 Tore, Tobias Bubenheim 5, Martin Steil 5, Tim Berger 3, Marcel Fischer 3, Janis Umbach 1, Julian Breindl, Marcel Krug, Maximilian Ressel, Christoph Schmidt und Joel-Feld Schäfer.

02.10.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - TSG Dittershausen 27:26/13:14

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  TSG Dittershausen        27:26/13:14

Siegtreffer durch Strafwurf in den letzten Sekunden

Im Spitzenspiel gegen Dittershausen war man von Beginn an hellwach. Im Angriff wurde druckvoll gespielt und die körperliche Überlegenheit in Tore umgesetzt. Auch eine Manndeckung gegen Jonas Kutzner konnte die Mannschaft nicht aus dem Rhythmus bringen. Bis zum 12:9 lief es trotz Deckungsschwächen auf Außen sehr gut. Dann jedoch brachten unnötige Zeitstrafen die HSG aus dem Konzept. Dittershausen nutzte dies konsequent aus und kam immer wieder über die Außenpositionen zum Torerfolg. Beim Stand von 14:13 für die Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Durch eine Deckungsumstellung lief es nach der Pause besser und die Heimmannschaft ging mit 15:14 in Führung. Doch nun stockte es im Angriff, viele technische Fehler und Ungenauigkeiten im Abspiel brachten Dittershausen immer wieder in Ballbesitz. Beim 17:21 wurde eine Auszeit genommen. Dies zeigte Wirkung, die HSG bäumte sich gegen die drohende Niederlage auf und 3 Tore in Folge brachten sie wieder ins Spiel. Von nun an war es ein Kampfspiel auf Augenhöhe. Leider verspielte man kurz vor Schluss einen 2 Tore Vorsprung, aber 5 Sekunden vor dem Abpfiff gelang den Jungs der HSG durch einen Siebenmeter der viel umjubelte Siegtreffer.

Für die HSG spielten: Lucas Carl und Felix Zimmermann im Tor,
Jonas Kutzner 11 Tore, Tim Berger 7, Martin Steil 4, Marcel Fischer 2, Maximilian Ressel 1, Max Steckmann 1, Janis Umbach 1, Julian Breindl, Marcel Krug und Christoph Schmidt.

 

 

26.09.2010 - JSG TV Külte/Roden - HSG Hoof/Sand/Woh. 16:21/9:12

JSG TV Külte/Roden  -  HSG Hoof/Sand/Woh.             16:21/9:12

Mühsamer Auswärtserfolg

Im Auswärtsspiel gegen die JSG Külte/Germania Roden taten sich die Spieler der HSG sehr schwer. Die Deckung ließ zuviel einfache Tore zu und im Angriff wurden die besten Chancen ausgelassen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnte sich die HSG Ho/Sa/Wo mit 3 Toren in Folge absetzen. Mit einer 12:9 Führung ging es in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit lief es im Angriff nicht richtig rund. Zu viele Einzelaktionen und technische Fehler brachten die Heimmannschaft immer wieder in Ballbesitz. Die Gegner kamen so noch einmal auf 13:15 heran, doch die Jungs der HSG ließen sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen. Mit viel Kampf konnte sich die Mannschaft vorentscheidend mit 5 Toren absetzen. Die Gastgeber verkürzten zwar noch einmal, konnten aber die 16:21 Niederlage nicht mehr abwenden.

Für die HSG spielten: Felix Zimmermann, Tim von Dalwig und Lucas Carl im Tor, Tim Berger 10 Tore, Jonas Kutzner 7, Julian Breindl 2, Martin Steil 2,
Marcel Krug, Christoph Schmidt und Janis Umbach.

 

 

19.09.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - HC Medebach 32:10/12:4

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  HC Medebach              32:10/12:4

Souveräner Heimsieg

Das Heimspiel gegen Medebach war von Beginn an sehr einseitig. Der Gast hatte nicht die spielerischen Mittel um die Heimsieben zu gefährden. Nach 15 Minuten gelang Medebach erst der erste Torerfolg. Mit einem 12:4 Halbzeitstand waren sie noch gut bedient.

Nach der Pause legten die Jungs der HSG einen Zahn zu und bauten so ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Mit einem locker heraus gespielten 31:10 Erfolg endete die Partie.

Für die HSG spielten: Lucas Carl, Tim von Dalwig (1 Tor) und Felix Zimmermann im Tor, Jonas Kutzner 11 Tore, Marcel Krug 5, Martin Steil 5,
Janis Umbach 3 Max Steckmann 3,. Marcel Fischer 2, Tim Berger 1,
Christoph Schmidt 1.

 

 

12.09.2010 - HSG Reinhardswald - HSG Hoof/Sand/Woh. 22:27/9:15

HSG Reinhardswald  -  HSG Hoof/Sand/Woh.         22:27/9:15

Saisonstart mit Auswärtssieg

Das erste Spiel in der neuen Serie fing sehr gut an. Schon nach wenigen Minuten lag die Gästemannschaft mit 3:0 in Führung. Doch durch Unkonzentriertheiten kam die Heimmannschaft ins Spiel und glich zum 3:3 aus. Aber nun besann die Dalwig-Sieben sich wieder, durch abgefangene Bälle konnten einige Konter eingeleitet und einfache Tore erzielt werden. Daraus resultierte eine 9:4 Führung, die auch nicht mehr abgegeben wurde. Zur Halbzeit lagen die Jungs der HSG HoSaWo verdient mit 15:9 vorn.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich zunächst wenig am Spielgeschehen. Jedoch Mitte der zweiten Halbzeit wurde im Angriff zu schnell und ungenau abgeschlossen, dazu kam noch mangelndes Abwehrverhalten. Das nutzte Reinhardswald aus und kam auf 3 Tore heran. Doch die Mannschaft der HSG HoSaWo spielte in den letzten 5 Minuten im Angriff zielstrebiger und ließ sich den verdienten Erfolg nicht mehr nehmen. Mit einem 27:22 Sieg konnte die Heimreise angetreten werden. .

Für die HSG spielten: Felix Zimmermann und Tim von Dalwig im Tor,
Jonas Kutzner 11 Tore, Martin Steil 6, Tim Berger 5, Marcel Fischer 4,
Marcel Krug 1, Christoph Schmidt und Janis Umbach.