HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  SVW Ahnatal                30:27/13:7

Deutlicher Sieg auch gegen Tabellendritten

Mit einer sowohl in spielerischer als auch kämpferischer Hinsicht starken Leistung, gelang gegen Mitaufsteiger Ahnatal in eindrucksvoller Weise Revanche für die deutliche Hinspielniederlage. Nur bis zum Stand von 4:4 in der 12. Spielminute hielten die Gäste die Partie offen. Danach hatte sich die Abwehr hervorragend auf den gegnerischen Angriff eingestellt und ließ nur noch wenige gelungene Aktionen zu, so dass den keinesfalls schlechten Gästen in den verbleibenden 18 Minuten lediglich noch drei Treffer gelangen. In der insgesamt torarmen ersten Hälfte setzten sich die Vereinigten immer weiter vom Gegner ab und gingen mit einer verdienten 13:7 Führung in die Kabinen.

Nach der Halbzeit erhöhte Ahnatal zunächst den Druck, hatte jedoch der weiterhin konsequent agierenden Steuber-Sieben zunächst nicht viel entgegen zu setzen. Beim Stand von 18:10 sahen die Gastgeber bereits wie die sicheren Sieger aus. Gewarnt von den bisher immer knappen Vergleichen gegen diesen Gegner war jedoch allen auf dem Platz bewusst, dass dieser bis zur letzten Minute nicht unterschätzt werden darf. Dennoch führte eine Deckungsumstellung der Ahnataler zunächst zu einer kurzfristigen Verunsicherung und die Gäste kamen begünstigt durch einige leichtfertig vergebene Bälle noch einmal bedrohlich auf 24:22 in der 47.Spielminute heran. Nach einer Auszeit fing sich die Mannschaft jedoch schnell wieder und sorgte mit vier Treffern bei nur einem Gegentor des Kontrahenten wieder für klare Verhältnisse. Die Ahnataler Treffer in der Schlussphase waren nur noch Ergebniskosmetik. Letztlich war die Überlegenheit der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen viel deutlicher, als es das Ergebnis am Ende aussagt.

Aus einer beeindruckend geschlossen starken Mannschaft ragten an diesem Tag Steffen Brandt auf der Mittelposition und Timo Köster im Tor heraus. Während der eine in den spielentscheidenden Phasen mit seinen Paraden den Gästen den Zahn zog, traf der andere im Angriff immer dann, wenn die Vereinigten dringend Treffer benötigten.

Die Mannschaft hofft nun genügend Selbstvertrauen für das schwierige Auswärtsspiel in Reinhardswald getankt zu haben, um dort die tolle Rückrunde mit einem weiteren Erfolg zu krönen, bevor sich am 02.04.2011 um 16:00 Uhr in der Schauenburghalle in Hoof mit dem TV Külte der souveräne Tabellenführer und Meisterschaftsanwärter Nummer eins vorstellt.

Gegen Ahnatal siegten: Timo Köster im Tor, Christian Rau 7/3 Treffer, Steffen Brandt 6, Tobias Kranz 5, Markus Ruch 4, Stefan Krause 3, Lutz Müller 2, Norman Bubenheim 2, Yannick Schrottenbaum 1, Sören Ledderhose, Nils Hanne und Holger Nießen.