07.03.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - TV Külte 27:19/9:7

Normal 0 21

Männliche C - Jugend, Bezirksliga


HSG Hoof/Sand/Woh. -  TV Külte          27:19/9:7


Sieg im letzten Serienspiel sichert 2. Tabellenplatz

Zum letzten Serienspiel – dem Nachholspiel vom 13.12.09 – trat die Mannschaft um Trainer Andre Borowski am Sonntag in der Schauenburghalle in Hoof wie in der Vorwoche gegen den TV Külte an.

Das Spiel kam nur schleppend in Gang und gestaltete sich bis zur Mitte der ersten Halbzeit ausgeglichen (4:4). In der Folge konnte sich die HSG gegen den ohne Auswechselspieler angereisten TV Külte zwar auf 9:5 absetzen, verlor aber nach einer 2-Minuten-Zeitstrafe in der 21. Minute den 4-Tore-Vorsprung zum Halbzeitstand von 9:7.

Nach der Pause stand der TV verletzungsbedingt  mit nur fünf Spielern auf dem Feld, konnte aber anfangs noch gut mithalten, da die HSG die Überzahlsituation nicht zu nutzen verstand. Nach und nach fand die heimische C-Jugend jedoch besser ins Spiel. So konnten endlich auch der Kreis und die Rückraumspieler die Lücken besser nutzen und Tore erzielen. Kontinuierlich konnte so der Vorsprung ausgebaut werden. Zum Ende der Partie bekam die HSG noch einen Siebenmeter zugesprochen, den der Torwart, Tim von Dalwig, nach Abpfiff  des Spiels zum Endstand von 27:19 verwandeln konnte.
           

Für die HSG siegten: Tim von Dalwig  1/1 (im Tor), im Feld Marius Bläsing 7, Tim Berger 6, Jens Ledderhose 5,  Tobias Dung 4, Jonas von Dalwig 2, Hendrik Ernst und Tilmann Bensiek je 1

28.02.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - TV Külte 22:19/12:10

Männliche C-Jugend, Bezirksliga


HSG Hoof/Sand/Woh. - TV Külte           22:19/12:10


Starker Gegner


Am 28.02 spielte die Borowski- Sieben ihr zweites Spiel gegen Külte. Das Hinspiel hatte man knapp mit einem Tor gewonnen. So wussten die Spieler der HSG, dass sie es mit einem starken Gegner zu tun hatten. Nach einer 3:1 Führung stand es dann plötzlich 6:4 für  Külte. Die HSG erlaubte sich zu viele Fehler in der Abwehr, dies nutzte die Gastmannschaft sofort aus. Nach einer Umstellung in der Deckung fing sich die Heimmannschaft wieder und ging mit einer 12:10 Führung in die Halbzeit. Nach der Pause fand die HSG gut ins Spiel und konnte so der Vorsprung auf 5 Tore ausbauen. Nachdem Külte noch einmal aufgekommen war und neue Hoffnung geschöpft hatte, wollten sie das Spiel noch durch eine offensive Deckung kippen. Aber die Spieler der HSG hielten dagegen und ließen sich den Sieg nicht mehr aus den Händen reißen. Mit einem 22:19 Erfolg endete die Partie.

 

 Für die HSG spielten: Tim von Dalwig im Tor, Marius Bläsing (10), Jonas von Dalwig (5), Mirco Fassbender (4), Hendrik Ernst (2), Jens Ledderhose (1), Tillmann Bensiek,  Lucas Schmidt, Niklas Derx, Paul Bächt.

21.02.2010 - HSG Reinhardswald - HSG Hoof/Sand/Woh. 15:12/7:9

HSG Reinhardswald  -  HSG Hoof/Sand/Woh.           15:12/7:9

Niederlage nach Halbzeitführung

Beim Auswärtsspiel in Trendelburg stand die Abwehr in der ersten Halbzeit sehr gut. Jedoch im Angriff wurde zu drucklos agiert, dennoch lag die Borowski-Sieben zur Halbzeit mit 9:7 vorn.

Nach der Pause kam die Mannschaft von Ho/Sa/Wo überhaupt nicht ins Spiel, sodass Reinhardswald nach wenigen Minuten mit 10:9 in Führung ging. Nach dem Ausgleich konnten beide Mannschaften 8 Minuten kein Tor erzielen. Danach bestimmte der Gastgeber das Spielgeschehen und kam immer wieder zu Torerfolgen. Das Team der HSG Ho/Sa/Wo fand im Angriff kein Mittel gegen die Deckung des Gegners und konnte in der zweiten Hälfte nur 3 Treffer erzielen. Somit geht der 15:12 Sieg  von Reinhardswald völlig in Ordnung.

 Für die HSG spielten: Tim von Dalwig im Tor, Marius Bläsing 4 Tore,
 Mirco Fassbender 3, Jens Ledderhose 2, Tillmann Bensiek 1, Hendrik Ernst 1, Jonas von Dalwig 1, Lucas Schmidt und Niklas Derx.

 

 

31.01.2010 - TSV Korbach 09 - HSG Hoof/Sand/Woh. 19:7/34:22

TSV Korbach 09  -  HSG Hoof/Sand/Woh.           19:7/34:22

Chancenlos beim Tabellenführer

Von Beginn an war Korbach hellwach und überrannte die Mannschaft der HSG. Die Spieler der Gäste aus Hoof waren völlig von der Rolle. Fehler im Angriff, sowie ein schlechtes Rückzugsverhalten in die Deckung, wurden von Korbach sofort mit Kontertoren bestraft. Nach 10 Minuten stand es bereits 9:2 für die Heimmannschaft. Bedingt durch eine Auszeit und eine Umstellung im Angriff, lief es kurzzeitig etwas besser. Beim Stand von 11:6 fiel die Mannschaft wieder in ihren alten Trott zurück und lag dadurch zur Halbzeit mit 19:7 im Rückstand.

In der zweiten Hälfte versuchte die HSG die zwei starken Rückraumspieler der Korbacher durch eine Manndeckung auszuschalten. Auch diese Maßnahme zeigte keine Wirkung, weil die gegnerischen Spieler körperlich und läuferisch überlegen waren. Beim Stand von 25:10 wurde auf eine 6:0 Deckung umgestellt. Von nun an lief es besser. Im Angriff wurden Chancen heraus gespielt und auch zu Toren genutzt. Es wurden keine Konter mehr zugelassen und in der Deckung wurde endlich zugefasst. So wurde das Spiel ausgeglichen gestaltet und man zog sich mit einer 34:22 Niederlage achtbar aus der Affäre.

Für die HSG spielten: Tim von Dalwig im Tor, Tim Berger 9 Tore,
Marius Bläsing 4, Lukas von Dalwig 3, Tilmann Bensiek 2, Jonas von Dalwig 2, Hendrik Ernst 1, Jens Ledderhose 1, Mirco Fassbender und Niklas Derx.

 

 

17.01.2010 - JSG Espenau/Immenh. - HSG Hoof/Sand/Woh. 17:19/8:7

JSG Espenau/Immenh. - HSG Hoof/Sand/Woh.       17:19/8:7

Hart erkämpfter Punktgewinn

Mit der Partie gegen die JSG Espenau/Immenhausen begann am Samstag das erste von fünf Rück-Rückrundenspielen der männlichen C-Jugend in der Bezirksliga Gruppe 2. Wie bereits erwähnt, spielen in dieser Serie alle sechs Mannschaften insgesamt dreimal gegeneinander.

Die beiden ersten Begegnungen konnte die HSG Ho-Sa-Wo mit drei bzw. neun Toren für sich entscheiden. Diesmal jedoch sah es – zumindest zu Beginn der Partie – nicht nach einem Sieg aus. Vor heimischem Publikum konnte der Gastgeber mit drei Toren in Führung gehen, ehe die von Dalwig-Truppe in der siebten Minute (!) mit einem zunächst vergebenen Siebenmeter im Nachsetzen das erste Tor erzielte. In der Folge hatte der körperlich überlegene Gegner des Öfteren einen Vorsprung von bis zu drei Toren, da es der HSG im Angriff nicht gelang, entscheidende Akzente zu setzen und auch ein Tor vom Schiedsrichter leider nicht gegeben wurde. Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnten die Gäste in Espenau allerdings dank ihres Kampfwillens bis auf ein Tor auf den Pausenstand von 8:7 herankommen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang dann der Ausgleich zum 8:8 und das Spiel nahm an Spannung zu. In der 31.Minute gingen zum ersten Mal in dieser Begegnung die Hoofer Jungs in Führung, doch Espenau blieb dran und konnte in der 35. Minute noch einmal zum Stand von 13:13 ausgleichen. Die Nerven der Zuschauer waren bis zum Ende angespannt, schien der anschließend erzielte Vorsprung von bis zu drei Toren doch ständig gefährdet. Glücklicherweise war dies auch dank der guten Abwehrleistung der Mannschaft nicht der Fall und nach umgesetzten Strafstößen auf beiden Seiten endete das Spiel mit 17:19.

Für die HSG siegten: Tim von Dalwig im Tor, Marius Bläsing 11 Treffer, Hendrik Ernst 3, Mirco Fassbender 3/2, Tobias Dung 1, Jens Ledderhose 1,
Tilmann Bensiek, Jonas von Dalwig, Niklas Derx und Lucas Schmidt.

                                                                                              

 

06.12.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh. - HSG Reinhardswald 22:18/12:10

HSG Hoof/Sand/Woh. -  HSG Reinhardswald        22:18/12:10

Starke Abwehrleistung sichert Sieg

Motiviert ging die Mannschaft der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen nach der Hinspielniederlage in die Partie. Nach einer schwachen Phase zu Beginn des Spiels, in der sich der Gegner zwischenzeitlich sogar mit drei Toren absetzen konnte, gelang der von Dalwig-Sieben in der elften Minute der verdiente Ausgleich zum 6:6. In der Folge lagen die Gäste zwar mehrmals um je ein Tor vor, die HSG Ho/Sa/Wo konnte jedoch immer wieder parieren und sich bis zur Halbzeitpause sogar eine zwei-Tore-Führung herausspielen (12:10).

Nach der Pause ging es hitzig weiter. Die HSG Reinhardswald holte schnell die zur Pause herausgespielten zwei Tore auf und konnte erneut die Führung übernehmen. Doch nach einer starken Abwehrleistung  und einigen gut genutzten Chancen der Heimmannschaft ging diese wiederum in Führung. Vergebens lief der Gegner dem Ausgleich hinterher, vergab dabei zwei Siebenmeter und kassierte eine gelbe Karte gegen den Trainer. Auch in Unterzahl hielt die heimische C-Jugend den Vorsprung aufrecht und baute diesen bis zum Ende souverän auf vier Tore zum Stand von 22:18 aus.

Für die HSG siegten: Tim von Dalwig im Tor, Marius Bläsing 10 Treffer, Tobias Bubenheim 5, Tobias Dung 2, Hendrik Ernst 2, Mirco Fassbender 2,
Jens Ledderhose 1, Tilmann Bensiek, Jonas von Dalwig und Niklas Derx.

 

 

29.11.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh. - TSV Korbach 24:25/12:12

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  TSV Korbach                24:25/12:12

Knapp am Sieg vorbei

Nachdem das Hinspiel in Korbach deutlich mit 27:20 verloren wurde, hatten sich die Jungs der männlichen C-Jugend und der Betreuer Matthias Ernst auf ein schwieriges Spiel eingestellt. Die Korbacher lagen auch sofort mit 1:0 vorn, doch die HSG konnte ausgleichen und anschließend mit 2:1 in Führung gehen. Bis zu einer torlosen Phase Mitte der ersten Halbzeit und einem vergebenen Siebenmeter für die Hoofer Mannschaft führte diese - auch dank der Verstärkung durch drei Spieler der B-Jugend- streckenweise mit zwei Toren Abstand. Dann kamen die Gäste besser ins Spiel, übernahmen sogar kurzzeitig – meist durch Treffer der beiden dominanten Rückraumspiele - die Führung. Bis zur Halbzeitpause konnte die Heimmannschaft jedoch die Partie wieder ausgleichen zum Stand von 12:12.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte der TSV Korbach, doch die HSG gab nie auf und dank ihres kämpferischen Willens arbeitete sie sich erneut einen zwei Tore Vorsprung heraus. Hochdramatisch verlief die Schlussphase, als die Gäste in der 22.Minute den Ausgleich zum 23:23 erzielen und  anschließend zum 23:24 einlochen konnten. Die Ernst-Sieben glich zum 24:24 aus, kassierte dann jedoch eine Zwei-Minuten-Strafe und musste in Unterzahl den 25. Treffer der Gegner hinnehmen. Zwar bekam die Heimmannschaft noch einmal den Ball, doch die Sekunden verrannen ohne Treffer und der direkte Freiwurf konnte leider nicht zum verdienten Ausgleich verwandelt werden.

Fazit: Bei besserer Chancenauswertung und konsequenterer Abwehrleistung ist durchaus ein Punkt bzw. sogar ein Sieg gegen den derzeitigen Tabellenführer möglich (Rückspiel in Korbach am 30.01.2010).

Für die HSG spielten: Mirco Fassbender im Tor, Andre Stegmann 8/7 Tore, Tobias Bubenheim 7/6, Tim Berger 5, Marius Bläsing 2, Jonas von Dalwig 1,
Tobias Dung 1, Timann Bensiek, Niklas Derx, Hendrik Ernst, Jens Ledderhose und Lucas Schmidt.

 

 

15.11.2009 - HSG Twistetal II - HSG Hoof/Sand/Woh. 14:16/5:7

HSG Twistetal II  -  HSG Hoof/Sand/Woh.            14:16/5:7

Auswärtserfolg

Mit zwei Punkten kehrte die ersatzgeschwächte HSG vm Auswärtsspiel in Twiste zurück. Durch den Ausfall von drei Stammspielern rechnete der Trainer Mathias Ernst nicht unbedingt mit einem Erfolg. Doch von Beginn an ging die Mannschaft in Führung und konnte mit einem Halbzeitstand von 7:5 in die Pause gehen.

In der 2. Halbzeit fiel ein weiterer Spieler von der HSG aus und die Mannschaft musste ohne Auswechselspieler das Spiel fortsetzen. Die Jungen der HSG zeigten in dieser Phase eine starke kämpferische Leistung und sicherten sich einen wohlverdienten Sieg mit 16:14 Toren.

Für die HSG spielten: Tim von Dalwig im Tor, Tobias Dung 8 Treffer, Hendrik Ernst 3, Mirco Fassbender 2, Jens Ledderhose 2, Niklas Derx 1,
Tillmann Bensiek und Lucas Schmidt

 

08.11.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh. - JSG Espenau/Imm. 30:21/13:8

HSG Hoof/Sand/Woh. -  JSG Espenau/Imm.       30:21/13:8

Im ersten Rückrundenspiel erfolgreich

Da die  Bezirksliga-Gruppe II der männl. Jugend C nur aus sechs Mannschaften besteht (neben unserer HSG und der JSG Espenau/ Immenhausen noch der TSV Korbach, die HSG Reinhardswald, der TV Külte und a.K. die HSG Twistetal II), erfolgte am Wochenende schon das erste Rückrundenspiel in heimischer Halle in Sand.

Krankheitsbedingt mussten die Jungs um Trainer Elgar von Dalwig u.a. auf ihren angestammten Torwart Tim von Dalwig verzichten, der jedoch von Mirco Fassbender würdig vertreten wurde. Außerdem wurden die Spieler diesmal von ihren Trainingspartnern der B-Jugend Tobias Bubenheim und Tim Berger unterstützt, die aufgrund ihres Alters noch in der C-Jugend spielberechtigt sind.

Das Hinspiel in Espenau im September hatte die HSG Ho-Sa-Wo mit drei Toren für sich entscheiden können. Anfänglich sah es so aus, als könnte es auch diesmal wieder knapp werden. Nach ausgeglichenem Spiel zu Beginn konnte sich die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen trotz zweier vergebener Siebenmeter ab Mitte der ersten Halbzeit aber deutlich absetzen und ging mit einem komfortablen 13:8 Vorsprung in die Pause.

Dieser Vorsprung konnte in der zweiten Halbzeit dank druckvollerem Angriffsspiels und verwandelter Konter weiter ausgebaut werden. Der Gegner kam zwar noch einmal bis auf vier Tore heran, konnte aber den Sieg zum 30:21 nicht mehr gefährden.

Fazit: Wieder einmal führten fünf der erteilten Strafwürfe nicht zum gewünschten Torerfolg; hier gilt es, die Trefferquote zu verbessern, um nicht bei knapperem Spielstand einen Sieg zu gefährden.

Für die HSG siegten: Mirco Fassbender im Tor, Tim Berger:9 Treffer,
Marius Bläsing 9, Tobias Bubenheim 4, Jens Ledderhose 3, Tobias Dung 3,
Jonas von Dalwig:2, Tilmann Bensiek, Hendrik Ernst und Lucas Schmidt.

                                                                                              

01.11.2009 - TV Külte - HSG Hoof/Sand/Woh. 17:18/8:9

TV Külte  -  HSG Hoof/Sand/Woh.                17:18/8:9

In Bad Arolsen gehen die Uhren anders
Mit dem Wunsch, wieder einmal zwei Punkte mit nach Hause zu bringen, reiste die Jungenmannschaft um Trainer Elgar von Dalwig zum Spiel gegen den TV Külte nach Bad Arolsen. Nach vergebenen Torchancen auf beiden Seiten zu Beginn und einem verworfenen Siebenmeter der Gäste gelang der HSG Ho-Sa-Wo in der 5. Minute der Ausgleich zum 1:1. In der Folge konnte sich der TV Külte bis auf 7:3 absetzen, woraufhin der Hoofer Trainer mit der grünen Karte in der 15. Minute die Reißleine zog und die Aufholjagd begann. Es gelang der Ausgleich zum 7:7 und dann die erste Führung auf Seiten der Gäste zum 7:8 in der 23. Spielminute. Doch statt in den letzten Sekunden vor Ende der 1. Halbzeit beim Stand von 7:9 einen passablen Vorsprung von drei Toren einzufahren, verkürzte der TV Külte auf den Pausenstand von 8:9.
Verschlafen ging es zu Beginn der 2. Halbzeit zu. Durch mehrere Torerfolge der Heimmannschaft konnte diese jedoch mit 13:11 in Führung gehen. Nach einem durch Tim von Dalwig vereitelten Strafwurf des TV einerseits und einem Erfolg beim Siebenmeter durch Mirco Fassender auf Seiten der Hoofer Jungen gelang in der 40. Minute der Ausgleich durch Tobias Dung zum 13:13. Die Spannung war kaum zu überbieten, ging es doch immer ums Ausgleichen, wie beispielsweise zum 15:15 in der 45. Minute. Doch was war das? Das Schiedsgericht und der Schiedsrichter beendeten das Spiel bereits nach 45 Minuten. Da waren regulär noch fünf Minuten zu spielen, denn die C-Jugend spiel zwei Mal 25 Minuten! Nach Diskussion zwischen Trainern, Schiedsgericht und Schiedsrichter wurde die Partie wieder angepfiffen, nachdem einige Spieler erst wieder Schuhe und Trikots anziehen mussten. Glücklicherweise war diese Entscheidung nicht nachteilig für die C-Jugend der HSG. Nach einem Foul an Jonas v. Dalwig in der letzten Spielminute verwandelte Mirco Fassbender souverän mit einem Heber den erteilten Strafwurf und sicherte der von Dalwig Sieben somit die begehrten zwei Punkte. Endstand: 17:18.
Für die HSG siegten: Tim von Dalwig im Tor, Mirco Fassbender 6/2 Treffer, Marius Bläsing 4, Jonas v. Dalwig 3, Tobias Dung 2, Jens Ledderhose 2, Hendrik Ernst 1, Tilmann Bensiek und Niklas Derx.
 

04.10.2009 - HSG Reinhardswald - HSG Hoof/Sand/Woh. 10:9/23:16

HSG Reinhardswald  -  HSG Hoof/Sand/Woh.         10:9/23:16

Einbruch in Abschnitt zwei

Im Spiel gegen Reinhardswald war die Mannschaft der HSG Ho/Sa/Wo gegenüber der Vorwoche nicht wieder zu erkennen. Die Deckung stand schlecht und im Angriff wurde ohne Druck gespielt. Nur durch Kontertore konnte die Mannschaft das Spiel ausgeglichen gestalten. Mit 10:9 für Reinhardswald wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause sah es so aus, als könnte die HSG Ho/Sa/Wo das Blatt wenden, denn sie ging mit 13:10 in Führung. Doch von da an spielte nur noch Reinwardswald und warf 6 Tore in Folge. Dazu kamen noch einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, die die Mannschaft zusätzlich verunsicherten. Gegen eine nicht mehr vorhandene Deckung kam Reinhardswald in den letzten 10 Minuten immer wieder zu einfachen Toren und erzielte so einen ungefährdeten 23:16 Heimsieg.

Für die HSG spielten: Tim von Dalwig im Tor, Marius Bläsing 10 Tore, Tobias Bubenheim 5, Tobias Dung 1, Niklas Derx, Mirco Fassbender,
Jens Ledderhose, Jonas von Dalwig und Lucas Schmidt.

 

27.09.2009 - TSV 1850/09 Korbach - HSG Hoof/Sand/Woh. 27:20/14:13

TSV 1850/09 Korbach  -  HSG Hoof/Sand/Woh.    27:20/14:13

Erster Punktverlust

Zu dem erwartet schwierigen Spiel reiste die männliche C-Jugend der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen zum Tabellenführer nach Korbach. Entgegen erster Befürchtungen konnte die Bubenheim-/von Dalwig-Truppe gegen die körperlich deutlich überlegene gegnerische Mannschaft gut mithalten. Immer wieder konnte zur Freude der mitgereisten Zuschauer der Ausgleich der Partie hergestellt werden. Vergebene Strafwürfe der HSG und Tempogegenstöße des Gegners verhinderten einen ausgeglichenen Torestand zum Ende der ersten Halbzeit, die mit 14:13 Toren endete.

Nach der Pause war der Gegner in Ballbesitz, verwandelte gleich die erste Torchance und konnte sich innerhalb der nächsten nervenaufreibenden Viertelstunde bis auf zehn Tore (26:16) absetzen! Innerhalb von zwanzig Minuten erzielten dagegen die Gäste der HSG nur vier Tore. Bemerkenswert, dass sie trotzdem die Partie nicht verloren gaben und bis zur letzten Minute Kampfgeist zeigten. Belohnt wurden die Anstrengungen gegen Ende der zweiten Halbzeit mit vier Toren in Folge. Mit 27:20 endete das Spiel und zum Trost gab´s Mohrenköpfe für die Hoofer Jungs.

Fazit: Auch dieser Gegner kann in den beiden noch ausstehenden Rückrundenspielen geknackt werden, wenn die Chancen konsequenter genutzt und auch die Trefferquote der Strafwürfe von derzeit unter 50% verbessert werden kann.

Für die HSG spielten: Tim von Dalwig im Tor, Marius Bläsing 8/2 Treffer, Jonas von Dalwig 4, Fassbender 4/1, Tobias Dung 3/1, Hendrik Ernst 1,
Mirco Lucas Schmidt und Niklas Derx.

 

20.09.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh. - HSG Twistetal 2 31:7/18:3

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  HSG Twistetal 2                31:7/18:3

Klassenunterschied

Im ersten Heimspiel dieser Saison trafen die von Matthias Ernst betreuten Jungen in der Sander Großsporthalle auf die zweite C-Jugend aus Twistetal. Bevor das erste Tor der Gäste fiel, lag die Heimmannschaft bereits mit sieben Toren in Führung. Der gut aufgestellten Abwehr gelang es immer wieder, den gegnerischen Angriff zu stören, so dass nur wenige Twistetaler Würfe bis zum Tor gelangten. Bis zur Halbzeit konnte die heimische HSG, hauptsächlich durch schnelle Konter, den Vorsprung auf 18:3 ausbauen.

Die zweite Halbzeit spiegelt die erste Halbzeit wider. Tor um Tor gelang den Gastgebern, ohne dass der Gegner den Abstand verkürzen konnte. Eine geschlossene Mannschaftsleistung in der Abwehr und im Angriff garantierte letztendlich einen, auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

Es siegten : Tim von Dalwig im Tor 1 Treffer, Marius Bläsing 9 Tore,
Tobias Dung 5, Mirko Fassbender 5, Hendrik Ernst 4, Jens Ledderhose 3,
Lukas von Dalwig 2, Jonas von Dalwig 1 und Niklas Derx 1.

 

 

13.09.2009 - JSG Espenau/Imm. - HSG Hoof/Sand/Woh. 17:20/9:10

JSG Espenau/Imm.  -  HSG Hoof/Sand/Woh.      17:20/9:10

Guter Start mit zwei Auswärtspunkten

Die Bubenheim/Bläsing Sieben konnte ihre mitgereisten Anhänger überzeugen und nahm zwei nicht erwartete Punkte mit auf den Heimweg. Bevor dieser Sieg unter Dach und Fach gebracht werden konnte, musste jedoch erst einmal das gesamte Vermögen der HSG Jungen abgerufen werden. Die Gastgeber hielten das Match über die gesamte Spielzeit offen, was auch die knappe 10:9 Halbzeitführung für die Gäste aus Hoof widerspiegelt.

Mitte der zweiten Spielhälfte konnte sich die HSG mit fünf Toren absetzen, hatte dann jedoch eine kurze Phase mit einigen technischen Fehlern bzw. vergebenen Chancen, so dass die Jungen aus Espenau wieder herankamen. Erst in den letzten Spielminuten gelang es einen drei Tore Vorsprung zu erzielen und sicher über die Zeit zu bringen.

Die beiden Betreuer konnten mit dem Spiel ihrer Schützlinge sehr zufrieden sein – sowohl im technischen Bereich, als auch im kämpferischen Einsatz zeigten die Hoofer Jungs deutliche Fortschritte.

Für die HSG spielten: Tim von Dalwig im Tor, Marius Bläsing 8 Treffer,
Mirco Fassbender 4, Tobias Dung 3, Jonas von Dalwig 2, Jens Ledderhose 2,

Hendrik Ernst 1, Lukas von Dalwig und Lucas Schmidt.