21.03.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - TSG Wilhelmshöhe 21:12/12:4

Weibliche C2 - Jugend, Bezirksliga


HSG Hoof/Sand/Woh.  -  TSG Wilhelmshöhe      21:12/12:4


Sieg am letzten Spieltag

 

Die weibliche C2-Jugend konnte am letzten Spieltag einen Sieg gegen Wilhelmshöhe erspielen. Durch Ballverluste der Gegnerinnen sind viele Tore durch Tempogegenstöße gefallen. Diese einfachen Treffer führten dazu dass die Mädchen der Spielgemeinschaft schnell mit 6:2 in Führung gingen. Eine starke Abwehrarbeit und das Halbzeitergebnis von 12:4 sollten ein guter Grundstein für die zweite Hälfte bieten.

Diese fing eher schleppend an. Fehlende Konzentration und mangelnde Beinarbeit gaben der TSG  die Chance,einige Tore aufzuholen.

Nachdem die Absprache in der Abwehr wieder besser funktionierte, konnte an die Leistung der ersten Halbzeit angeknüpft werden. Die WC2 zeigte nun durch schönes Zusammenspiel ihr Können und krönte dies mit einem Endergebnis von 21:12.

Für die HSG spielten: Charlotte Hagen im Tor,
Jule Wiebke 6 Tore, Hanna Heppe 6, Lara Rulff 3, Ilka Ritter 4, Anne Geißler 2, Tamara Wolfram, Sabrina Ring, Lea Weiler, Lisa-Marie Ernst, Jasmin Illgen

07.03.2010 - TSV Heiligenrode - HSG Hoof/Sand/Woh. 6:12/4:9

Normal 0 21

Weibliche C2 – Jugend - Bezirksliga


TSV Heiligenrode - HSG Hoof/Sand/Woh.         6:12/4:9


Glanzloser, aber kämpferischer Auswärtssieg

Aufgrund einiger Ausfälle, musste die weibliche C2 am Wochenende mit nur acht Spielerinnen nach Heiligenrode reisen. Das sollte zu diesem Zeitpunkt kein Problem sein, da die Heimmannschaft auf dem letzten Platz steht und noch keinen Sieg feiern konnte. Es stellte sich jedoch heraus, dass es sehr schwierig werden sollte zu gewinnen. Die Gastgeberinnen starteten gut und standen stabil in der Abwehr. So konnte in den ersten 10 Minuten nur ein 2:2 herausgespielt werden. Nach einer Auszeit der Mannschaftsverantwortlichen Julia Urban waren die Mädels etwas konzentrierter und konnten sich den einen oder anderen Ball erobern. Vor allem Jule Wiebke erzielte schöne Tore durch ihre Laufbereitschaft und Bewegung im Angriff.  So ging es mit 9:4 in die Pause.

Die zweite Halbzeit startete schwach, keine der beiden Mannschaften erzielte in den ersten Minuten ein Tor. Nachdem Hanna Heppe sich verletzt hatte, wurde es schwer für die Mädchen. Es konnte nicht mehr gewechselt werden. Doch alle kämpften bis zum Schluss und zeigten ihr Durchhaltevermögen. Dieser Sieg war glanzlos, dennoch ein Lob an alle Spielerinnen für die kämpferische Leistung!

Für die HSG siegten: Charlotte Hagen im Tor,
Jule Wiebke 8 Tore, Ilka Ritter 2, Hanna Heppe 1, Lea Weiler 1, Jasmin Illgen, Sabrina Ring, Tamara Wolfram

28.02.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - JSG Bettenhaus./Waldau 18:13/9:4

Weibliche C2- Jugend, Bezirksliga


HSG Hoof/Sand/Woh. - JSG Bettenhaus./Waldau  18:13/9:4


Von Anfang an hellwach

 

In der Schauenburghalle Hoof konnte die weibliche C2-Jugend einen nie gefährdeten Sieg feiern. Die Mädchen waren von Anfang an hellwach und nutzten ihre Chancen. Zeitweise passten sie sich dem langsamen Tempo der Gegner an, konnten aber dennoch mit schönen Toren abschließen. Diesmal konnte sich keine Feldspielerin stark absetzen, die gesamte Mannschaft zeigte eine gute und solide Leistung.

Hervorzuheben ist die Torfrau Charlotte Hagen, welche durch ihre tollen Paraden die Gäste oft zum verzweifeln brachte. Somit ging man mit 5 Toren Führung in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit zeigte langsam ein paar Schwächen in der Abwehr, dennoch konnte der Vorsprung konstant gehalten werden. Ein insgesamt gutes Spiel, mit Höhen und wenigen Tiefen. Erfreulich ist vor allem, dass fast alle Spielerinnen ein Tor geworfen haben und dies das hervorragende Zusammenspiel der Mannschaft wiederspiegelt.

Für die HSG siegten: Charlotte Hagen im Tor,

Hanna Heppe (4), Jule Wiebke (4), Anne Geißler (3), Ilka Ritter (3), Giulia Rudolph (3), Lara Rulff (1), Sabrina Ring, Tamara Wolfram, Lea Weiler

21.02.2010 - TSG Dittershausen – HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 23:11/14:5

TSG Dittershausen – HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  23:11/14:5

Keine Chance beim Tabellenzweiten

Eine Niederlage musste die Mannschaft um Julia Urban beim Tabellenzweiten in Dittershausen einstecken. Die überlegenen Gastgeber spielten einen souveränen Handball und somit konnten die Mädchen der Spielgemeinschaft nicht viel entgegensetzen.

Bis zur 10. Minuten schien alles noch möglich, doch durch viele Tempogegenstöße der TSG gingen diese deutlich in Führung. Die defensive Abwehr machte es den Mädchen schwer einen Weg zum Tor zu finden. Somit konnten nur 5 Tore in der ersten Halbzeit erzielt werden.

Die zweite Hälfte startete ähnlich, wobei die Gegenstöße besser abgewehrt wurden und im Rückraum Anne Geißler schöne Tore werfen konnte. Die durchwachsene Trainingswoche merkte man den Mädchen an, viele waren noch erkältet und konnten ihre Leistung nicht abrufen. Alina Kaufmann setzte sich sehr gelungen durch, doch leider hatte sie viel Pech und konnte kein Tor für die HSG erzielen.

Die Gastgeber haben verdient gewonnen und die Mädchen der HSG haben in der kommenden Woche die nächste Chance auf einen Sieg.

Für die HSG spielten: Charlotte Hagen im Tor, Anne Geißler 4 Tore,
Hanna Heppe 4, Ilka Ritter 2, Jule Wiebke 1, Lara Rulff, Sabrina Ring, Tamara Wolfram, Alina Kaufmann und Kristin Keller

 

 

31.01.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. 2 - TV Marsberg 20:9/10:4

HSG Hoof/Sand/Woh. 2  -  TV Marsberg             20:9/10:4

Starker Auftritt

Die Siegesserie der weiblichen C2-Jugend wurde am Wochenende gegen den TV Marsberg fortgesetzt. Die Urban Sieben konnte verdient 2 Punkte zu Hause holen!

Von Anfang an waren die Mädels hellwach, die Abwehr stand gut und somit hatten die Marsberger wenige Chancen. Sehr ungewöhnlich war die 4:2 Abwehr der Gegner, die Mädchen wussten zu Anfang  nicht so recht, was sie machen sollten. Doch nach kurzer Zeit konnten sie durch viel Bewegung ohne Ball und dem guten Auge für die freien Mitspieler die Bälle im Tor versenken. Charlotte Hagen zeigte sich von ihrer besten Seite und hielt fast alle Bälle die den Weg zu ihrem Tor fanden. Somit gingen die Mädchen mit verdienten 6 Toren Vorsprung in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit starteten die Mädchen etwas nachsichtig und somit erzielten die Gegner 2 Tore in Folge. Doch die Urbann-Sieben ließ nicht locker und arbeitete hart in der Abwehr. Erwähnenswert ist Tamara Wolfram, welche ein gutes Spiel machte und dies mit einem Tor krönte. Auch Lara Rulff auf der Mittelposition machte ihren Job gut und erzielte 2 Tore. Verbesserungsfähig sind die vielen Fehlpässe, doch daran lässt sich bis zum nächsten Spiel gegen den Tabellenzweiten arbeiten.

 An diesem Spieltag kämpften die Mädchen und schafften durch Laufbereitschaft und eine gute Teamleistung einen verdienten Sieg.

Für die HSG siegten: Charlotte Hagen im Tor, Ilka Ritter 7 Tore,
Anne Geißler 5, Hanna Heppe 5, Lara Rulff 2, Tamara Wolfram 1, Jasmin Illgen, Sabrina Ring und Lea Weiler.

 

 

24.01.2010 - HSG Reinhardswald - HSG Hoof/Sand/Woh.2 19:29/9:11

HSG Reinhardswald  -  HSG Hoof/Sand/Woh.2       19:29/9:11

Souveräner Auswärtssieg

Mit nur 8 Spielerinnen machte sich die weibliche C2-Jugend auf den Weg nach Reinhardswald. Fünf Spielerinnen fielen aus und somit mussten Elena Lubach und Sophia Frankfurth aus der D-Jugend aushelfen.

Der Beginn der ersten Halbzeit war eher ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich klar absetzen. Erst kurz vor der Pause schienen die Mädchen der Spielgemeinschaft aus Hoof, Sand und Wolfhagen wach zu werden. Charlotte Hagen im Tor parierte einige wichtige Würfe der Gegner und konnte ihrer Mannschaft zu Tempogegenstößen verhelfen. Besonders Sophia Frankfurth zeigte ihr Können und erkämpfte sich oft den Ball. Somit ging die Gäste-Sieben mit drei Toren Vorsprung in die Halbzeitpause.

Frisch und motiviert startete die Mannschaft von Julia Urban in die zweite Hälfte. Die Mädels schienen wacher als die Heimmannschaft und hatten vor allem die beste Rückraumspielerin gut im Griff. Durch eine starke Abwehr und eine gute Leistung im Angriff konnten die Gäste sich zwischenzeitlich mit 10 Toren absetzen. Besonders erfreulich war das Tor von Sabrina Ring, welches ihr erstes in dieser Saison ist! So konnten sich alle mitgereisten Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen und es macht sichtbar, dass eine tolle Mannschaftsleistung zum Sieg führte.

Für die HSG siegten: Charlotte Hagen im Tor, Sophia Frankfurth 7 Tore, Jule Wiebke 6, Ilka Ritter 6, Anne Geißler 5, Lea Weiler 2, Elena Lubach 2 und Sabrina Ring 1.

 

 

17.01.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - JSG Fuldatal 9:20/1:11

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  JSG Fuldatal        9:20/1:11

Erste Halbzeit verschlafen

Das erste Spiel im neuen Jahr ging für die weibliche C2-Jugend nicht positiv aus. Aus gesundheitlichen und verletzungsbedingten Gründen konnten drei Spielerinnen nicht dabei sein.

Das Ergebnis der ersten Halbzeit sagt eigentlich schon alles aus. Weder das Zusammenspiel zwischen Kreis und Rückraum funktionierte, noch die Würfe aus zweiter Reihe. Einfallslosigkeit und fehlende Bewegung im Angriff führten dazu, dass kein Tor mehr für die Spielgemeinschaft fiel. Durch diese Situation ließen sich die Mädchen  in der Abwehr hängen und Charlotte Hagen konnte leider auch nichts mehr ausrichten. So blieb das Ergebnis der ersten Halbzeit bei 1:11 Toren für die Gäste.

Die zweite Halbzeit begann viel versprechend und die Spielerinnen erinnerten sich, was sie eigentlich können. Die Abwehr stand stabiler und es konnte der ein oder andere Ball heraus gespielt werden.  Dennoch konnte nicht mehr viel am Ausgang dieser Partie geändert werden, die Gäste gingen verdient mit einem Sieg nach Hause.

Für die HSG spielten: Charlotte Hagen im Tor, Hanna Heppe 4 Tore,
Anne Geißler 2, Ilka Ritter 2, Giulia Rudolph 1, Sabrina Ring, Tamara Wolfram,
Lea Weiler, Jasmin Illgen, Kristin Keller und Alina Kaufmann.

 

 

13.12.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh.2 - TSV Korbach 18:15/9:6/

HSG Hoof/Sand/Woh.2  -  TSV Korbach              18:15/9:6/

Revanche in Rückrunde gelungen

Bereits ihr zweites Rückrundenspiel musste die weibliche C-Jugend von Julia Urban, die von Monika Weiler vertreten wurde, bestreiten. Ging das Team in der Hinrunde in Korbach noch mit 5:13 baden, so sollte sich in der Wolfhager Sporthalle eine gänzlich andere Mannschaft den zahlreichen Zuschauern präsentieren. Hellwach und mit einem engagierten Abwehrverhalten wurde den Gästen der Schwung von Beginn an genommen und es blieben den Korbacherinnen nur wenige Torgelegenheiten. Wären die Fehlpässe in der ersten Viertelstunde nicht gewesen, so wäre bereits hier eine Vorentscheidung gefallen, so hatten die Gäste einige leichte Kontermöglichkeiten und konnten das Spiel bis zum 5:5 offen halten. Dann setzte sich die HSG mit drei Toren ab und führte zur Pause mit 9:6.

Nach der Pause agierte die Urban-Sieben mit zwei Kreisläuferinnen und diese schafften Platz für Jule Wiebke und Hanna Heppe aus dem Rückraum. Deren Treffer aus der Distanz sorgten dann für eine weitere Erhöhung des Vorsprungs, der mit 18:11 fünf Minuten vor Spielende die Vorentscheidung brachte. Den Gästen aus dem Waldeckschen gelang nun noch ein wenig Ergebniskosmetik, der Sieg der Vereinigten aus Hoof, Sand und Wolfhagen geriet jedoch nicht mehr in Gefahr. Am Ende gelang die Revanche und die Mädels machten sich mit dem 18:15 Sieg selbst ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Für die HSG siegten: Charlotte Hagen im Tor, Jule Wiebke 8 Tore,
Hanna Heppe 4, Ilka Ritter 3, Elena Lubach 2, Giulia Rudolph 1, Tamara Wolfram, Sabrina Ring, Lea Weiler, Anne Geißler, Jasmin Illgen Alina Kaufmann und
Kristin Keller.

 

06.12.2009 - TSV Vellmar - HSG Hoof/Sand/Woh.2 16:16/8:4

TSV Vellmar  -  HSG Hoof/Sand/Woh.2                16:16/8:4

Unentschieden beim Tabellenführer

Dieses Spiel sollte für weibliche C2-Jugend aus Hoof/Sand/Wolfhagen nicht einfach werden. Die Gastgeber aus Vellmar hatten noch kein Spiel verloren und sind Tabellenführer. Damit hatten die Mädels die Außenseiterrolle übernommen. Nach 6 Minuten stand es für die Gastgeber erst 2:1, was zeigt, dass beide Mannschaften eine starke Abwehr hatten und nur wenige Torchancen zuließen. Die gesamte erste Halbzeit war mehr von 7 Meter Toren als von freien Würfen aus dem Spiel heraus geprägt. Dennoch konnte sich die Mannschaft aus Vellmar öfter durchsetzen und lag deshalb mit 8:4 zur Halbzeitpause vorne.

Doch es sollte nicht so bleiben. Eine spannende zweite Halbzeit stand den Mädels bevor. Durch zwei schnelle Tore von Anne Geißler konnte sich die HSG auf 8:6 heran kämpfen und legte damit den Grundstein für das Unentschieden. Eine starke Abwehr und ein gutes Zusammenspiel im Angriff führten dazu, dass es in der 16. Minute 12:12 stand. Die mitgereisten Spielerinnen aus der D-Jugend fügten sich sehr gut ein und konnten die gegnerische Abwehr durch ihre Laufbereitschaft durcheinander bringen. Sogar Alina konnte ein schönes Tor erzielen! Zum Schluss behielten die Mädchen die Nerven und konnten durch eine starke Charlotte Hagen im Tor ein 16:16 erkämpfen. Noch 30 Sekunden waren zu spielen und Ilka Ritter erzielte das Tor in letzter Sekunde. Die Urban-Sieben feierte bereits ihren Sieg, als der Schiri dies widerlegte und das Tor wegen Kreisbetretens nicht anerkannte. Die Mannschaft war trotzdem glücklich, einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können.

Trainerin Julia Urban: „Es war die bisher beste Saisonleistung und ich bin sehr stolz auf die Entwicklung und den Teamgeist meiner Mannschaft!“

Für die HSG spielten: Charlotte Hagen im Tor, Jule Wiebke 6 Tore,
 Anne Geißler 5, Hanna Heppe 3, Ilka Ritter 1, Alina Kaufmann 1, Sabrina Ring, Tamara Wolfram, Jasmin Illgen, Giulia Rudolph und Kristin Keller.

 

 

29.11.2009 - TSG Wilhelmshöhe - HSG Hoof/Sand/Woh.2 16:14/9:7

TSG Wilhelmshöhe  -  HSG Hoof/Sand/Woh.2          16:14/9:7

Unnötige Auswärtsniederlage

Eine unnötige Niederlage musste die weibliche C2-Jugend am Sonntagnachmittag in Kassel einstecken. Wegen einiger Krankheitsfälle musste die Mannschaft von Julia Urban mit nur einem Auswechselspieler auskommen. Durch zu wenig Durchsetzungsvermögen und voreiligen Würfen, konnten die Mädchen gegen die 6:0 Deckung der Gäste nicht glänzen. Die Abwehr ließ zu viele Lücken zu, so dass die Wilhelmshöher zur Halbzeit mit 2 Toren vorne lagen.

Nach der Halbzeitpause wurde in der Abwehr besser aufgepasst und die Maßnahme mit zwei Kreisläufern zu spielen, brachte einige Lücken für die HSG. Es wurde sich auf 12:12 ran gekämpft, doch leider hielten die Nerven der Mädchen nicht und so verlor die Mannschaft wieder mal mit 2 Toren. Hier wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen.

Für die HSG spielten: Charlotte Hagen im Tor, Jule Wiebke 7 Tore,
Anne Geißler 5, Ilka Ritter 2, Lara Rulff, Tamara Wolfram, Sabrina Ring und
Lea Weiler.

 

 

 

15.11.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh. 2 - TSV Heiligenrode 36:19/16:9

HSG Hoof/Sand/Woh. 2  -  TSV Heiligenrode         36:19/16:9

Souveräner Heimerfolg

Zu einem deutlichen Sieg kam die Urban Sieben gegen die schwachen Gäste aus Heiligenrode. In den ersten 15 Minuten konnte die Mannschaft sich schnell durchsetzen und eine Führung von 11:6 herausspielen. Ab diesem Zeitpunkt war der Sieg greifbar und nicht mehr gefährdet. Lediglich in der Abwehr gab es nun einige Lücken und besonders bei Freiwürfen hatten die HSG Mädels einige Male das Nachsehen, so dass die Gäste nicht ganz den Anschluss verloren haben. Mit 16:9 Toren ging es in die Halbzeitpause.

In Abschnitt zwei hütete  wieder Lea Weiler das Tor der HSG, da Charlotte Hagen krankheitsbedingt nicht spielen durfte. Sie machte ihre Sache gut und konnte durchgängig überzeugen und parierte einige gute Würfe der Gäste. Im Angriff wurden die Tore über den Rückraum erzielt oder durch gute Zuspiele an den Kreis. Leider konnten sich die Außenspieler nicht in Szene setzen, sodass von dieser Position kaum Gefahr ausging. Insgesamt sechs Mädchen konnten sich in die Torschützenliste eintragen und sorgten bis zum Schlusspfiff  für einen deutlichen 36:19 Sieg.

Für die HSG siegten: Lea Weiler im Tor,  Hanna Heppe 12 Tore,
Ilka Ritter 10, Anne Geißler 6, Jule Wiebke 5, Lara Rulff  2, Tamara Wolfram 1, Sabrina Ring, Jasmin Illgen und Lisa-Marie Ernst

 

 

08 11 2009 - JSG Bettenh./W. - HSG Hoof/Sand/Woh.2 17:14/10:5/

JSG Bettenh./W.  -  HSG Hoof/Sand/Woh.2        17:14/10:5/

Niederlage trotz sieben Geißler Toren

In der ersten Spielhälfte war die HSG ohne Ideen im Angriff. Immer wieder wurde Ilka Ritter am Kreis angespielt, diese konnte sich aber nicht durchsetzten, da fast immer zwei Gegnerinnen ein Durchkommen verhinderten. In der Abwehr ließen sich die HSG-Mädchen durch das gute Laufspiel der Waldauer Mädchen immer wieder verwirren und die Gegnerinnen kamen zum Torwurf. Nur Charlotte Hagen im Tor war es zu verdanken, dass es zur Halbzeit nur 10: 5 für die Heimmannschaft stand.

In der 2. Halbzeit stand die Abwehr der HSG besser und Waldau brauchten fast 10 Minuten bis sie das nächste Tor werfen konnte. Im Angriff gab es nun überwiegen Einzelaktionen, die aber jetzt von Erfolg gekrönt waren. Anne Geißler überzeugte hier besonders und war insgesamt sieben Mal erfolgreich. Dies reichte trotz des guten Endspurts nicht mehr das Spiel noch zu drehen und so verließ die von Monika Weiler betreute Mannschaft mit einer 14:17 Niederlage an diesem Tage das Spielfeld.

Mitgespielt haben: Charlotte Hagen im Tor, Anne Geißler 7 Treffer,
Hanna Heppe 4, Lara Rulff 1, Lea Weiler 1, Ilka Ritter 1, Sabrina Ring,
Lisa-Marie Ernst und Tamara Wolfram.

 

 

01.11.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh. - TSG Dittershausen 10:9/17:22

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  TSG Dittershausen          10:9/17:22

Sieg knapp verpasst

Die Siegesserie der weiblichen C2-Jugend konnte an diesem Wochenende in der Wolfhager Sporthalle nicht fortgesetzt werden. Die Urban Sieben spielte bis zur 45. Minute einen starken Handball, konnte sich aber in den letzten Minuten nicht mehr durchsetzen, da die Kräfte fehlten.

Eine sehr gute erste Halbzeit zeigten die Mädchen dem heimischen Publikum, vor allem Ilka Ritter setzte sich schön durch und konnte eine Führung zum 7:3 ausspielen. Obwohl die zwei Leistungsträger Jule Wiebke und Lisa-Marie Ernst verletzungsbedingt fehlten, konnte die Mannschaft mit einem starken Willen und Kampfgeist zeigen was in ihr steckt. Zum Ende der ersten Halbzeit ließen die Kräfte nach und die Gegner fanden ihre Lücken, denn mit nur zwei Auswechselspielern konnte nur bedingt gewechselt werden. Mit einem 10:9 Halbzeitergebnis war für die zweite Halbzeit alles offen.

Zu Beginn dieser konnte sich keine der Mannschaft absetzten und so ging es bis zum 16:16 ausgeglichen weiter. Hanna Heppe verwandelte sicher die Siebenmeter, welches in der ersten Halbzeit nicht gelang. Auch Tamara Wolfram, welche heute die Rückraum links Position einnehmen musste, machte ihre Sache gut. Ab der 40. Minuten merkte man den Mädchen an, dass nach zwei Wochen trainingsfreie Zeit die Luft knapp wurde. Die Bewegungen wurden langsamer und das Durchsetzungsvermögen schwächer. Das nutzten die Gäste aus und zogen mit 5 Toren davon. So musste die Mannschaft eine 22:17 Niederlage einstecken, doch man geht mit hoch erhobenen Kopf in die nächste Partie, denn zum Schluss sagten die Eltern: „ Es war ein gutes Spiel und schön zum zuschauen!“.

Für die HSG spielten: Charlotte Hagen im Tor, Hanna Heppe 6 Tore,
Ilka Ritter 5, Anne Geißler 3, Lara Rulff  2, Lea Weiler 1, Tamara Wolfram,
Sabrina Ring und Jasmin Illgen

 

 

04.10.2009 - TV Marsberg - HSG Hoof/Sand/Woh.2 14:25/7:10

TV Marsberg  -  HSG Hoof/Sand/Woh.2              14:25/7:10

Starker Auftritt in Marsberg

Die Siegesserie der weiblichen C2-Jugend wurde am Wochenende beim TV Marsberg fortgesetzt. Die Urban Sieben konnte 2 Punkte mit nach Hause nehmen!

Bis zur 8.Minute schaffte keine der beiden Mannschaften es zu überzeugen und so stand es zu diesem Zeitpunkt erst 2:2. Die Gäste aus der Spielgemeinschaft wurden erst danach richtig wach und konnten in der ersten Halbzeit einem Vorsprung von 3 Toren heraus spielen. In dieser Zeit war für die Mädels nicht mehr drin und somit ging es mit einem kleinen Vorteil von 10:7 in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit starteten die Mädchen erfolgreicher und vor allem durch Tore von Jule Wiebke und Hanna Heppe  erarbeiteten sie sich einen 6 Tore Vorsprung. So stand es in der 33. Minute 16:10 für die Gäste und konnte vom TV Marsberg nicht mehr eingeholt werden.

Besonders erfreulich waren die beiden Treffer von Tamara Wolfram und Lea Weiler, die sich zum ersten  Mal in die Torschützenliste eintragen konnten. An diesem Spieltag kämpften die Mädchen und schafften durch Laufbereitschaft und Zusammenhalt einen verdienten Sieg. Durch viel Bewegung im Angriff sind schöne und einfache Tore gefallen. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff überzeugte die C-Jugend durch Siegeswillen.

Ein großes Lob an alle anwesenden Spielerinnen!

Für die HSG siegten: Charlotte Hagen im Tor, Hanna Heppe 7 Tore,
Jule Wiebke 7, Lisa-Marie Ernst 5, Anne Geißler 2, Ilka Ritter 2, Tamara Wolfram 1, Lea Weiler 1, Lara Rulff und Sabrina Ring.

 

 

27.09.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh.2 - HSG Reinhardswald 24:10/14:4

HSG Hoof/Sand/Woh.2  -  HSG Reinhardswald       24:10/14:4

Souveräner Heimerfolg

Zu einem nie gefährdeten deutlichen Sieg kam die Urban Sieben gegen die schwachen Gäste aus Reinhardswald. Nach einer zögerlichen Anfangsphase konnte Hanna Heppe - durch zwei schnelle Torerfolge in der 10. Minute zum 5:3 - die Mannschaft in Führung bringen. Danach schien der Bann gebrochen und es folgte ein Tor nach dem anderen für die Sander Mädels. Eine sehr starke Ilka Ritter setzte sich am Kreis erfolgreich durch und konnte mittels passgenauer Anspiele ihrer Mitspieler schöne Tore erzielen. Die Gegner konnten nicht viel entgegensetzen und somit ging die Heimmannschaft mit einer 14:4 Führung in die Halbzeitpause

In der zweiten Hälfte gab es in der Abwehr nun einige Lücken und besonders bei Kombinationen zwischen Rückraum Links und Mitte hatten die HSG Mädels einige Male das Nachsehen. Auch im Angriff ließ die Konzentration teilweise nach, dennoch war der Sieg nie in Gefahr.

Die Mannschaft konnte nach drei unerwarteten Punktverlusten nun die ersten Punkte auf ihr Konto schreiben und wird sicher in den nächsten Spielen an diese positive Leistung anknüpfen.

Für die HSG siegten: Charlotte Hagen im Tor, Ilka Ritter 8 Tore,
Jule Wiebke 4, Hanna Heppe 4, Lisa-Marie Ernst 3, Anne Geißler 3,
Giulia Rudolph 1, Kristin Keller 1, Sabrina Ring, Tamara Wolfram und Lea Weiler.

 

 

19.09.2009 - JSG Fuldatal 2 - HSG Hoof/Sand/Woh.2 - 12:10/8:4

JSG Fuldatal 2  -  HSG Hoof/Sand/Woh.2  -        12:10/8:4

Knappe Niederlage

Am 3.Spieltag der neuen Serie musste die weibliche C-Jugend in Fuldatal eine knappe Niederlage einstecken. In der ersten Halbzeit waren die Mädchen zu unkonzentriert und einfallslos im Angriff. Die defensive Abwehr der Fuldataler stellte eine große Herausforderung dar und konnte zum Anfang der ersten Halbzeit nicht überwunden werden.

Erst ab der 15. Minuten schienen die Mädchen wach zu werden und konnten ihre Chancen umsetzten. Die zwei mitgereisten Spielerinnen aus der D-Jugend gliederten sich gut in die Mannschaft ein und Giulia Rudolph krönte dies sogar mit zwei Toren.

Nach der Halbzeitpause ging es motiviert in die zweite Hälfte und das zeigte vor allem Jule Wiebke. Durch schöne Zusammenspiele mit Spielmacherin Hanna Heppe  konnte der Abstand zu den Gegnern verringert werden. Die Spielerinnen bewegten sich nun mehr ohne Ball und spielten schöne Situationen heraus. Mit einer starken Mannschaftsleistung und viel Kampfgeist konnte die zweite Halbzeit gewonnen werden, doch es reichte nicht zum ersehnten ersten Sieg.

Für die HSG spielten: Charlotte Hagen im Tor,  Jule Wiebke 6 Tore,
Hanna Heppe 2,Giulia Rudolph 2,  Lara Rulff, Tamara Wolfram, Sabrina Ring,
Lea Weiler, Sophia Frankfurth, Anne Geißler und Ilka Ritter.

 

 

13.09.2009 - TSV Korbach - HSG Hoof/Sand/Woh. 2 13:5/7:2

TSV Korbach  -  HSG Hoof/Sand/Woh. 2                    13:5/7:2

Deutliche Auswärtsniederlage

Eine unnötig hohe Niederlage musste die weibliche C2-Jugend in Korbach einstecken. Wegen einiger Krankheitsfälle musste die Mannschaft von Julia Urban mit nur einem Auswechselspieler auskommen. Lisa-Marie Ernst war zur moralischen Unterstützung mitgefahren, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen nur begrenzt eingesetzt werden.

 Zu Beginn der ersten Halbzeit schien die Partie ausgeglichen zu werden, da  es nach 12 Minuten erst 3:1 für die Gastgeber stand. Vor allem Ilka Ritter setzte sich oft am Kreis schön in Szene, hatte aber Pech im Abschluss. Da die Urban Mädchen sehr unkonzentriert auf dem Spielfeld waren, gab es viele Fehlpässe. Diese wurden sofort bestraft und so konnten die Korbacher sich absetzen und zur Halbzeit mit 7:2 davonziehen.

Nach der Halbzeitpause wurde in der Abwehr besser aufgepasst, doch die fünf Tore Rückstand konnten nicht aufgeholt werden. Im Angriff wurde zu wenig ohne Ball gelaufen und die Spielerinnen präsentierten kaum Einzelaktionen. Lea Weiler zeigte in der zweiten Halbzeit im Rückraum viel Bewegung und ein gutes Auge für den Kreis. Die Fehlpässe endeten jedoch nicht und so konnte auch Anne Geißler durch zwei schöne Treffer nichts mehr am Endergebnis von 5:13 ändern.

Für die HSG spielten: Charlotte Hagen im Tor,  Ilka Ritter 2 Tore,
Anne Geißler 2, Lara Rulff 1, Tamara Wolfram, Sabrina Ring, Ann-Sophie Schaub, Lisa-Marie Ernst und Lea Weiler.

 

06.09.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh. - TSV Vellmar 14:17/7:9

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  TSV Vellmar                  14:17/7:9

Knappe Heimniederlage im 1. Saisonspiel

Zu einem Sieg hat es beim ersten Heimspiel der Saison für die weibliche C2-Jugend nicht ausgereicht. Die Urban Sieben musste eine knappe Niederlage gegen den TSV Vellmar einstecken. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnten die Vellmarer einige schnelle Tore erzielen und lagen mit 7:4 vorne. Doch nach einigen guten Anspielen an den Kreis, konnte Lara Rulff überzeugen und verkürzte den Abstand auf zwei Tore. Das gute Zusammenspiel der Mannschaft führte zu einem Halbzeitergebnis von 7:9.

Im zweiten Abschnitt gab es gute Situationen zwischen Kreis und Rückraum zu sehen, aber zu wenig andere Aktionen im Angriff. In der Abwehr haben die Mädchen gekämpft und sich gegenseitig geholfen. Besonders Charlotte Hagen im Tor parierte einige gute Würfe der Gäste, so dass der Abstand nicht zu groß wurde. Sogar Sophia Frankfurth, die Unterstützung aus der D-Jugend, konnte zwei schöne Tore erzielen.

Fünf Minuten vor Schluss stand es 14:14, doch in dieser Zeit hatte die Mannschaft aus Vellmar die stärkeren Nerven und hat das Spiel für sich entschieden.

Insgesamt sechs Mädchen konnten sich in die Torschützenliste eintragen und sorgten bis zum Schlusspfiff der aufmerksamen Leiterin mit der Pfeife, Carolin Dreyer, für eine knappe Niederlage von 14:17.

Für die HSG spielten: Charlotte Hagen im Tor, Lara Rulff 5 Tore,
Jule Wiebke 2, Lisa-Marie Ernst 2, Ilka Ritter 2, Sophia Frankfurth 2, Anne Geißler 1, Tamara Wolfram, Sabrina Ring und Ann-Sophie Schaub.