14.03.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. – SVH Kassel 28:9 /13:4

Normal 0 21

Weibliche C 1 – Jugend , Bezirksoberliga

 

HSG Hoof/Sand/Woh. – SVH Kassel  28- 9 /13:4

 

Im letzten Spiel zum Vizemeister

 

Top Abwehrleistung war wiederholt der Garant für diesen deutlichen Sieg gegen die SVH aus Harleshausen. Bevor die Spielerinnen der gegnerischen Mannschaft das erste Mal erfolgreich abschließen konnten, waren schon fast 8 Minuten gespielt. In dieser Zeit war die HSG bereits fünf Mal erfolgreich und arbeitete auch in der Restspielzeit außerordentlich konzentriert im Deckungsbereich. Eine weitere positive Entwicklung ist deutlich im Tempogegenstoßverhalten zu erkennen. Hier läuft der Ball mittlerweile schon recht sicher bis zum gegnerischen Tor, um dort zielsicher zum Erfolg zu kommen. Weiterhin darf zu diesem Spiel auch festgestellt werden, dass alle eingesetzten Spielerinnen auf der Liste der Torschützinnen wiederzufinden waren. Das spricht sehr deutlich für die Ausgeglichenheit dieses Teams. Abschließend darf zu dieser Saison festgestellt werden, dass diese Mannschaft ihr gestecktes Ziel weit mehr als erreicht hat. Angestrebt war ein guter Mittelfeldplatz in der Abschlusstabelle. Zudem ist bei den meisten Spielerinnen eine positive handballtechnische Weiterentwicklung erkennbar, was für die zukünftige Arbeit mit diesem Team einiges erhoffen lässt.       

Es spielten für die HSG Ho/Sa/Wo, im Tor: Melanie Grün,

im Feld :, Stina Wiebke (8), Pauline Stiller (1),Saskia Mosch(1), Miriam Wetzlaugk(2) Natascha Dummer (2), Sonja Bauer (2), Amelie Röhling (10), Joana Manus(2)

Mit zur Vizemeistermannschaft gehören noch die Spielerinnen, Laura Sälzer, Sophie Schöne und Jana Döhne, die heute leider aus schulischen Gründen nicht dabei sein konnten.

27.02.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. 1 – HSG Twiste 19-29 /10:17

Weibliche C – Jugend 1, Bezirksoberliga

 

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1 – HSG Twiste  19-29 /10:17

 

Fehlpässe im Angriff laden Gegner zu leichten Toren ein.

 

Die heimische HSG erwischte einen guten Start. Gekonnt herausgespielte, mit viel Einsatz  und Bewegung vorgetragene Angriffe führten bis Mitte der ersten Halbzeit nur zu einer  zwei – Tore Differenz. Danach schlichen sich aber wieder einige technische Fehler in den Spielaufbau der heimischen Sieben ein, sodass der Gegner aus Twiste in der Folge ausglich und im Laufe der ersten Halbzeit eine sieben Tore- Führung mit in die Kabine nehmen konnte.

Die 2. Halbzeit war  etwas ausgeglichener, aber die Mannschaft  konnte den Vorsprung nicht mehr einholen.

Erfreulich war die Erkenntnis, dass die Mädels der HSG HoSaWo bis zur letzten Minute dieses Matches dem Gegner aus Twiste immer wieder zuzusetzen wussten und nie aufgaben. Die Mannschaft mit ihren Verantwortlichen dankt Sophia Frankfurth für die Unterstützung im Spiel und Kathleen Engelbrecht  für das Einspringen als Trainerin auf der Bank.

 

Es spielten für die HSG: Tor: Melanie Grün,

 Feld : Jana Döhne, Stina Wiebke (6), Sophie Schöne, Laura Sälzer, Sophia Frankfurth (3), Saskia Mosch, Miriam Wetzlaugk (1) , Natascha Dummer (3), Sonja Bauer , Amelie Röhling (6).

21.02.2010 - HSG Baunatal - HSG Hoof/Sand/Woh.1 21:15/12:8

HSG Baunatal - HSG Hoof/Sand/Woh.1              21:15/12:8

Starker Gegner aus Baunatal an diesem Tag nicht zu schlagen

In diesem über weite Strecken fairen Spiel, war die Mannschaft der HSG aus Baunatal einfach die Spur besser und somit verdienter Sieger in dieser Partie. Die Schwächen, die von den Mädels der HSG Ho/Sa/Wo im Hinspiel noch ausgenutzt werden konnten, gab es bei diesem Spiel auf Seiten des Gegners nicht, sodass dieses Ergebnis in der Höhe vielleicht etwas zu deutlich in Ordnung geht. Alle Anwesenden waren sich darüber einig, ein hochklassiges Handballspiel gesehen zu haben, wozu die jungen Damen der heimischen HSG einiges beigetragen haben. Bis auf einige individuelle Fehler, die in allen Mannschaftsteilen auftraten, darf dem Team aber trotzdem eine gute kämpferische Leistung bescheinigt werden. Somit kann der Rest der Serie mit erhobenem Hauptes in Ruhe und Besonnenheit angegangen werden.

Es spielten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Stina Wiebke 8 Treffer,
Joana Manus 3, Natascha Dummer 1, Sonja Bauer 1, Amelie Röhling 1.
Pauline Stiller 1, Jana Döhne, Sophie Schöne, Laura Sälzer, Saskia Mosch und Miriam Wetzlaugk.

 

05.02.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - HSG HOG/Grebenst. 17:16/9:9

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  HSG HOG/Grebenst.          17:16/9:9

Erwartet schweres Spiel knapp gewonnen

In einer hochdramatischen Begegnung gegen einen gleichwertigen Gegner aus Hofgeismar/Grebenstein konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzten. Maximal 2 Tore trennten die Kontrahenten über die gesamten 50 Minuten Spieldauer. Alle Spielerinnen gingen an ihre Leistungsgrenzen, wobei sich  Joana Manus nochmals durch ihren Einsatzwillen positiv abhob. Überaus erfreulich war die hohe Ausbeute bei Torchancen, die in diesem Spiel wesentlich konsequenter genutzt wurden, wie bei vorangegangen Spielen. Durch diese starke, mannschaftlich geschlossene Leistung wurde der Anschluss an die Tabellenspitze gehalten und die Mitstreiter aus Hofgeismar u. Twistetal auf Distanz gehalten.

Es siegten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Stina Wiebke 8 Treffer,
Sonja Bauer 3, Amelie Röhling 3, Natascha Dummer 2, Pauline Stiller 1,
Jana Döhne, Sophie Schöne, Laura Sälzer und Joana Manus.

 

24.01.2010 - SV Kaufungen 07 - HSG Hoof/Sand/Woh. 1 5:16/3:10

SV Kaufungen 07  -  HSG Hoof/Sand/Woh. 1           5:16/3:10

Defensivabteilung auf höchstem Niveau

Nach noch ersten Abstimmungsproblemen im Deckungsbereich entwickelte sich dieser Mannschaftsteil zum Sieggarant in diesem Spiel. Hinzu kam, dass  Melanie Grün auch noch einige 7-Meter Strafwürfe parieren konnte. Auf diese in der Tat ausgezeichnete Defensivarbeit, liess es sich auch in den Angriffsbemühungen leicht aufbauen. Mit viel Ruhe und Überblick wurden die Torchancen gezielt herausgearbeitet und auch ordentlich verwertet. Bereits zur Pause führte die Engelbrecht-Sieben souverän mit 10:3 Toren.

Eine Mannschaft, die über 50 Minuten Spielzeit nur 5 Gegentore zulässt, hat auch nicht den Zwang jeden Angriff erfolgreich abschließen zu müssen. Auch nachdem Amelie Röhling, die eine Leistungsträgerin in diesem Team ist, in der 2. Hälfte nur noch bedingt zu Verfügung stand, war kein Bruch im Spiel der HSG -  Mädels spürbar. Dieser klare und verdiente Sieg sorgte dafür, dass sich die Mannschaft in der Gruppe der Meisterschaftsanwärter festgesetzt hat und dem selbst gesetzten Saisonziel  (Platzierung unter den ersten drei) schon sehr nahe ist. 

Es spielten: Melanie Grün im Tor: Stina Wiebke 7 Treffer, Amelie Röhling 5, Joana Manus 3, Natascha Dummer 1, Sonja Bauer, Saskia Mosch, Pauline Stiller, Jana Döhne, Laura Sälzer, Miriam Wetzlaugk und Sophie Schöne.

 

 

17.01.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - TSV Escherode 23:7/15:4

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  TSV Escherode            23:7/15:4

Personell schwach aufgestellter Gegner chancenlos

Auch wenn der Gegner aus Escherode ersatzgeschwächt bei der HSG aus Hoof, Sand und Wolfhagen antrat, darf man dem Team um Trainer K.-F. Engelbrecht zu einer richtig starken Leistung gratulieren. Alle Mannschaftsteile arbeiteten konzentriert und motiviert, sodass der gegnerische TSV aus Escherode schon nach 13 Minuten mit 2:8 im Rückstand lag. Taktische Maßnahmen in der Deckungsarbeit, wurden konsequent umgesetzt und brachten das heimische Team über den gesamten Spielverlauf immer wieder in Ballbesitz. Schnell vorgetragene Tempogegenstöße, egal ob direkt oder nachgezogen, führten immer wieder zum Erfolg. Somit konnte das heimische Team schon mit einer 11- Tore-Führung in die Pause gehen.

Diese Führung wurde in der zweiten Hälfte dieser Partie nicht nur verwaltet, sondern stetig ausgebaut. Gezieltes Stoßen auf die gegnerischen Nahtstellen, wurde immer wieder vom Erfolg gekrönt, sodass nach dem Schlusspfiff des ausgezeichnet leitenden Unparteiischen aus Zierenberg ein klarer und verdienter Sieg zu verzeichnen war.  

Es siegten: Melanie Grün im Tor, Stina Wiebke 8 Tore, Natascha Dummer 6, Amelie Röhling 5, Joana Manus 2, Saskia Mosch 1, Miriam Wetzlaugk 1,
Sonja Bauer, Laura Sälzer und Sophie Schöne.

 

 

13.12.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh. - HSG Wesertal 22:17/10:8

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  HSG Wesertal              22:17/10:8

Verdienter Sieg der heimischen HSG-Mädels

In jeder Halbzeit gab es Phasen, in der beide Mannschaften unkonzentriert und ohne jegliches Konzept in Deckung und Angriff zu Werke gingen. Somit gingen die gegnerischen Spielerinnen zu Beginn engagierter und aufmerksamer ins Spiel und konnten sich bis zur 8. Min. mit 2 Toren absetzen. Die daraufhin genommene Auszeit von Trainer K.-F. Engelbrecht zeigte sofort seine positiven Auswirkungen. Zum ersten war der Gegner aus dem Konzept gebracht worden, die eigenen Angriffsbemühungen wurden sicher und druckvoller zum Abschluss gebracht. Der 2 Tore Rückstand wurde bis zur Pause auf einen 10:8 Vorsprung umgewandelt.

Die Halbzeit wurde dazu genutzt, um noch mal einige Defizite im Angriffs- und Abwehrverhalten anzusprechen und möglichst für die Restspielzeit abzustellen. Leider Verletzte sich Joana Manus, gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit am Knöchel und konnte nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen. Auf diesem Wege noch Gute Besserung. Ab der 40. Minute gelangen den HSG Mädels 4 Tore in Folge und der Vorsprung zum Gegner aus Wesertal wurde nicht mehr aus der Hand gegeben. Auch für die weibliche.C1 war dieser Sieg das letzte Spiel in diesem Jahr.

Für den Sieg waren verantwortlich: Melanie Grün im Tor,
Amelie Röhling 6 Treffer, Stina Wiebke 6, Natascha Dummer 5, Saskia Mosch 2,
Joana Manus 2, Mieiam Wetzlaug 1, Sonja Bauer und Jana Döhne.

 

06.12.2009 - HSG Lohfelden/Vollm. - HSG Hoof/Sand/Woh. 9:22/2:11

HSG Lohfelden/Vollm.  -  HSG Hoof/Sand/Woh.          9:22/2:11

Wichtiger Sieg und erfolgreiche Verteidigung des 2.Tabellenplatzes

Ein Sieg in dieser Höhe, war so eigentlich nicht zu erwarten. Im Hinspiel dieser Saison wurde das Team der HSG Ho/Sa/Wo in gleicher Besetzung nur mit einem  14:13 gegen das Team von Lohfelden/Vollmarshausen, in eigener Halle belohnt. In den letzten Trainingseinheiten wurde sehr gezielt auf die vermeidlichen Stärken der JSG hingewiesen, um geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen und einzuüben. Genau dies gelang den Mädels der HSG in diesem Spiel von der ersten bis zur letzten Minute. Alle Mannschaftsteile erfüllten die geforderten Aufgabenstellungen sehr engagiert und diszipliniert.

Die zweite Hälfte dieses Spieles gestaltete sich dann sehr ähnlich. Die mannschaftliche Geschlossenheit, gute Chancenverwertung, aber auch konditionelle Vorteile der  HSG HoSaWo gaben letztendlich den Ausschlag für diesen klaren Erfolg.

Es siegten: Melanie Grün im Tor, Amelie Röhling 7 Treffer, Joana Manus 4, Stina Wiebke 4, Natascha Dummer 2, Sonja Bauer 2, Pauline Stiller 2 und
Saskia Mosch 1.

 

 

29.11.2009 - SVH Kassel - HSG Hoof/Sand/Woh.1 10:19/5:11

SVH Kassel  -  HSG Hoof/Sand/Woh.1         10:19/5:11

Pflichtaufgabe bei der SVH in Harleshausen erfüllt

Das heimische Team brauchte zwei Gegentore zum wach werden. Nachdem das geschehen war, sorgten bis zur 12.Spielminute sieben Tore in Folge für klare Verhältnisse. Jetzt durchlebten Mannschaft und Mannschaftsverantwortliche immer wieder Phasen, die von Unkonzentriertheit geprägt waren.

Aber auch in der 2. Halbzeit hatte das Team der HSG starke Szenen und gewann dieses Spiel klar und verdient. Positiv muss noch bemerkt werden, dass sich wieder 7 Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten, was für die Ausgeglichenheit dieses Teams spricht.

Es spielten: Melanie Grün im Tor, Amelie Röhling 8 Treffer, Joana Manus 3,
Stina Wiebke 3, Miriam Wetzlaugk 2, Laura Sälzer 1, Sonja Bauer 1, Pauline Stiller 1, Natascha Dummer und Sophie Schöne.

 

08.11.2009 - HSG Twistetal - HSG Hoof/Sand/Woh. 21:13/10:7

HSG Twistetal  -  HSG Hoof/Sand/Woh.               21:13/10:7

Erste Niederlage der Saison nach schwacher Vorstellung

Die jungen Damen der HSG aus Hoof, Sand u. Wolfhagen gestalteten diese Begegnung nur 20 Minuten offen. Die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit nutzte ausschließlich der Gegner aus Twistetal. Unkonzentriert vorgetragene Angriffsbemühungen, die zu unnötigen Ballverlusten führten, wurden durch schnell vorgetragene Tempogegenstöße konsequent  bestraft.

Nachdem die heimische HSG auch noch vom Verletzungspech verfolgt wurde, brach der Widerstand in den letzten 10 Minuten völlig. Daher fiel das Ergebnis um ein paar Tore zu hoch aus. Trotz dieser Niederlage ist der Anschluss zur Tabellenspitze aber immer noch gewährleistet.

Es spielten: Melanie Grün im Tor, Amelie Röhling 3 Treffer, Stina Wiebke 3, Pauline Stiller 2, Miriam Wetzlaugk 2, Saskia Mosch 1, Sonja Bauer 1,
Jana Döhne 1, Natascha Dummer, Laura Sälzer, Joana Manus,

 

 

01.11.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh. - HSG Baunatal 15:15/6:10

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  HSG Baunatal              15:15/6:10

Starke Endphase sichert unerwarteten Punkt

Der favorisierte Gegner aus Baunatal, stieß  besonders in der Anfangs- und Endphase dieses Spieles auf erheblichen und in dieser Form nicht erwarteten  Wiederstand der Mädels von der HSG Ho/Sa/Wo. Hellwach und engagiert gingen die jungen Damen der heimischen HSG in diese Partie. Bis zur 10. Spielminute gingen sie sogar mit 3:1 in Führung. Dann allerdings ließ die Konzentration im Deckungs- und Abwehrverhalten erheblich nach, sodass der Unparteiische beim Stand von 6:10 zur Halbzeitpause pfiff. Allein Melanie Grün, im Tor war es zu verdanken, dass sich das Ergebnis nicht noch schlimmer darstellte.

Alle Mannschaftsverantwortlichen und die zahlreichen Zuschauer in Wolfhagen sahen dann die beste Halbzeit, die in dieser Saison vom Engelbrecht Team gespielt wurde. Das führte dazu, dass der Vorsprung der HSG aus Baunatal immer weiter schrumpfte und Sekunden vor Abpfiff der verdiente Ausgleich gelang.

Es spielten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Amelie Röhling 6 Tore,
Stina Wiebke 5, Joana Manus 4, Saskia Mosch, Miriam Wetzlaugk, Pauline Stiller, Sophie Schöne, Natascha Dummer, Sonja Bauer und Laura Sälzer.

 

04.10.2009 - HSG HOG/Grebenstein - HSG Hoof/Sand/Woh.1 11:12/5:7

HSG HOG/Grebenstein  -  HSG Hoof/Sand/Woh.1                11:12/5:7

Auch im fünften Spiel der Saison ungeschlagen.

Allen Mannschaftsverantwortlichen, aber auch der Mannschaft war bewusst, dass es gegen die HSG aus Hofgeismar/Grebenstein sehr eng zugehen wird. Noch zu deutlich hatten die Mädels der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen die Niederlage aus dem Quali – Spiel zur Oberliga im Mai 09 vor Augen. Zudem kam hinzu, dass unsere Torhüterin Melanie Grün erst verspätet in das Spiel eingreifen konnte. Bis dahin wurde das heimische Team von der D – Jugendlichen Kristin Keller im Tor unterstützt, die ihre schwierige Aufgabe mit Bravour löste und die Mannschaft somit gut im Spiel hielt. Vielen Dank für diese Unterstützung. Das Spiel wogte bis zur 18. Minute hin und her, bevor sich das Team um Trainer K.-F. Engelbrecht bis zur Halbzeit mit zwei Toren absetzten konnte.

Die 2. Hälfte dieser Partie gestaltete sich ähnlich spannend, sodass bis zur letzten Minute nicht sicher war, wer die Halle in Gebenstein als Sieger verlassen würde. Hierzu trugen auch einige Entscheidungen des Unparteiischen bei, die der Mannschaft nur schwer zu vermitteln waren. Da aber bis zur letzten Minute aufopferungsvoll gekämpft wurde und jeder Mannschaftsteil seinen Aufgabe erfüllte, ist dieser Erfolg absolut gerecht und hätte aufgrund der Spielanteile klarer ausfallen müssen. Kompliment an das Team und deren Eltern, die durch ihren persönlich Einsatz ganz viel möglich machen.

Es spielten für die HSG: Kristin Keller und Melanie Grün im Tor,
 Stina Wiebke 5 Treffer, Miriam Wetzlaugk 3 Amelie Röhling 3, Natascha Dummer 1, Jana Döhne, Saskia Mosch, Pauline Stiller, Laura Sälzer, Sophie Schöne,
Joana Manus und Sonja Bauer.

 

27.09.2009 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - SV Kaufungen 16:8/8:2

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  SV Kaufungen             16:8/8:2

Auch im vierten Spiel der Saison ungeschlagen.

Den Grundstein für diesen unerwartet klaren Sieg, legte das Team von Trainer K.-F. Engelbrecht in der ersten Hälfte der Partie. Fast fehlerfrei wurde in der Deckungsreihe agiert. Die Angriffe wurden konsequent und ohne überhastete Aktionen erfolgreich beendet. Wenig technische Fehler und kontrollierte, schnell vorgetragene Tempogegenstöße waren der Garant für diesen Sieg, gegen einen bis dahin auch noch verlustpunktfreien Gegner aus Kaufungen. Es ist festzustellen,  dass sich die Mannschaft immer besser findet und langsam zu einer stabilen Einheit entwickelt. Diese Leistung macht hoffnungsfroh und lässt die Verantwortlichen mit Zuversicht in die Zukunft blicken.

Es spielten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Amelie Röhling 4 Tore,
Stina Wiebke 4, Joana Manus 3, Saskia Mosch 3 Miriam Wetzlaugk 2, Jana Döhne, Pauline Stiller, Natascha Dummer und Sonja Bauer.

 

20.09.2009 - TSV Escherode - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 9:13/3:6

TSV Escherode  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen          9:13/3:6

Gute Deckungsarbeit auf beiden Seiten

In der Anfangsphase dieses Spieles konnte dem auf allen Positionen gut besetzten Kontrahent aus Escherode eine erhebliche Gegenwehr geleistet werden. Beide Mannschaften konnten erst nach der 10 Minute ihre ersten Tore erzielen. Nach etwa 15 Minuten wurde die Partie etwas munterer und die HSG konnte sich  mit 4:2 absetzten. Hochkonzentrierte Deckungsarbeit war dafür verantwortlich.

Die 2. Halbzeit verlief dann wesentlich ausgeglichener, wobei die Mannschaft aus Escherode es immer wieder schaffte, über ihren starken Rückraum und Rechtsausen erfolgreich zu agieren.

Diszipliniertes Verhalten der Mannschaft und gute Absprache mit den Damen auf der Bank sorgten aber weiterhin für einen beruhigenden Vorsprung. Denn nach dem nicht Antreten des Schiedsrichters, musste Trainer Karl-Friedrich Engelbrecht, das Spiel als Schiedsrichter leiten u. stand somit seiner Mannschaft nicht von der Seitenauslinie als Unterstützung zu Verfügung. Das Team ist aber mittlerweile soweit gereift, dass es so etwas nicht aus der Bahn wirft.

Den Erfolg für die HSG sicherten: Melanie Grün im Tor, Stina Wiebke 7 Treffer, Amelie Röhling 5, Natascha Dummer 1, Jana Döhne, Saskia Mosch,
Miriam Wetzlaugk, Pauline Stiller, Sophie Schöne und Laura Sälzer.

 

13.09.2009 - HSG Wesertal - HSG Ho/Sa/Wo 1 8:16/5:10

HSG Wesertal  -  HSG Ho/Sa/Wo 1                        8:16/5:10

Starke Vorstellung beim 2. Saisonspiel.

Ähnlich wie im ersten Spiel, brauchte die weibliche C-Jugend 1 nur wenige Minuten um das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen. Wiederum gestützt auf eine gute Leistung zwischen den Pfosten von Melanie Grün überzeugte auch der Rest der Mannschaft durch ein starkes Deckungsverhalten. Auf dieser Basis wurden die Angriffe ruhig und konzentriert vorgetragen und auch konsequent genutzt. Somit ging das Team mit 10:5 Toren in die Halbzeit.

Die Pause wurde dazu genutzt, sich nochmals abzustimmen, was in der 2. Hälfte der Partie noch zu optimieren wäre. Hierbei wurde speziell der nachgezogene Tempogegenstoß angesprochen.

Für die zweite Halbzeit kann festgestellt werden, dass die Mannschaft durch sicheres Kurzpassspiel den Ball schnell in die generische Hälfte trug und somit den riskanten langen Pass geschickt vermied, aber trotzdem zum Torerfolg kam. Spätestes nach der 35. Minute war die Gegenwehr des Gegners gebrochen und es konnte ein ungefährdeter Sieg in Oedelsheim eingefahren werden.

Es spielten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Amelie Röhling 6 Treffer, Stina Wiebke 3, Joana Manus 2, Saskia Mosch 2, Miriam Wetzlaugk 1,
Pauline Stiller 1, Natascha Dummer 1, Jana Döhne, Sophie Schöne und
Laura Sälzer.

 

06.09.2009 - HSG Ho/Sa/Wo 1 – HSG Lohfelden/Vollmarsh. 14:13/9:9

 HSG Ho/Sa/Wo 1   HSG Lohfelden/Vollmarsh.                  14:13/9:9

Glücklicher Sieg gegen eine gleichwertige Mannschaft

Der Sieg der heimischen Mannschaft, darf man tatsächlich als glücklich bezeichnen. Eine Punkteteilung, wäre auf Grund des Spielverlaufs auch in Ordnung gegangen. Respekt gegenüber der Mannschaft aus Lohf.Vollm. dürfen wir zollen, die dieses Ergebnis sportlich zur Kenntnis genommen haben. Und jeder weiß, wie schwer so eine knappe Niederlage für die Mannschaft und deren Verantwortliche zu verdauen ist. Die erste Halbzeit, aber auch die zweiten 25 Minuten dieses Spieles blieben dramatisch und hochspannend. Keine der beiden Mannschaften, und das ist ein positiver Aspekt, gab dieses Match auch nur eine Sekunde vor Abpfiff verloren. Weiterhin fiel auf, dass die Verantwortung auf viele Schultern in diesem Team verteilt war. Viele Torschützinnen weisen deutlich darauf hin. Vielleicht war das auch der kleine aber feine Unterschied zur gegnerischen Mannschaft, welcher den Ausschlag für diesen wirklich äußerst knappen Sieg  war. Stolz und dankbar, sind die Mannschaft und deren Verantwortliche auf die tolle Unterstützung die aus allen Bereichen deutlich spürbar ist.

Es spielten für die HSG Ho/Sa/Wo: Melanie Grün im Tor,
Stina Wiebke 4 Treffer, Natascha Dummer 2, Amelie Röhling 2, Joana Manus 2, Saskia Mosch 1, Miriam Wetzlaugk 1, Pauline Stiller 1, Sonja Bauer 1 und
Jana Döhne.