05.06.2010 - Ausflug in den Heidepark

Ausflug in den Heidepark

Am Samstag, den 5.Juni 2010, startete die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen mit 4 weiblichen Mannschaften in den Heidepark bei Soltau. Schon um 7.00h ging es bei stahlendem Sonnenschein und guter Laune von der Schauenburghalle in Hoof los.

Die Fahrt mit Börnerreisen gestaltete sich sehr ruhig und wir konnten uns früh in den Park begeben, wo wir in Gruppen den Tag in vollen Zügen genießen konnten. Die Achterbahnen und Wasserrutschen machten allen rießigen Spaß.

Da die alte Serie zu Ende ist und eine neue beginnt, war die Fahrt auch gleich ein Kennenlernen der Spielerinnen, die aus der w.J.D in die C-Jugend aufsteigen. Das betraf dieses Jahr viele Spielerinnen und gleich 14 sind der Einladung zu dieser Fahrt gefolgt.

Unter den 48 Personen vom Verein waren auch 2 französische Austausch-schülerinnen, die zu Gast bei Spielerinnen unserer w.J.B sind. Da sie für 2 Monate in Deutschland sind und ihr größtes Hobby auch Handball ist, nehmen sie mit viel Freude an unserem Trainingsprogramm teil.

Nach einem langen schönen Tag, bleibt aus Sicht der Betreuer/innen, Julia Urban, Patrizia Finke, Chris Ludwig, Karl-Friedrich und Ute Engelbrecht, nur noch eines zu sagen: Mit so einer Gruppe geht man immer wieder gern auf Tour!

 

alt

21.03.2010 - Qualispiele inHoof

Normal 0 21

Weibliche Jugend B, Qualifikationsspiele


Sonntag , 21.3.2010, Schauenburghalle Hoof

 

Undankbarer 2. Platz bei Vorrundenturnier zur Regionalliga

 

Der erste Gegner der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen war an diesem Tag die HSG Baunatal. Hier erwarteten die Mannschaftsverantwortlichen einen ersten heißen Tanz. Allen teilnehmenden Spielerinnen war der Druck an diesem Tage nicht versagen zu dürfen ,deutlich anzumerken. Ohne von einem fehlerfreien Spiel reden zu können, wurde diese Aufgabe befriedigend gelöst (9:6) Hierbei konnte das heimische Team allerdings vom Abschlusspech der Baunatalerinnen profitieren.

Im zweiten Gruppenspiel hieß der Gegner TSV Korbach. Nachdem die Mannschaft der HSG einen fünfminütigen Kollektivschlaf  beendet hatte, wurde das Spiel deutlich mit 15:4 Toren gewonnen. Dieser Erfolg bedeutete auch den Einzug in das Endspiel dieses Vorrundenturniers.

In der zweiten Gruppe setzte sich der TSV Vellmar durch. Das Endspiel lässt sich relativ schnell zusammenfassen. Kein Mannschaftsteil fand in dieser Partie zu seiner Normalleistung. Versuche, noch einmal Impulse von der Bank zu geben, scheiterten meist ungehört. Wurde das Spiel bis zur 24. Spielminute noch offen gestaltet (13:13), brachen in der verbleibenden Spielzeit alle Dämme. Das durchaus starke Potential der HSG-Mädels war zu diesem Spiel nicht abrufbar, sodass der TSV aus Vellmar als verdienter Turniersieger mit 17:13 vom Platz ging.     

Es spielten: im Tor Melanie Grün,

im Feld: Sophie Steiner, Miriam Wetzlaugk, Isabella Seriano-Eckel, Sonja Bauer, Pauline Stiller, Amelie Röhling, Stina Wiebke, Hanna von Dalwig, Kristin Rau , Joana Manus, Natascha Dummer, Saskia Mosch

14.03.2010 - Ehrung zur Meisterschaft

Normal 0 21

Weibliche B –Jugend

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen MEISTER in der Bezirksoberliga

Die angekündigte Ehrung der Klassenleiterin Frau Christa Wiegand zum MEISTER in der Bezirksoberliga fand  am  Sonntag den 14.3.2010 um 13.30h in der Schauenburghalle in Hoof statt.

Neben neuen T-Shirts für die Mannschaft, ihren Trainer und die Betreuerinnen, mit dem Meister Aufdruck, gab es von der Klassenleiterin einen Spielball und Wappen zur Ehrung.

Alle Spielerinnen und Mannschaftsverantwortlichen bedanken sich nochmals von ganzem Herzen bei allen Zuschauern, die über die ganze Saison ein treues Publikum waren. Auch unseren Gönnern und Sponsoren möchten wir auf diesem Wege für ihre Unterstützung danken und natürlich versuchen weiterhin sportlich erfolgreich zu bleiben. Abschließend möchten sich die Trainer und Betreuer nochmals bei den Eltern bedanken, die jederzeit dafür gesorgt haben das ein reibungsloser Trainings-u. Spielbetrieb stattfinden konnte.

Ein neues Ziel hat sich die Mannschaft schon gesteckt, die Teilnahme an der Quali zur Regionalliga.

Diese beginnt am Sonntag den 21.3.2010 um 10.00h in der Schauenburghalle und über viele Zuschauer würden sich Spielerinnen der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen freuen.

 

07.03.2010 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - TSG Wilhelmshöhe Punkte für HoSaWo

Normal 0 21

Weibliche B –Jugend , Bezirksoberliga

 

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - TSG Wilhelmshöhe  Punkte für HoSaWo

 

Leider hat der Gegner sehr kurzfristig abgesagt und uns die Punkte kampflos zukommen lassen.

Somit konnte auch die Angekündigte Ehrung der Klassenleiterin Frau Christa Wiegand zum MEISTER in der Bezirksoberliga nicht stattfinden.

Neuer Termin dafür, ist nun am  Sonntag den 14.3.2010 um 13.30h in der Schauenburghalle in Hoof.

Alle Spielerinnen und Mannschaftsverantwortlichen bedanken sich nochmals von ganzem Herzen bei allen treuen Zuschauern, die über die ganze Saison ein treues Publikum waren. Auch unseren Gönnern und Sponsoren möchten wir auf diesem Wege für ihre Unterstützung danken und natürlich versuchen weiterhin sportlich erfolgreich zu bleiben. Abschließend möchten sich die Trainer und Betreuer nochmals bei den Eltern bedanken, die jederzeit dafür gesorgt haben das ein reibungsloser Trainings- u. Spielbetrieb stattfinden konnte.



28.02.2010 - SVH Kassel - HSG Hoof/Sand/Woh. 10:25 /4:12

Weibliche B – Jugend , Bezirksoberliga

 

SVH Kassel - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 10:25 /4:12

 

Im vorletzten Spiel die Meisterschaft klar gemacht!!!

 

Die Mädels der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen wollten es sich heute nicht nehmen lassen, mit einem Sieg schon eine Woche vor Saisonende die Meisterschaft nicht mehr in Frage zu stellen. Mit acht Toren in Folge und bis zur neunten Minute ohne Gegentor gelang eine 4:12 Führung zur Halbzeit. Mit einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugte das gesamte Team.  Der Gegner aus Harleshausen war zu keiner Zeit des Spieles in der Lage unseren Mädels Paroli zu bieten. Das Team zeigte bis zur letzten Minute attraktiven Handball und siegte letztendlich verdient .

Das letzte Spiel der w.J.B findet am Sonntag den 7.3.2010 um 14.00h in der Schulsporthalle in Wolfhagen statt.

Es spielte für die HSG HoSaWo im Tor: Melanie Grün,

Im Feld: Johanna Frankfurth (2), Svenja Mosch, Hanna von Dalwig (8), Sarah Wolfram, Amelie Röhling (10), Miri Wetzlaugk, Sonja Bauer, Isabella Soriano- Eckel, Insa Koenis, Natascha Dummer, Kristin Rau (1) und Stina Wiebke (4).

21.02.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - JSG Espenau/I. 40:8/17:3

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  JSG Espenau/I.            40:8/17:3

JSG aus Espenau/Immenhausen völlig überfordert

Bis zur 10. Spielminute durften die Gäste noch mit einem annehmbaren Ergebnis rechnen. Was die mitgereisten JSG – Fans allerdings dann erleben mussten, die HSG – Fans dann erleben durften, war schon eine starke Demonstration der HSG – Mädels. 16 Tore in Folge sprechen da eine deutliche Sprache. Zur Pause führte die Engelbrecht-Sieben bereits mit 17:3 Toren.

Mitte der 2. Hälfte entschied sich das Team die 40 – Toremarke voll zu machen. Und wie so viele Ziele, die sich diese Truppe im Saisonverlauf schon gesteckt hat, wurde es, wenn auch in den letzten Spielsekunden, erfolgreich erreicht. Nun ist die Meisterschaft in dieser Bezirksoberligagruppe in greifbare Nähe gerutscht und kann schon am nächsten Wochenende Wahrheit werden. Jetzt heißt es nochmals Konzentration hochhalten, um das machbare Restprogramm noch erfolgreich zu beenden.

Es siegten für die HSG: Melanie Grün und Julia Geselle im Tor,
Hanna von Dalwig 17 Treffer, Sophie Steiner 11, Amelie Röhling 6, Stina Wiebke 3, Svenja Mosch 1, Isabella Soriano- Eckel 1, Kristin Rau 1, Insa Koenis, Joana Manus
und Johanna Frankfurth.

 

 

13.02.2010 - TSG Dittershausen - HSG Hoof/Sand/Woh. 12:33/5:17

TSG Dittershausen - HSG Hoof/Sand/Woh.            12:33/5:17

Auch Tabellendritten auswärts klar auf Distanz gehalten

Nur eine gewisse Anfangsnervosität der HSG – Mädels, ließ ein Mithalten des Gegners für gute 10 Minuten zu. Danach schlugen 6 Treffer in Folge in das Dittershäuser Tor ein, egal ob aus dem konstruktiven Angriff oder durch geschickt vorgetragene Tempogegenstöße. Das Team um Trainer K.-F. Engelbrecht brachte die gegnerische Abwehrreihe immer wieder in Bewegung. Die dadurch entstandenen Räume wurden konsequent genutzt und fast regelmäßig in zählbare Erfolge umgemünzt. Auch die Deckungsarbeit wurde bis zum Ende der ersten Halbzeit sehr ernst genommen und war zum wiederholten Male ein wichtiger Baustein im Erfolgsrezept dieser Mannschaft.

Die zweite Hälfte dieser Partie war bedauerlicherweise von einer Verletzung einer gegnerischen Spielerin überschattet, nachdem dieses Spiel längst entschieden war. Wir wünschen auf diesem Wege gute Besserung und eine schnelle Rückkehr zur Mannschaft. Durch diesen souveränen Sieg in fremder Halle, sind alle Weichen auf Meisterschaftskurs gestellt. Bei der guten Stimmung im Team, aber auch im Umfeld sollten auch die letzten drei Spiele der Saison erfolgreich gestaltet werden können.

Es siegten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Hanna von Dalwig 10 Treffer, Sophie Steiner 9, Stina Wiebke 5, Amelie Röhling 3, Svenja Mosch 2, Kristin Rau 1, Sarah Wolfram 1, Joana Manus 1, Sonja Bauer 1, Johanna Frankfurth,
Isabella Soriano- Eckel und Insa Koenis.

 

 

07.02.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - TSG Bad Karlshafen 36:8/19:3

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  TSG Bad Karlshafen          36:8/19:3

Pflichtaufgabe souverän gelöst

Über eine stark agierende Deckung, die nur gelegentlich kleine Unachtsamkeiten zu verzeichnen hatte, wurde gut strukturierter Offensivhandball gezeigt. Immer wieder wurden die Nahtstellen in der gegnerischen Abwehr gesucht und erfolgreich durchbrochen. Hinzu kam, dass aus der sicheren Abwehr ständig der Tempogegenstoß eingeleitet und sehr effektiv gespielt wurde. Das sorgte dafür, dass nach 15 Spielminuten schon eine sichere 10-Toreführung herausgearbeitet war.

Diese Tendenz setzte sich bis zum Abpfiff dieses Spieles fort, sodass die Mannschaftsverantwortlichen mal einen ruhigen Sonntagmorgen auf der Bank verbringen konnten, was auch nicht so oft vorkommt. Dieser Sieg festigt die Tabellenführung und sollte der nötige Motivationsschub für das nächste Spiel gegen einen wahrscheinlich viel stärkeren Gegner aus Dittershausen gewesen sein. Zu diesem Spiel in der Sporthalle Dörnhagen am 13.02.10 um 15.30 Uhr, wäre eine Unterstützung unserer sowieso schon genialen Fangemeinde sehr wichtig. Mannschaftsverantwortliche und Team, sagen schon jetzt danke dafür. 

Es siegten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Sophie Steiner 9 Treffer,
Stina Wiebke 8, Amelie Röhling 5, Hanna von Dalwig 5, Natascha Dummer 4, Johanna Frankfurth 1, Isabella Soriano-Eckel 1, Insa Koenis 1, Joana Manus 1 und Sonja Bauer 1.

 

31.01.2010 - TSV Escherode - HSG Hoof/Sand/Woh. 16:20/6:12

TSV Escherode  -  HSG Hoof/Sand/Woh.            16:20/6:12

Spitzenspiel trotz widriger Umstände auswärts gewonnen

Vorab das erfreuliche. Die Mädels der HSG gewinnen in Landwehrhagen gegen den direkten Tabellennachbarn aus Escherode und verschaffen sich damit eine gute Ausgangsposition im Kampf um die Meisterschaft. Die Aussichten zu diesem Spiel verschlechterten sich bis zum Anpfiff fast stündlich. Zuerst verringerte sich der Kader der HSG-Mannschaft aus gesundheitlichen Gründen. Dann erschien der für dieses Spitzenspiel angesetzte Schiri nicht, sodass dieses Spiel vom Mannschaftsverantwortlichen der HSG, K.-F. Engelbrecht geleitet werden musste. Die Gastgeber aus Escherode waren trotz größter Bemühungen nicht in der Lage einen Schiri zu stellen.

Schnell stellte sich Jörg Steinert zu Verfügung dieses Spiel von der Bank aus mit zu betreuen. Hierbei darf festgestellt werden, dass sich mit Diana Grün, Monika Mosch und Jörg Steinert ein starkes Team auf der Bank gefunden hatte, was die HSG – Sieben geschickt und souverän durch dieses schwere und für die Meisterschaft mitentscheidende Spiel führte. Vielen Dank dafür. Auch der Mannschaft darf ein Kompliment ausgesprochen werden, da sie sich auch sehr schnell auf die neue Situation eingestellte. Bis auf ein paar unkonzentrierte Spielabschnitte in beiden Halbzeiten geht dieses Spiel jedenfalls unter diesen Begleiterscheinungen voll in Ordnung und wurde auch in dieser Höhe verdient gewonnen. 

Es spielte für die HSG Ho/Sa/Wo: Melanie Grün und Julia Geselle im Tor, Hanna von Dalwig 9 Treffer, Sophie Steiner 5, Johanna Frankfurth 4,
Amelie Röhling 2, Sarah Wolfram, Svenja Mosch, Isabella Soriano- Eckel,
Insa Koenis, Joana Manus und Sonja Bauer.

 

24.01.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. - JSG Fuldatal 24:18/17:5

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  JSG Fuldatal         24:18/17:5

Zwei unterschiedliche Halbzeiten prägten dieses Spiel

Höchst engagiert und motiviert begannen die jungen Damen der HSG diese Partie und vermittelten den anwesenden Zuschauern deutlich, dass der Gegner aus dem Fuldatal in der Sander Sporthalle keine Punkte mitnehmen wird. Dieser Eindruck hatte auch bis zum Pausenpfiff Bestand. Zu überlegen vorgetragen waren die gut angelegten Angriffe mit konzentriertem Abschluss. Auch die Deckungsreihe, inklusive Torhüter, arbeitete vorbildlich. Daraus resultierte eine klare 12-Toreführung zur Halbzeit.

Doch nun begann eine völlig andere Halbzeit. Den ersten Fehler beging wahrscheinlich Trainer K.-F. Engelbrecht, indem er die Mannschaft nicht in die Kabine bat, um sie entsprechend ernsthaft auf die 2. Hälfte dieser Begegnung einzustellen. Alle zuvor noch prächtig funktionierenden Mannschaftsteile standen in der verbleibenden Spielzeit völlig neben sich. Dies gilt es in den nächsten Trainingseinheiten abzustellen, um die Tabellenführung in dieser Bezirksoberligagruppe auch weiterhin verteidigen zu können. Ansonsten muss diese 2. Halbzeit ganz schnell zu den Akten gelegt werden, was diesem doch normalerweise sehr homogenen Team durchaus zuzutrauen ist.

 Es spielte für die HSG: Melanie Grün im Tor, Hanna von Dalwig 9 Treffer, Sophie Steiner 8, Stina Wiebke 3; Kristin Rau 1, Amelie Röhling 1, Sonja Bauer 1, Isabella Soriano- Eckel 1, Sarah Wolfram, Johanna Frankfurth, Svenja Mosch,
Insa Koenis und Joana Manus.

 

 

17.01.2010 - TSV Korbach - HSG Hoof/Sand/Woh. 13:22/7:12

TSV Korbach  -  HSG Hoof/Sand/Woh.                13:22/7:12

Pflichtaufgabe souverän gelöst

Ohne überzeugen zu müssen, konnten die jungen Damen der HSG einen ungefährdeten Sieg verbuchen und die Tabellenführung somit verteidigen. Der eher harmlos agierende Gegner aus Korbach, konnte nur in der Anfangsphase des Spieles, bis zum 3:3 mithalten. Zu diesem frühen Zeitpunkt des Spieles, war es hauptsächlich Johanna Frankfurth, die konzentriert in Deckung und Angriff agierte und somit die heimische Sieben im Spiel hielt. Danach allerdings waren die Fronten schnell geklärt. Über einen Halbzeitstand von 12:7 kam dann letztendlich der deutliche Sieg zustande, ohne dass die Spielerinnen der HSG Ho/Sa/Wo ernstlich gefordert waren.

Fazit: Wer in der Meisterschaft ein erhebliches Wörtchen mitreden will, muss solche Spiele einfach gewinnen. Es werden aber noch Gegner kommen, wo mit wesentlich mehr Widerstand zu rechnen ist. Da wird sich zeigen, ob das Team der HSG zu diesen Spielen noch etwas zulegen kann.

Es spielte für die HSG Ho/Sa/Wo: Melanie Grün im Tor, Hanna von Dalwig 8 Treffer, Sophie Steiner 7, Johanna Frankfurth 3, Svenja Mosch 2, Sarah Wolfram 1, Stina Wiebke 1; Kristin Rau, Amelie Röhling, Isabella Soriano- Eckel, Insa Koenis und Natascha Dummer.

 

 

13.12.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh. - HSG Zwehren/Ks. 18:17/7:6

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  HSG Zwehren/Ks. 18:17/7:6

Weiterer Ausbau an der Tabellen Spitze

Die Ungewissheit über  Tagesform der einzelnen Spielerinnen hat für die nötige Portion Spannung gesorgt hat. Nach einer ersten Abtastphase über 3 Minuten ohne Tor, setzte die heimische Mannschaft die ersten positiven Akzente und ging bis zur 8 Minute mit 2:0 in Führung. Doch einige technische Fehler und Ballverluste sahen die Zuschauer auf beiden Seiten. Eine denkbar knappe Führung konnte in einer guten und interessanten 1. Halbzeit erfolgreich bis in die Pause verteidigt werden.

In der Pause wurde dem Team der HSG nochmals deutlich gemacht, dass dieses Spiel nur die Mannschaft gewinnt, die bis zum Abpfiff konsequent jeden Fehler des Gegners mit einem Tor bestraft. Die schon in der ersten Hälfte gezeigte gute Abwehrleistung, konnte auch in den zweiten 25 Minuten wiederholt werden. Dies und der sichere Abschluss bei erarbeiteten Tempogegenstößen ( hierbei zeichnete sich besonders Hanna von Dalwig aus ) waren wohl die ausschlaggebende Kriterien zu diesem verdienten Sieg. Die etwas hektische Schlussphase wurde mit Übersicht und Bedacht sicher zu Ende gebracht und somit zwei wichtige Punkte auf die Habenseite gebucht werden. Karl-Fr. Engelbrecht und natürlich das ganze Team, danken allen Zuschauern für die wiederholte Unterstützung und hoffen, dass wir auch in der Zukunft diesen nicht unwichtigen Vorteil zu Hause erleben dürfen. Die Mädels der HSG verabschieden sich mit diesem verdienten Sieg in die Weihnachtspause.

Es siegten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Hanna von Dalwig 8 Treffer, Kristin Rau 6, Insa Koenis 1, Johanna Frankfurth 1, Amelie Röhling 1,
Stina Wiebke 1, Sarah Wolfram, Svenja Mosch, Isabella Soriano- Eckel,
Joana Manus und Natacha Dummer.

 

22.11.2009 - TSG Wilhelmshöhe - HSG Hoof/Sand/Woh. 11:20/5:11

TSG Wilhelmshöhe  -  HSG Hoof/Sand/Woh.      11:20/5:11

Trotz durchwachsener Leistung Sieg in der Königstorhalle.

Die Mädels der HSG brauchten gute 10 Minuten, um vernünftig ins Spiel zu finden. Das Team ließ sich in der Startphase dieses Spieles das Konzept des Gegners aus Wilhelmshöhe aufdrücken und vergaß gänzlich die eigenen Stärken auszuspielen. Erst in der 2. Hälfte der 1. Halbzeit wurde in allen Mannschaftsteilen konzentriert gearbeitet, was fünf Tore in Folge als Resultat hatte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit reichten gute 10 Minuten, um dem Gegner klar zu machen, wer die Königstorhalle als Sieger verlassen wird. Nach einem Zwischenstand von 15:5 brauchte das Ergebnis nur noch verwaltet werden. Sehr wahrscheinlich wäre das Ergebnis noch deutlicher ausgegangen, wenn zu diesem Match auch Sophie Steiner zu Verfügung gestanden hätte. Leider zog sich Sophie eine Verletzung am Vortag gegen Hüttenberg zu. Alle Spielerinnen und Mannschaftsverantwortlichen wünschen ihr eine schnelle Genesung und baldige Rückkehr ins Team.

Es siegten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Hanna von Dalwig 8 Treffer, Stina Wiebke 6, Svenja Mosch 2, Amelie Röhling 2, Kristin Rau 1,
Isabella Soriano- Eckel 1, Sarah Wolfram, Johanna Frankfurth und Joana Manus.

 

15.11.2009 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen- SVH Kassel 30:9/15:6

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen- SVH Kassel            30:9/15:6

Erwartet deutlicher Sieg in Wolfhager Sporthalle

Von der ersten bis zur letzten Spielminute ließen die jungen Damen der HSG dem Gast aus Harleshausen kaum Zeit für geordnete Aktionen im Deckungs-  und Angriffsverhalten. Nur vereinzelt kamen die Spielerinnen der SVH zu Toren. Ganz anders die Mädels der HSG, die konsequent die sich ihr bietenden Chancen nutzten und bis zur Halbzeit auf 15:6 davonzogen.

Auch zum Ende der Partie gelang dem Team um Trainer K.-F. Engelbrecht durch konzentrierte Abwehrarbeit eine Serie von acht Toren in Folge. Dieser Sieg bedeutet auch, dass die Tabellenführung verteidigt wurde. Allerdings ist auch klar, dass die Messlatte gegen andere Gegner wie Dittershausen, Zwehren oder Escherode um einiges höher liegen wird. Bei diesen Begegnungen wird sich zeigen, wer zum Saisonende die Meisterschaft feiern kann.

Es spielten für die HSG Ho/Sa/Wo: Melanie Grün und Julia Geselle im Tor, Sophie Steiner 7 Treffer, Hanna von Dalwig 6, Svenja Mosch 5, Jana Döhne 3, Kristin Rau 2, Amelie Röhling 2, Isabella Seriano- Eckel 2, Natascha Dummer 2, Johanna Frankfurth 1, Sarah Wolfram und Joana Manus.

 

 

08.11.2009 - JSG Espenau/Immenh. - HSG Hoof/Sand/Woh. 4:15/1:6

JSG Espenau/Immenh.  -  HSG Hoof/Sand/Woh.       4:15/1:6

Klarer Sieg, ohne überzeugen zu müssen

Die weibliche B-Jugend der heimischen HSG überzeugte in der Immenhäuser Sporthalle besonders mit einer konsequenten Deckungsarbeit. Das führte dazu, dass der Gegner bis zur Halbzeitpause nur ein Tor erzielen konnte. Hätte das Team aus Hoof/Sand /Wolfhagen etwas konzentrierter vor dem gegnerischen Tor agiert, wäre das Halbzeitergebnis noch klarer ausgegangen.  

Zu Beginn der zweiten Hälfte dieser Begegnung reichten der HSG gute erste 10 Minuten, um dieses Spiel klar zu dominieren. Somit geht dieses Ergebnis auch in dieser Höhe voll in Ordnung.

Unseren angeschlagenen Spielerinnen wünschen wir auf diesem Weg gute Besserung, in der Hoffnung, dass sie für die nächsten Einsätze wieder zu Verfügung stehen.

Es spielten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Amelie Röhling 5 Treffer, Svenja Mosch 4, Kristin Rau 2, Johanna Frankfurth 1, Isabella Seriano- Eckel 1, Miriam Wetzlaugk 1, Natascha Dummer 1, Sarah Wolfram, Stina Wiebke,
Joana Manus und Pauline Stiller.

 

 

01.11.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh. - TSG Dittershausen 22:15/11:6

HSG Hoof/Sand/Woh.  -  TSG Dittershausen          22:15/11:6

Gute Planung zahlt sich aus

Zu Beginn erst einmal ein Danke schön an Sophie Steiner und Hanna v. Dalwig sowie Ute Engelbrecht, die umgehend nach einem Einsatz der weiblichen A-Jugend in Eddersheim (Frankfurt a. M.) zum Spiel der weiblichen B-Jugend nach Wolfhagen reisten. Ebenso ist auch die fantastische Vorbereitung  der beiden Mannschaftsbetreuerinnen Diana Grün und Monika Mosch zu den Spielen einmal zu erwähnen, die dem Trainer K-F Engelbrecht einiges abnehmen und somit auch zu diesem Erfolg beitrugen. Zudem kann sich die w.J.B schon über die gesamte Saison über die verlässliche Unterstützung der w.J.C freuen.

Nachdem das Team der HSG Ho/Sa/Wo komplett auf dem Spielfeld stand, gab es für die stärker eingeschätzten Mädels aus Dittershausen nichts mehr zu holen. Bis zur 42. Spielminute wurde ein 12-Torevorsprung herausgespielt, der es erlaubte dieses Spiel recht lässig zu Ende bringen zu können. Der Anschluss an die Tabellenspitze ist somit gehalten.

Es spielten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Sophie Steiner 6 Treffer, Hanna v. Dalwig 6, Stina Wiebke 4, Kristin Rau 2, Isabella Seriano- Eckel 2,
Sarah Wolfram 1, Johanna Frankfurth 1, Insa Koenis, Saskia Mosch, Svenja Mosch, Amelie Röhling und Joana Manus.

 

04.10.2009 - TSG Bad Karlshafen - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 5:18/2:10

TSG Bad Karlshafen  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen        5:18/2:10

Sich tapfer wehrender Gegner chancenlos

Ohne, dass sich das heimische Team der HSG voll verausgaben musste, war dieser Sieg gegen die Mannschaft aus Bad Karlshafen nie in Gefahr. In einem Spiel, mit eher schwachem Niveau, überzeugte nur das Deckungsverhalten der jungen Damen aus Hoof, Sand und Wolfhagen. Bei einem klaren Halbzeitstand von 10:2 waren die Fronten zu diesem Zeitpunkt schon geklärt.

Besonders zu erwähnen ist noch die vorbildliche Einstellung unserer Torhüterin Melanie Abel, die vor Saisonbeginn eine Handballpause angekündigt hat, dem Team der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen aber bei Engpässen trotzdem zur Verfügung steht. Bei nur 5 Gegentoren in diesem Match, dürfen wir nur eine perfekte Leistung zwischen den Pfosten zur Kenntnis nehmen. Glückwunsch und danke dafür. Positiv zu bewerten ist auch die Anzahl der Torschützinnen, was auf eine ausgeglichene Mannschaftsleistung schließen lässt.

Es spielten für die HSG: Melanie Abel im Tor, Hanna von Dalwig 4 Treffer, Stina Wiebke 3, Isabella Seriano- Eckel 3, Sophie Steiner 2, Amelie Röhling 2,
Insa Koenis 1, Johanna Frankfurth 1, Svenja Mosch 1, Sarah Wolfram 1, Kristin Rau und Joana Manus.

 

 

27.09.2009 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - TSV Escherode 9:10/5:5

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  TSV Escherode           9:10/5:5

Vermeidbare und unglückliche Niederlage

Dass dieses Spiel gegen eine körperlich überlegene Mannschaft aus Escherode kein Spaziergang wird, war dem Team der HSG schon im Vorfeld bewusst. Trotz dieses Bewusstseins, war das heimische Team nicht in der Lage die nötige Konzentration aufzubauen. Bei nur insgesamt 10 Gegentoren, bleibt die Feststellung, dass die Deckungsarbeit noch in Ordnung, aber noch lange nicht optimal war.

Spielentscheidend, waren immer die ersten 10 Minuten jeder Halbzeit, wo es den Mädels der HSG nicht gelang erfolgreich zum Torabschluss zu gelangen. Die reihenweise vergebenen 7- Meter Strafwürfe zum Ende der Partie trugen dann auch noch ihren Teil zu dieser unnötigen, wenn auch unglücklichen Niederlage bei. Nun wird der Fokus auf dem Rückspiel liegen, wofür sich alle Beteiligten einiges vorgenommen haben.

Es spielten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Amelie Röhling 4 Treffer, Stina Wiebke 2 Kristin Rau 2, Svenja Mosch 1, Insa Koenis, Saskia Mosch,
Johanna Frankfurth, Isabella Seriano- Eckel, Natascha Dummer und Joana Manus.

 

19.09.2009 - JSG JHG Fuldatal - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 10:17/5:10

JSG JHG Fuldatal  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen                 10:17/5:10

Eine gute Mannschaftsleistung

Trotz personeller Sorgen bleibt die Mannschaft auch im dritten Spiel in Folge ungeschlagen. Nur zu Beginn der ersten Halbzeit konnte der Gegner aus Fuldatal das Spiel phasenweise offen gestalten. Durch den individuellen Einsatz jeder einzelnen Spielerin konnten die Mädels der HSG Ho/Sa/Wo einen 5 Tore Vorsprung mit in die Halbzeitpause nehmen. Hierbei hob sich bei diesem Spiel besonders Hanna von Dalwig heraus, die mit guter Abwehrarbeit, aber auch mit schönen Toren auf verschiedenen Positionen zu überzeugen wusste.

In der zweiten Halbzeit konnte der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden, so dass ein verdienter und ungefährdeter Sieg zu verzeichnen war.

Es siegten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Hanna v. Dalwig 9 Tore, Kristin Rau 2, Johanna Frankfurth 2, Svenja Mosch 1, Amelie Röhling 1,
Stina Wiebke 1, Isabella Seriano- Eckel 1, Insa Koenis und Saskia Mosch.

 

13.09.2009 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - TSV Korbach 22:7/14:1

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  TSV Korbach               22:7/14:1

Ungefährdeter Sieg von Beginn an

Zehn Minuten hochkonzentrierte Deckungsarbeit, in Verbindung mit dem guten Ausnutzen der Tormöglichkeiten, reichten aus, um für klare Verhältnisse zu sorgen. Allen Anleitungen folgend, konnte das heimische Team deutlich mit 8:0 in Führung gehen. Auch im weiteren Verlauf der 1. Hälfte war das gegnerische Team aus Korbach meist überfordert, kämpfte aber trotzdem tapfer weiter. Eine Verletzung auf Korbacher Seite erschwerte die Situation des Gegners noch weiter.

Die 2. Halbzeit hatte kaum noch Höhepunkte, was aber bei diesem klaren Spielstand als völlig normal anzusehen ist.

Fazit: Zweites Spiel, zweiter Sieg. Jetzt heißt es konzentriert weiterzuarbeiten, um Gegnern mit höherem Niveau auch Paroli bieten zu können.

Es siegten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Sophie Steiner 8 Treffer, Hanna v. Dalwig 7 Svenja Mosch 2, Kristin Rau 2, Amelie Röhling 1, Stina Wiebke 1, Insa Koenis 1, Saskia Mosch, Joana Manus und Johanna Frankfurth.

 

06.09.2009 - HSG Zwehren : HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 13:29/8:17

HSG Zwehren  :  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen         13:29/8:17

Überraschend klarer Sieg dank starker Mannschaftsleistung.

Ohne eine echte Standortbestimmung, was die Leistungsstärke der gegnerischen Mannschaft aus Zwehren anbetraf, gingen die Mädels der HSG aus Hoof, Sand und Wolfhagen in diese Begegnung. Hinzu kam, dass auch das heimische Team um Trainer K.-F. Engelbrecht in dieser Zusammensetzung noch nie gemeinsam trainieren konnte. Umso erstaunlicher war zu beobachten, wie schnell sich die jungen Damen zu einer kompakten und harmonischen Einheit in der gegnerischen Halle zusammengefunden hatten. Gab es in den ersten 10 Minuten noch einige Abstimmungsprobleme im Deckungsverbund, wurden diese im Verlauf dieses Spieles schnell und konsequent abgestellt.  Einige Konzentrationsschwächen beim Abschluss gut vorbereiteter Angriffe legte die Mannschaft auch Mitte der ersten Halbzeit ab und ging verdient mit einem 9-Torevorsprung in die Pause.

Ohne dass die Mannschaftsverantwortlichen darauf hinweisen mussten, kam die Mannschaft hoch motiviert und äußerst konzentriert aus der Kabine. Ein Wechsel des Deckungssystems auf gegnerischer Seite beeindruckte das Team der HSG Ho/Sa/Wo in keinster Weise. Die daraus entstandenen Freiräume wurden geschickt und konsequent von den Spielerinnen genutzt, die nicht kurz gedeckt wurden. Die Spielerinnen  Hanna v. Dalwig und Sophie Steiner die über die größte Erfahrung in diesem Team verfügen, führten problemlos Regie und setzten ihre Mitspielerinnen, wovon einige parallel noch C-Jugend spielen können, geschickt und effektiv in Szene. Darüber hinaus waren sie selbst die gefährlichsten Angreiferinnen  dieses Spieles. Somit war der Sieg zu keiner Zeit in der 2. Hälfte dieser Begegnung gefährdet und hoch verdient. Allen Mannschaftsteilen, aber auch unseren betreuenden Damen ein großes Kompliment für diesen tollen Job.

Den verletzungsbedingt fehlenden Spielerinnen Isabella Soriano-E. und Sarah Wolfram gute Besserung und eine schnelle Rückkehr in den Spielbetrieb.

Es siegten für die HSG: Melanie Grün im Tor, Hanna v. Dalwig 10 Treffer, Sophie Steiner 7, Amelie Röhling 4, Stina Wiebke 4, Kristin Rau 3, Svenja Mosch 1, Insa Koenis, Saskia Mosch, Joana Manus und Johanna Frankfurth.