14.03.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. II - TSV Dittershausen III 26:18 / 9:8

Normal 0 21

Männer , Bezirksliga D

HSG Hoof/Sand/Woh. II - TSV Dittershausen III        26:18 / 9:8

Verdienter Sieg

In einer sehr fair geführten Partie siegte die Zweite der HSG gegen Dittershausen III. Zunächst jedoch verzettelten sich die Hausherren in Einzelaktionen und machten es dem Kontrahenten leicht im Spiel zu bleiben. Erst im zweiten Durchgang fanden die Männer von Teamchef Jürgen Mosch zu ihrer gewohnten Spielstärke; agierten clever und routiniert. Lothar Mirus führte geduldig Regie und brachte seine Nebenleute in gute Einwurfmöglichkeiten. Eine Tempoverschärfung der Hausherren, bei der besonders Yannick Schrottenbaum seine Schnelligkeit zu schönen Treffern nutzen konnte, brachte den Vereinigten die Vorentscheidung.
 
HSG: Drescher (Tor), Ruch 8 Treffer, Lachmann 2, Meers 1, Franz 2, Engelbrecht 1, Junsk 3, Schrottenbaum 3, Mirus 5, Jacob 1.

21.02.2010 - TSV Vellmar 3 - HSG Hoof/Sand/Woh.2 28:17/13:7

TSV Vellmar 3  -  HSG Hoof/Sand/Woh.2             28:17/13:7

Unterlegen nach starker Gegenwehr

Die HSG-Reserve musste in Vellmar ohne 4 Leistungsträger antreten. Der gastgebende Tabellenzweite dominierte zunächst das Geschehen. Doch gegen Ende des ersten- und im Verlauf des zweiten Durchgang stemmten sich die Mannen um Lothar Mirus der Vellmarer Übermacht entgegen, spielten clever und nutzten ihre Einwurfchancen.

Ein Achtungserfolg, denn trotz des deutlichen Ausgangs der Partie, gaben sich die Wolfhager nicht auf und boten dem Favoriten die Stirn. Erneut waren es die jungen Akteure der HSG, die sowohl kämpferisch als auch spielerisch zu überzeugen wussten.

Die HSG spielte mit: Peter Drescher im Tor, Markus Ruch 6 Tore, Andreas Fuchs 3, Lothar Mirus 3, Yannik Schrottenbaum 3, Kevin Meers 1, Marko 1.

 

07.02.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh.2 - GSV 74 Kassel 34:19/19:12

HSG Hoof/Sand/Woh.2  -  GSV 74 Kassel           34:19/19:12

Sieg in der JVA

„Alle Jahre wieder“ hieß das Motto des Heimspiels der HSG-Reserve am ungewohnten Ort in der JVA Kassel. Bereits vor Beginn des Aufeinandertreffens folgte die Einlassprozedur in den Innenraum des stark bewachten Areals. Nicht immer etwas für schwache Nerven, und gerade an diesem Samstagnachmittag, stellten einige für den Außenstehenden unverständliche Formalitäten die Geduld der HSG-Akteure auf eine harte Probe. So begann das Spiel gut 30 Minuten später als geplant. Die Mirus-Sieben tat sich zunächst schwer. Hauptsächlich, weil die Männer um Betreuer Jürgen Mosch mit einigen fragwürdigen Entscheidungen des insgesamt aber gut leitenden Referee haderten und zeitweise mit nur 4 Feldspielern auf der Platte standen. Folglich kam der gewohnt kämpferisch starke GSV bis auf 2 Treffer bedrohlich nah heran. Doch gegen Ende des ersten Durchgangs leiteten die Wolfhager einen Zwischenspurt ein und gingen bis zum Pausenpfiff mit 7 Toren in Front.

Nach dem Seitenwechsel setzte vor allem HSG-Keeper Peter Drescher die Akzente und gab seinen Vorderleuten mit einigen spektakulären Paraden die nötige Sicherheit. In der Folgezeit übernahmen die Vereinten schnell das Kommando und bauten ihren Vorsprung binnen weniger Minuten vorentscheidend zum 26:14 aus. Der Youngster Kevin Meers zeigte dabei eine tolle Leistung und war mit 4 schönen Treffern am verdienten Erfolg seiner Mannschaft beteiligt.

Die HSG siegte mit: Peter Drescher im Tor, Marcus Ruch 10 Tore, Matthias Ernst 7, Lothar Mirus 4, Kevin Meers 4, Karl-Friedrich Engelbrecht 4, Andreas Fuchs 3 und
Markus Calov 2.

 

24.01.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh.2 - TSV Wolfsanger 2 26:27/14:13

HSG Hoof/Sand/Woh.2  -  TSV Wolfsanger 2      26:27/14:13

Im Verfolgerduell knapp unterlegen

Im Verfolgerduell des Spieltages in der Bezirkliga D musste die zweite Herrenmannschaft eine knappe und unglückliche Niederlage hinnehmen. Mit diesem Punktverlust verabschiedete sich die Mannschaft um den in diesem Spiel gut haltende Ho/Sa/Wo-Torhüter Ralf-Peter Drescher zunächst einmal von den ganz vorderen Tabellenplätzen. Dabei begann das Spiel gut für die einheimische Mannschaft. Während der ersten Spielhälfte lag die Mannschaft um Aufbauspieler Lothar Mirus ständig mit 1 bis 2 Toren in Führung. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehrarbeit gelangen sehenswerte Aktionen, so dass die Gäste aus Wolfsanger nur selten zur Entfaltung kamen.

Der gleiche Spielverlauf setzte sich auch in der 2. Halbzeit fort. Auch hier hatte die Führung weiterhin Bestand. Erst in den beiden letzten Spielminuten gelang  den Gästen der Ausgleich. Und mit dem letzten Wurf gingen sie erstmals in Führung und gewannen das Spiel.

Für die Ho/Sa/Wo spielten: Peter Drescher im Tor, Markus Ruch 9 Treffer, Matthias Ernst 3, Lars Reith 3, Andreas Fuchs 3, Lothar Mirus 3, Sebastian Franz 2, Elgar von Dalwig 1, Karl-Friedrich Engelbrecht 1 und Kevin Meers 1.

 

17.01.2010 - ESG Espenau/I. Res. - HSG Hoof/Sand/Woh.2 18:25/7:16

ESG Espenau/I. Res. - HSG Hoof/Sand/Woh.2       18:25/7:16
HSG 2 mit erfolgreichem Start ins neue Jahr.

Nach zuletzt 2:6 Punkten, melde sich die Mirus-Sieben eindrucksvoll zurück. Von Beginn an dominierten die Gäste das Spielgeschehen und bauten ihren Vorsprung bis zum Seitenwechsel vorentscheidend aus.

Im zweiten Durchgang bäumten sich die Hausherren gegen die drohende Niederlage nochmals auf und konnten nach 40 Minuten (12:17) kurzzeitig hoffen. Wolfhagen zeigte sich jedoch unbeeindruckt, zog das Tempo an und stellte kurz darauf den alten 9-Tore-Abstand wieder her.

Lothar Mirus zeigte sich nach der Begegnung besonders über den Einsatz der Youngsters erfreut. Die junge Garde um den erneut bärenstarken Marcus Ruch ist mittlerweile ein fester Bestandteil dieses Teams. „Die Jungs haben Spaß am Handball, sind diszipliniert und verbessern sich von Spiel zu Spiel“, so Mirus weiter.

Die HSG siegte mit: Peter Drescher im Tor, Markus Ruch 7 Treffer,
Andreas Fuchs 3, Matthias Ernst 3, Ralph Lachmann 2, Nils Wiegand 2,
Markus Calov 2, Kevin Meers 2, Lothar Mirus 2 und Andreas Franz 2.

 

17.12.2009 - TSV Wolfsanger 2 - HSG Hoof/Sand/Woh.2 33:18/15:7

TSV Wolfsanger 2  -  HSG Hoof/Sand/Woh.2                   33:18/15:7

Ersatzgeschwächt ohne Chance

Chancenlos waren die ersatzgeschwächten Mannen um Lothar Mirus im Nachholspiel beim TSV Wolfsanger und kassierten damit die dritte Niederlage in Folge. Die Gastgeber gingen schnell mit 6:2 in Führung und bauten diese kontinuierlich bis zum Pausenpfiff auf 8 Tore aus.

Die HSG bemühte sich zwar zurück ins Spiel zu kommen, doch gegen die rustikal agierende Deckung der Vorstädter gab es kaum ein Durchkommen. Der TSV erhöhte im zweiten Durchgang das Tempo, zog binnen 8 Minuten auf 22:9 davon und sorgte damit für klare Verhältnisse.

Die HSG spielte mit: Andreas Franz (1 Treffer) und Peter Drescher im Tor, Matthias Ernst 4 Tore, Andreas Fuchs 3, Lars Reith 3, Lothar Mirus 2, Kevin Meers 1, Markus Calov 1, Karl-Friedrich Engelbrecht 1, Nils Wiegand 1 und Andre Jacob 1.

 

06.12.2009 - TSV Dittershausen 3 - HSG Hoof/Sand/Woh.2 26:31/14:17

TSV Dittershausen 3  -  HSG Hoof/Sand/Woh.2   26:31/14:17

Auswärtserfolg

Die Zweite der HSG ging ohne etatmäßigen Torwart auf die Reise zum Gastspiel beim TSV Dittershausen. Diesmal war es Sebastian Franz, der den Platz zwischen den Pfosten einnahm. Die Wolfhager gerieten zunächst gegen die vollbesetzte TSV-Kapelle mit 5:2 in Rückstand. Doch bereits nach 10 Spielminuten egalisierten die Vereinten den Vorsprung der Hausherren, gingen selbst in Führung, und gaben diese bis zum Abpfiff nicht mehr ab.

Im zweiten Durchgang bäumte sich die TSG beim Stand von 22:23 nochmals auf, doch die clever agierenden Mannen um Regisseur Ralph Lachmann konterten in einen Zwischenspurt vorentscheidend zum 23:27. In den Schlussminuten hatte Dittershausen nicht mehr die Kraft, dem Spiel eine Wende zu geben.

Die HSG siegte mit: Sebastian Franz im Tor, Markus Ruch 10, Treffer,
 Ralph Lachmann 8, Lars Reith 4, Matthias Ernst 3, Nils Wiegand 2,
Andreas Fuchs 2, Markus Calov 1 und Kevin Meers 1.

 

29.11.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh.2 - HSG Wildungen/Fr./B. 25:37/14:21

HSG Hoof/Sand/Woh.2  -  HSG Wildungen/Fr./B. 25:37/14:21

HSG 2 mit höchster Saisonniederlage.

Voll auf Aufstiegskurs in Richtung Bezirksliga C befindet sich derzeit das junge Team von Trainerin Susi Bachmann. Angeführt von Routinier Markus Appel, setzten sich die Badestädter im Duell der Spielgemeinschaften deutlich mit 25:37 Toren durch.

Nach 20 Minuten (9:11) kippte das Spielgeschehen allmählich zugunsten der Gäste. Die Wolfhager hatten der Tempoverschärfung des Kontrahenten nicht viel entgegen zu setzen und gerieten bereits zur Pause klar mit 14:21 in Rückstand.

Die haarsträubenden Abstimmungs- und Zuordnungsprobleme im Deckungsverband sowie das Auslassen bester Einwurfchancen, ließen für die Heimsieben angesichts der noch bevorstehenden 30 Minuten nichts Gutes erahnen. Angetrieben vom unermüdlich agierenden Ralph Lachmann, mühten sich einige der Hausherren nach dem Seitenwechsel zwar, doch das Aufbäumen, das die Mirus-Sieben gewöhnlich auszeichnet, blieb diesmal aus. Letztendlich waren es Rückkehrer Ingo Dennl im Kasten der Gastgeber, der mit spektakulären Paraden viele weitere Einwurfchancen der Waldecker zunichte machte und der mit 8 Treffern erneut bärenstarke Goalgetter Markus Ruch, die ein gemäß dem Spielverlauf durchaus mögliches Debakel verhinderten.

Die HSG spielte mit: Peter Drescher und Ingo Dennl im Tor,
Markus Ruch 8/1 Treffer, Ralph
Lachmann 4, Nils Wiegand 3. Andreas Fuchs 3,
Lars Reith 2,
Lothar Mirus 2/1, Kevin Meers 1, Matthias Ernst 1, Markus Calov 1 und Andrè Jacob.

 

08.11.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh.2 - TSV Simmersh. Res. 21:30/9:13

HSG Hoof/Sand/Woh.2  -  TSV Simmersh. Res.     21:30/9:13

Niederlage gegen Spitzenreiter in eigener Halle

Bis zu 25. Spielminute (9:10) blieb die Partie gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Simmershausen offen. Bei einer besseren Chancenauswertung wäre für die HSG sogar eine deutliche Führung möglich gewesen. Doch der ausgezeichnete Gästekeeper entschärfte gleich reihenweise beste Einwurfchancen der Vereinten und hielt somit sein Team im Spiel. Die Gastgeber, die verletzungsbedingt auf Matthias Ernst verzichten mussten, zollten jedoch dem für diese Klasse unüblich hohem Tempo Tribut und gerieten kurz vor dem Pausenpfiff mit 4 Treffern in Rückstand, was jedoch größtenteils auf den Einsatz der Spieler aus dem Bezirksoberligateam des TSV zurückzuführen war.

Auch nach dem Seitenwechsel bot die Heimsieben eine ansehnliche Vorstellung, konnte aber nicht verhindern, dass der TSV seinen Vorsprung nach 45 Minuten auf 12 Tore ausbauen konnte (16:28). Doch die Hausherren bewiesen Moral, kämpften in der Folgezeit um jeden Ball und erzielten 5 Treffer in Folge (21:28). Leider fehlte an diesem Abend das nötige Quäntchen Glück, um den Favoriten auf der Zielgeraden zu gefährden. Nichtsdestotrotz ein Achtungserfolg für die HSG II, der für die bevorstehenden Aufgaben durchaus hoffen lässt.

Die HSG spielte mit: Peter Drescher im  Tor, Markus Ruch 7 Treffer,
Andreas Fuchs 3, Lars Reith 3, Sebastian Franz 2, Ralph Lachmann 2,
Lothar Mirus 1, Andre Jacob 1, Kevin Meers, Nils Wiegand 1, Markus Calov 1 und Karl-Friedrich Engelbrecht.

 

25.10.2009 - TSV Heiligenrode 2 - HSG Hoof/Sand/Woh.2 17:28/9:14

TSV Heiligenrode 2  -  HSG Hoof/Sand/Woh.2             17:28/9:14

Souveräner Auswärtserfolg

Die Reserve der HSG hatte zunächst den besseren Start. Doch bis Mitte des ersten Durchgangs fighteten sich die Gastgeber auf 6:7 heran. Danach zogen die Gäste das Tempo an und setzten sich bereits zur Pause mit 5 Treffern ab.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Wolfhager, die mit Peter Drescher im Tor und Debütant Markus Ruch im Angriff ihre Aktivposten hatten, nichts mehr anbrennen und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Durch den auch in dieser Höhe verdienten Erfolg, klettert die HSG II auf den dritten Tabellenrang der Bezirksliga D.

 Die HSG siegte mit: Peter Drescher im Tor, Markus Ruch 8 Treffer, Ralph Lachmann 5, Lars Reith 4, Kevin Meers Meers 3, Lothar Mirus 3, Elgar von Dalwig 2, Andreas Fuchs 1, Markus Calov 1, Karl-Friedrich Engelbrecht 1.

 

04.10.2009 - GSV 74 Kassel/Wehlh. - HSG Hoof/Sand/Woh.2 21:31/8:14

GSV 74 Kassel/Wehlh.  -  HSG Hoof/Sand/Woh.2                      21:31/8:14

Erfolg ohne Auswechselbank

Die HSG II trat zum Auswärtsspiel in Kassel gänzlich ohne Auswechselspieler an und hatte zunächst erhebliche Probleme sich auf die unorthodoxe Spielweise der Gastgeber einzustellen. Ab Mitte des ersten Durchgangs klappte es dann im Angriff und Abwehr besser. Gestützt durch den ausgezeichnet parierenden Peter Drescher im HSG-Kasten, setzten sich die Vereinten bis zum Pausenpfiff mit 6 Toren ab.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Mannen von Jürgen Mosch nichts mehr anbrennen und bauten ihren Vorsprung clever und routiniert aus.

Die HSG siegte mit: Peter Drescher im Tor, Matthias Ernst 11 Treffer,
Lothar Mirus 6, Andreas Fuchs 5, Markus Calov 5, Lars Reith 2 und Kevin Meers 2.