09.05.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh.1 - HSG Baunatal 31:49/16:26

HSG Hoof/Sand/Woh.1  -  HSG Baunatal             31:49/16:26

Torreiches Spiel zum Jubiläum des SSV Sand 1910

Gegen die junge Landesligamannschaft der HSG Baunatal sahen die Zuschauer in der Sander Großsporthalle in 60 Minuten 80 Tore. Dass dabei auch über 30 Tore der gastgebenden HSG Hoof/Sand/Wolfhagen waren, lag einerseits daran, dass die Spielpartner aus der VW Stadt noch nicht genügend eingespielt waren mit der neuformierten Mannschaft, andererseits war zu erkennen, dass die Steuber-Sieben ihr Handwerk ebenfalls gut versteht und Lücken im Gästeteam konsequent ausnutzte.

Die von Klaus Hempel betreute Landesliga-Mannschaft überzeugte mit einem hohen Tempo und teilweise perfekten lange Pässen, die meist beim eigenen Spieler ankamen und dann auch sicher verwertet wurden. Die beiden Sander im Trikot der HSG Baunatal, Dennis Weinrich und Christian Petschak, athletisch durchtrainiert, konnten bis Spielende ihr Torkonto jeweils zweistellig hochschrauben und zeigten technische Brillanz, die in einem doppelten „Kempa“ ihren Höhepunkt hatte.

Aber auch die Heimsieben konnte zeigen, dass sie zu Recht in der kommenden Spielserie eine Klasse höher in der Bezirksklasse A wird mithalten können. Sehenswert hier das Spiel über die Kreisläufer, die besonders häufig den Ball im Netz des Gegners versenken konnten. Auch die breite Torschützenpalette der Kombination aus Hoof, Sand und Wolfhagen überzeugte die Zuschauer, konnten sich doch alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Besonders erfolgreich war Kersten Schlosser, der sich mit seiner unnachahmlichen Spielweise durch plötzliche Tempoänderung immer wieder Lücken schaffen konnte und aus der Nahdistanz sicher verwertete.

Trotz der hohen Trefferquote auf beiden Seiten hatten auch die je zwei Torhüter beider Mannschaften immer wieder Gelegenheit sich durch tolle Paraden auszuzeichnen.

So gab es nach einem technisch guten Spiel beider Teams einen verdienten 49:31 Erfolg der nun zwei Klassen höher spielenden HSG Baunatal, die sicher noch nicht alles zeigen konnte, wozu sie in der Lage ist.

Es ist beiden Mannschaften zu wünschen, dass sie ihre Ziele für die kommende Saison erreichen werden – die Gäste peilen einen Platz unter den ersten vier in der Landesliga an, die Gastgeber werden in der Bezirksliga A erst einmal versuchen sich in dieser Spielklasse zu etablieren und den Klassenerhalt sicherzustellen.

Der Sieger dieser Partie spielte mit: Dennis Weinrich 12 Treffer,
Rene Platzek 11, Christian Petschak 10, Sebastian Bruns 5, Malte Wagenführ 5, Robin Guthardt 5, Karl Eskuche 1, Tobias Oschmann, Martin Herwig und
Sebastian Klink.

Die heimische HSG trat an mit: Alexander Bechtel und Timo Köster im Tor, Kersten Schlosser 9 Treffer, Christoph Wilcke 7, Tobias Kranz 4, Oliver Holst 4, Stefan Krause 4, Steffen Brandt 1, Norman Bubenheim 1 und Christian Rau 1.

 

24.04.2010 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - TV Marsberg 38:32/16:12

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  TV Marsberg       38:32/16:12

Mit Sieg aus Bezirksliga B verabschiedet

In einem schon bedeutungslosen Spiel gegen den nicht zu unterschätzenden Gast aus Marsberg schaffte es die Steuber-Sieben noch einmal mit voller Konzentration zu Werke zu gehen und den Gegner über die volle Spieldauer zu dominieren. So konnte auch das letzte Ziel mit dem 33. erzielten Treffer die Marke von insgesamt 500 erzielten Toren in der laufenden Saison locker erreicht werden.

Von Beginn an übernahmen die Vereinigten in dieser Partie das Kommando auf dem Platz und sorgten aus einer sicheren Deckung vor einem überragenden Alexander Bechtel im Tor schon früh für klare Verhältnisse. Kurze Schwächephasen nutzte der Gast zwischenzeitlich zur Ergebniskorrektur, die Dominanz der Heimmannschaft auf dem Platz war aber wesentlich deutlicher als es das Halbzeitergebnis von 16:12 widergibt.

Nach dem Seitenwechsel wurde bis zur 44.Spielminute dann aber eine deutliche 27:15 Führung herausgeworfen, die bereits die Vorentscheidung bedeutete. Im Gefühl des sicheren Sieges leistete sich die Mannschaft einige ungenaue Anspiele, die die Marsberger zu einfachen Toren nutzten und so letztlich ein Debakel verhinderten. In der 55.Spielminute erzielte Lutz Müller dann endlich den viel umjubelten 500.Saisontreffer, ehe Steffen Brandt mit dem 38.Tor der letzte Treffer der abgelaufenen Saison gelang.

Wieder einmal begeisterte die Mannschaft durch Ihr geschlossenes Auftreten und erwies sich als würdiger Aufsteiger in die Bezirksliga A. Ein Dank geht an dieser Stelle auch an die zahlreichen Zuschauer, die für eine stimmungsvolle Kulisse am letzten Spieltag sorgten und den tollen Sieg und den Aufstieg gemeinsam mit der Mannschaft würdig feierten.

Die Vereinigten blieben in dieser Saison in der Schauenburghalle erneut ungeschlagen. Lediglich Mitaufsteiger Ahnatal gelang es beim 22:22 am dritten Spieltag einen Punkt zu entführen.

Für die kommende Saison werden Keeper Alexander Bechtel und Rückraumshooter Oliver Holst der Mannschaft nicht mehr zur Verfügung stehen. Diese werden zu Ausbildungszwecken nach Baden-Württemberg bzw. nach Marburg ziehen. Mannschaft und Trainer wünschen den beiden für Ihre Zukunft alles Gute, verbunden mit der Hoffnung sie irgendwann vielleicht doch wieder als Spieler bei der HSG begrüßen zu können. Danke an Euch für diese tolle Saison.

Gegen Marsberg siegten: Timo Köster und Alexander Bechtel im Tor,
Tobias Kranz 10 Treffer, Christian Rau 6/2, Norman Bubenheim 5, Oliver Holst 4, Christoph Wilcke 4, Kersten Schlosser 4, Lutz Müller 2, Stefan Krause 2 und Steffen Brandt 1.

 

11.04.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh.1 - ESG Espenau/I. 36:22/17:11

HSG Hoof/Sand/Woh.1  -  ESG Espenau/I.          36:22/17:11

Mit überzeugendem Sieg Aufstieg gesichert

Gegen die sich tapfer wehrenden Gäste aus Espenau/Immenhausen sicherte sich die Steuber-Sieben mit einer starken Leistung den verdienten Aufstieg in die Bezirksliga A. Nach einer von großer Nervosität geprägten Anfangsphase fanden die Vereinigten ab der 16.Spielminute beim Stand von 8:8 Ihren Spielrhythmus und setzten sich bis zur Halbzeit bereits deutlich von den Gästen ab. Mit sehenswerten Treffern, erzielt über schnelle Gegenstöße und zum Teil ansehnlich abgeschlossene Positionsangriffe, wurde Espenau/Immenhausen regelrecht an die Wand gespielt. Die starke Abwehr vor dem gewohnt souverän haltenden Timo Köster im Tor ließ zwischen der 18. und 27.Spielminute nur ein Gegentor zu. Zwei Gegentreffer kurz vor der Pause waren lediglich Ergebniskosmetik.

Nach der Halbzeit zunächst das gleiche Bild. Ein ebenfalls bärenstarker Alexander Bechtel im Tor hinter einer weiterhin souveränen Abwehr sorgte bereits bis zur 39. Spielminute beim Stand von 23:12 für klare Verhältnisse. Die Mannschaft verlor nun zu keinem Zeitpunkt mehr die Kontrolle über die Partie. Alle eingesetzten Spieler fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein und beteiligten sich so am letztlich deutlichen Erfolg gegen die Gäste aus Espenau/Immenhausen.

Nach einer tollen Saison sicherte sich damit die Mannschaft von Trainer Andreas Steuber den Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse.

Ein Dank geht von Mannschaft und Trainer an die zahleichen Zuschauer die für einen echte Heimspielatmosphäre sorgten und nach Spielende den Erfolg mit der Mannschaft feierten. Zum Saisonabschluss gegen Marsberg am 24.04.2010 um 17:00 Uhr in der Schauenburghalle möchte sich die Steuber-Sieben mit einem Sieg für diese Saison von den Fans verabschieden und den Erfolg gemeinsam in der anschließenden Saisonabschlussfeier gebührend feiern.

Die entscheidenden Punkte zum Aufstieg sicherten: Timo Köster und Alexander Bechtel im Tor, Oliver Holst 8/1 Tore, Tobias Kranz 7, Christoph Wilcke 6, Christian Rau 5/1, Kersten Schlosser 4, Stefan Krause 2, Andre Borowski 2,
Steffen Brandt 2, Norman Bubenheim und Kai Berendes.

 

27.03.2010 - HSG Twistetal II - HSG Hoof/Sand/Woh. 29:39 /14:22

Männer 1 , Bezirksliga B

HSG Twistetal II - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  29:39 /14:22

 

Nach Erfolg in Twistetal Aufstieg greifbar nah.

 

Mit einem überzeugenden Sieg gegen die Twistetaler Reserve hat die Steuber-Sieben die Tür zur Bezirksliga A weit aufgestoßen. Gegen die in voller Besetzung angetretenen Gastgeber entwickelte sich nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde eine in der Endphase einseitige erste Halbzeit. Aus einer sich steigernden Abwehr wurden zahlreiche Kontertore erzielt und innerhalb von fünf Spielminuten ein knapper Vorsprung zu einer deutlichen Führung ausgebaut. In den letzten zehn Spielminuten der ersten Hälfte gelang den Twistetalern lediglich ein Feldtor. 

 

Nach dem Wechsel stellten die Gastgeber den Deckungsverband um. Eine doppelte Manndeckung gegen Tobias Kranz und Oliver Holst brachte den Angriffswirbel der Vereinigten zunächst etwas ins Stocken, so dass Twistetal bis zur 41. Spielminute wieder auf fünf Treffer ( 21:26 ) verkürzen konnte. Nach einer Auszeit hielt der an diesem Tag bärenstarke Timo Köster im Tor drei aufeinander folgende Siebenmeter der Gastgeber und setzte so die entscheidenden Impulse für die Mannschaft um in die Erfolgsspur zurückzufinden. In der Folge setzten sich die Vereinigten wieder deutlich mit neun Toren vorentscheidend ab.

 

Über die gesamte Spieldauer betrachtet ein souveräner Erfolg gegen eine starke Twistetaler Mannschaft.

 

Am 11.04.2010 um 17:00 Uhr in der Schauenburghalle in Hoof hat die Steuber-Sieben nun die Chance diese wirklich tolle Saison mit dem Aufstieg zu krönen. Die Mannschaft benötigt gegen Ihren Gegner Espenau noch mindestens einen Punkt um den Erfolg bereits am vorletzten Spieltag perfekt zu machen. Trainer und Mannschaft wünschen sich für dieses Spiel natürlich noch einmal zahlreiche Zuschauer und eine lautstarke Unterstützung.

 

Gegen Twistetal spielten: Alexander Bechtel, Timo Köster ( Tor ), Tobias Kranz 10, Christian Rau 10/4, Oliver Holst 6/1, Norman Bubenheim 3, Lutz Müller 3, Kersten Schlosser 3, Ralph Lachmann 2, Stephan Krause 1, Christoph Wilcke 1, Steffen Brandt, Kai Berendes      

07.03.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. I - SV Kaufungen II 26:24/12:13

Normal 0 21

Männer 1 - Bezirksliga B


HSG Hoof/Sand/Wolfhagen I - SV Kaufungen  II 26:24/12:13

 

Nach Sieg gegen Tabellenführer wieder auf Aufstiegskurs und

Minimalchance auf Meisterschaft gewahrt.

                       

Gegen den Klassenprimus merkte man den Vereinigten zunächst die große Nervosität an. Nach schneller Führung ging der Rhythmus bereits ab der vierten Spielminute verloren und die Gäste aus Kaufungen stellten eindrucksvoll unter Beweis, warum Sie auch in diesem Jahr zum heißen Kreis der Aufstiegsanwärter zählen. Jede Lücke im Abwehrverband der Vereinigten wurde konsequent ausgenutzt und nach einer knappen Viertelstunde lag der Tabellenführer verdient mit 8:4 in Front. Einem stärker werdenden Timo Köster im Tor, einer wieder solideren Leistung in der Abwehr und auch nachlassender Konzentration der Gäste war es zu verdanken, dass nur mit einem geringen Rückstand die Seiten gewechselt wurden.

 

Nach der Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch der nicht von spielerischem Glanz aber von hohem kämpferischen Einsatz beider Teams geprägt war. Bei fast ständig wechselnden Führungen gelang es bis in die Schlussphase keiner der Mannschaften sich vom Kontrahenten abzusetzen. Beim Stand von 22:22 in der 55.Spielminute war die Partie noch völlig offen. Erst die Treffer von dem an diesem Nachmittag stark aufspielenden Stefan Krause am Kreis und von Lutz Müller in Überzahl brachten eine erste zwei Tore Führung die sich die Steuber-Sieben nicht mehr aus der Hand nehmen ließ.

 

Aus einer kämpferisch starken Mannschaft ragte noch Alexander Bechtel im Tor heraus, der in einigen entscheidenden Phasen der zweiten Hälfte hundertprozentige Einwurfmöglichkeiten der Gäste entschärfte und so die Mannschaft im Spiel hielt.

 

Gegen Kaufungen spielten: Timo Köster und Alexander Bechtel ( Tor ), Oliver Holst 6/3, Kersten Schlosser 5, Lutz Müller 4, Stefan Krause 3, Steffen Brandt 3, Tobias Kranz 3, Ralph Lachmann 1, Andre Borowski 1, Norman Bubenheim, Christian Rau, Kai Berendes

21.02.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh. I - HSG Baunatal III 31:34/20:15

HSG Hoof/Sand/Woh.I  -  HSG Baunatal III        31:34/20:15

Rückschlag gegen abgezockte Baunataler.

Eine unglückliche aber letztlich verdiente Niederlage musste die Steuber-Sieben in der Sander Sporthalle gegen die nun voll auf Meisterschaftskurs liegenden Baunataler hinnehmen. Nach einer starken ersten Hälfte rechnete wohl kaum einer der zahlreichen Zuschauer noch damit, dass der Gegner am Ende die Partie für sich entscheiden würde. Druckvolle Angriffe, eine stabile Abwehr und insbesondere sauber vorgetragener Tempohandball sorgten nach ausgeglichenem Beginn ab Mitte der ersten Halbzeit für eine beruhigende 19:12 Führung. Während den Vereinigten in dieser Phase fast alle gelang tat sich Baunatal sehr schwer, konnte aber aber vor dem Pausenpfiff noch auf 20:15 verkürzen.

Bis Mitte der zweiten Hälfte konnte die Heimmannschaft den Gegner noch auf Distanz halten ( 27:24 in der 45.Minute ), jedoch wirkte das Spiel schon wesentlich weniger dynamisch als noch zu Ende des ersten Durchgangs. Baunatal kam immer stärker auf und traf in der Schlussphase fast nach Belieben. Die Abwehr fand gegen den treffsicheren Rückraum und insbesondere auch gegen den stark aufspielenden Rechtsaußen kein Konzept mehr und so ging das Spiel in der Schlussphase nach dem letzen Ausgleich von Christian Rau in der 58. Minute beim Stand von 31:31 noch verloren.

Die Baunataler können sich nach diesem Erfolg über die Tabellenführung freuen, während die Vereinigten zunächst wieder den Anschluss nach oben etwas verloren haben. In den nächsten Tagen geht es nun darum die Fehler der Partie aufzuarbeiten und mit voller Konzentration in das erste Endspiel gegen Kaufungen am 07.03.2010 in der Schauenburghalle zu gehen. In dieser Partie geht es vorentscheidend darum, ob die Steuber-Sieben Ihre Aufstiegschancen noch wahren kann.

Gegen Baunatal spielten: Timo Köster und Alexander Bechtel im Tor,
Tobias Kranz 12 Treffer, Christian Rau 7/4, Kersten Schlosser 4, Oliver Holst 4/1, Christoph Wilcke 2, Alexander Hofmann 2, Lutz Müller, Stefan Krause,
Steffen Brandt, Norman Bubenheim, Andre Borowski und Kai Berendes.

 

31.01.2010 - SVW Ahnatal - HSG Hoof/Sand/Woh.I 25:27/14:14

SVW Ahnatal  -  HSG Hoof/Sand/Woh.I          25:27/14:14

Meisterschaft wieder offen

Gegen den Gastgeber aus Ahnatal entwickelte sich das von allen erwartete dramatische Spitzenspiel. Der Sieg der Vereinigten lässt die gesamte Liga aufatmen, da ein Durchmarsch des bis dahin souveränen Tabellenführers verhindert werden konnte. Gegen die zuhause noch ungeschlagenen Ahnataler kam die HSG prächtig ins Spiel. Torerfolge von allen Positionen sorgten zunächst bis zur zehnten Minute für einen beruhigenden Vorsprung von 7:2. Bereits in dieser Spielphase vereitelte der starke Keeper der Gastgeber noch einige Großchancen, so dass Ahnatal im Spiel blieb und nicht schon frühzeitig aussichtslos in Rückstand geriet. Der Tabellenführer fand nun immer besser ins Spiel und gestaltete bis zur 24. Minute beim Stand von 10:10 das Spiel wieder ausgeglichen. In den letzten Minuten entwickelte sich bereits ein offener Schlagabtausch bei welchem sich keine der Mannschaften absetzen konnte. Folgerichtig wurden mit einem Unentschieden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause kamen die Gastgeber frischer aus der Kabine und setzen sich schnell mit drei Treffern in Folge ab. Die HSG konnte jedoch gegenhalten und ging durch vier Torerfolge ohne Gegentreffer erneut knapp in Führung. Mit ständig wechselnden Führungen näherte sich die Partie der dramatischen Schlussphase. Eine 25:23 Führung in der 54. Spielminute konnte Ahnatal mit einem Siebenmeter in der 59. Spielminute nochmals ausgleichen. Im Gegenzug bekam die HSG ebenfalls einen Siebenmeter zugesprochen den Oliver Holst 20 Sekunden vor Spielende souverän verwandelte. Ein überhasteter Torwurf der Ahnataler wurde eine sichere Beute von Timo Köster im Tor und Christian Rau erzielte per Tempogegenstoß praktisch mit dem Schlusspfiff den umjubelten Endstand. Mit diesem tollen Erfolg wurde der zweite Tabellenplatz abgesichert und der Rückstand auf Ahnatal auf zwei Punkte verkürzt.

Ein Dank geht an Ralph Lachmann und Alexander Hofmann, die die Mannschaft in dieser wichtigen Partie unterstützten und sich nahtlos einfügen konnten. Sehr erfreulich auch, dass zahlreiche Zuschauer die Mannschaft in dieser Auswärtspartie unterstützten und für einen Hauch von Heimspielatmosphäre sorgten.

Gegen Ahnatal siegten: Alexander Bechtel und Timo Köster im Tor,
Kersten Schlosser 7 Treffer, Tobias Kranz 5, Christian Rau 5/1, Oliver Holst 5/2, Alexander Hofmann 3, Lutz Müller 1, Ralph Lachmann 1, Christoph Wilcke, Steffen Brandt und Norman Bubenheim.

 

24.01.2010 - HSG Hoof/Sand/Woh.1 - Eintracht Baunatal 3 32:24/13:10

HSG Hoof/Sand/Woh.1  -  Eintracht Baunatal 3               32:24/13:10

Nach Derbysieg wieder auf dem zweiten Tabellenplatz

Gegen den Ortsnachbarn, der gegenüber dem Hinspiel mit einer auf einigen Positionen veränderten Aufstellung in Wolfhagen antrat, taten sich die Vereinigten zunächst sehr schwer. Das Vorhaben über gebundene Angriffe aus dem Rückraum zum Erfolg zu kommen und über schnelle Gegenstöße die Gäste frühzeitig unter Druck zu setzen gelang zu Beginn der Partie nicht ansatzweise. Die cleveren Gäste wussten diese Situation für sich zu nutzen und so stand aus Sicht der Vereinigten in der 18. Spielminute ein 5:9 Rückstand zu Buche. Nach einer Auszeit besann sich die Mannschaft jedoch auf Ihre Fähigkeiten und mit sieben zum Teil sehenswerten Treffern in Folge wurde der Rückstand bis kurz vor der Halbzeit in eine 12:9 Führung gedreht. Mit einem Vorsprung von drei Toren wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In der Kabine forderte der Trainer von der Mannschaft nicht nachzulassen und das druckvolle Spiel zu Beginn der zweiten Hälfte fortzusetzen. Die folgenden 15 Spielminuten funktionierte die Steuber-Sieben wie aus einem Guss und der Halbzeitvorsprung wurde kontinuierlich auf 26:18 ausgebaut. Die tapferen Gäste gaben sich jedoch auch aufgrund dieses klaren Rückstandes noch nicht geschlagen und kamen immer wieder zu einfachen Treffern, da der Deckungsverband im Gefühl des sicheren Sieges teilweise wieder zu nachlässig agierte. Es gelang Baunatal in der Folge jedoch nicht den Rückstand zu verringern, so dass letztlich aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung ab Mitte der ersten Halbzeit ein souveräner Erfolg verbucht werden konnte.

Aus einer starken Mannschaft ragte an diesem Wochenende noch Oliver Holst heraus, der sowohl aus dem Rückraum als auch vom Siebenmeterpunkt als sicherer Vollstrecker agierte.

Mit diesem Erfolg eroberte die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz zurück und tritt nun am kommenden Wochenende zum Spitzenspiel in Ahnatal an. Nach dem spannenden Hinspiel in Hoof mit einem leistungsgerechten Unentschieden hat sich Ahnatal sicherlich eine leichte Favoritenrolle erspielt. So kommt es zum Aufeinandertreffen des besten Angriffs der Liga gegen die stärkste Abwehr die derzeit von Gastgeber Ahnatal gestellt wird. Insbesondere die beiden Torhüter der Gastgeber spielen hier immer wieder eine überragende Rolle. Natürlich hofft die Mannschaft für diese wichtige Begegnung auf zahlreiche Zuschauer, die die Vereinigten lautstark unterstützen.

Gegen Baunatal siegten: Timo Köster und Alexander Bechtel im Tor,
Oliver Holst 11/5 Treffer, Norman Bubenheim 5, Kersten Schlosser 4, Markus Ruch 3, Tobias Kranz 3, Christian Rau 2, Steffen Brandt 2, Christoph Wilcke 1, Lutz Müller 1 und Yannick Schrottenbaum.

 

17.01.2010 - TSV Ihringshausen 2 - HSG Hoof/Sand/Woh.1 28:27/12:14

TSV Ihringshausen 2 - HSG Hoof/Sand/Woh.1     28:27/12:14

Herber Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft.

Nachdem bereits Titelkandidat Ahnatal in der Hinrunde Opfer der Ihringshäuser Heimstärke wurde erwischte es am vergangenen Wochenende auch die HSG. Nach ausgeglichenem Start übernahm die Steuber-Sieben ab der 17. Spielminute das Kommando auf dem Feld und setzte sich erstmals mit vier Toren ab (11:7 in der 21. Spielminute). Zahlreiche klare vergebene Einwurfmöglichkeiten vor der Halbzeitpause verhinderten schon zu diesem Zeitpunkt eine deutlichere Führung.

Nach Wiederanpfiff spielten die Vereinigten zunächst druckvoll weiter und konnten sich erneut deutlich von den Gastgebern absetzen (18:13 in der 34. Spielminute). In dieser Phase lief alles rund und es deutete sich ein klarer Sieg an. Unerklärliche Abwehrschwächen ließen die Gastgeber jedoch auf Tuchfühlung bleiben, ein Vorsprung von vier Treffern hatte jedoch zunächst Bestand. Mit zunehmender Spieldauer wirkte das Angriffsspiel der HSG immer verkrampfter und die erzielten Treffer mussten hart erarbeitet werden während auf der Gegenseite die Ihringshäuser zu zahlreichen einfachen Treffern kamen. Nach fünf Toren der Gastgeber in Folge bei nur einem Treffer der Vereinigten war die Partie beim Stand von 22:22 in der 49. Spielminute erstmals wieder ausgeglichen. Bis zur 55. Minute legte nun die HSG immer einen Treffer vor der postwendend von Ihringshausen ausgeglichen wurde. Auf die erste Führung der Ihringshäuser in der 57. Minute (27:25) fand die Mannschaft leider keine passende Antwort mehr.

Ausschlaggebend für die Niederlage war die letztlich klägliche Abwehrleistung der letzten fünfzehn Spielminuten, die es Ihringshausen ermöglichte im Schongang zu Torerfolgen zu gelangen. Hier ist für die kommenden Partien eine deutlich konstantere Leistung dringend erforderlich.

Gegen Ihringshausen spielten: Timo Köster und Alexander Bechtel im Tor, Christian Rau 7/4 Treffer, Oliver Holst 5, Norman Bubenheim 5, Matthias Welzel 4, Kersten Schlosser 3, Lutz Müller 1, Steffen Brandt 1, Tobias Kranz 1, Stefan Krause und Jens Grönke.

10.01.2010 - Dritte Pokalrunde HSG Hoof/Sand/Woh. I - TSV Vellmar I 14:40/4:19

3. Pokalrunde Bezirk Kassel-Waldeck

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  TSV Vellmar 14:40/4:19

Oberligist begeistert mit tollem Tempohandball in Wolfhagen

Nichts anbrennen ließen die Oberliga-Handballer des TSV Vellmar bei Ihrem Gastspiel in der dritten Pokalrunde bei der heimischen HSG. Die Gäste gingen schnell mit 5:0 in Führung. Zwei Tore der Steuber-Sieben und im Anschluss sogar die Möglichkeit den dritten Treffer zu erzielen (12. Spielminute), weckten Vellmar erst richtig auf. Mit druckvollem Kombinationshandball und schnellen Gegenstößen, entweder punktgenau eingeleitet über die Torhüter oder aber auch über die zweite Welle setzte sich Vellmar bis zur 24. Minute auf 15:2 ab und demonstrierte eindrucksvoll den vier Klassenunterschied. In dieser Spielphase ließen die Vereinigten einige klarste Möglichkeiten ungenutzt, was gegen diesen Gegner folgerichtig massiv bestraft wurde. Mit bereits deutlichem Rückstand und der mageren Bilanz von nur vier erzielten Treffern wurden die Seiten gewechselt.

In der Halbzeit nahm sich die Mannschaft vor Ergebniskosmetik zu betreiben und die spielerisch und technisch deutlich überlegenen Gäste zumindest an der ein oder anderen Stelle zu ärgern. Einige sehenswerte Kombinationen führten dann auch in der zweiten Hälfte zu Treffern, die das Ergebnis noch erträglich gestalteten. Das angestrebte Teilziel nur weniger als vierzig Gegentreffer zu zu lassen wurde leider knapp verfehlt. Dennoch ein Lob an die Mannschaft für den über 60. Minuten gezeigten kämpferischen Einsatz. Selbst bei deutlichem Rückstand gab sich die Mannschaft nie auf und versuchte mit den Ihr zu Verfügung stehenden spielerischen Mitteln gegen diesen übermächtigen Gegner mitzuhalten.

Ein großes Lob auch an die rund 120 Zuschauer, die für diese Event für einen ansprechenden Rahmen sorgten. Trainer und Mannschaft würden sich freuen auch häufiger bei Serienspielen von einer solch tollen Kulisse profitieren zu können. Im laufenden Serienbetrieb steht die Mannschaft derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz und hat noch alle Chancen den Aufstieg in die Bezirksliga A zu realisieren.

Ein Dankeschön auch an die Gäste aus Vellmar um Trainer Sven Hinz, die Ihre Stars nicht schonten und mit dem kompletten Kader in Wolfhagen antraten. Für den weiteren Verlauf des Pokalwettbewerbes viel Erfolg.

Gegen Vellmar spielten: Timo Köster und Alexander Bechtel im Tor,
Christian Rau 6/6 Treffer, Oliver Holst 3, Tobias Kranz 3, Yannick Schrottenbaum 1, Norman Bubenheim 1, Stefan Krause, Lutz Müller, Kersten Schlosser und Jens Grönke

 

19.12.2009 - TV Marsberg - HSG Hoof/Sand/Woh.1 26:33/14:16

TV Marsberg  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen1     26:33/14:16

Sieg beim heimstarken Gastgeber sichert zweiten Tabellenplatz

Gegen die zu Hause noch ungeschlagenen Marsberger genügte der Steuber-Sieben eine durchschnittliche Leistung um beide Punkte zu entführen. Gewarnt durch die bislang guten Leistungen des Aufsteigers mit einem Tabellenplatz im oberen Drittel ging die Mannschaft die Aufgabe zunächst sehr konzentriert an und erspielte sich eine fünf Tore Führung in der 16. Spielminute (7:12). Ein grobes Foul gegen Christian Rau, welches vom ansonsten sehr umsichtigen Schiedsrichter nicht mit der roten Karte bestraft wurde, sorgte für Unruhe auf dem Spielfeld, welche jedoch die Marsberger zu Ihren Gunsten nutzten und mit vier Treffern in Folge auf 11:12 verkürzten. Insbesondere im Deckungsverband wurden unerklärliche Schwächen gezeigt, die die Gastgeber auch in der Folge immer wieder einfache Treffer erzielen ließ. Auch wenn die Vereinigten Marsberg nie ausgleichen ließ, war die Partie dennoch zur Halbzeit völlig offen.

In der Pause stellte der Trainer den Deckungsverband um und ließ Stefan Krause zusammen mit Lutz Müller im Abwehrzentrum agieren. In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte verlieh dies der Abwehr mehr Stabilität, so dass bei weiter solider Angriffsleistung ein Vorsprung von sechs Treffern herausgearbeitet wurde (40. Minute 16:22). In der Folge konnten die Gastgeber den Rückstand nie weiter als auf vier Treffer reduzieren. Als der letzte Widerstand dann gebrochen war, warfen die Gäste aus Hoof, Sand und Wolfhagen in der Schlussphase noch einen deutlichen Sieg heraus.

Durch die Niederlage von Tabellenführer Ahnatal am gleichen Wochenende konnte der Rückstand auf den ersten Tabellenplatz auf zwei Punkte verkürzt werden. Ein Dank geht an Ihringshausen welches den Kampf um die Tabellenspitze wieder spannend gestaltete. Gegen eben diese Ihringshäuser gilt es im Januar (So. 17.01.2010 um 16:00 Uhr Sporthalle Eichhecke) den Rückrundenstart erfolgreich zu gestalten und den Druck auf Ahnatal weiter zu erhöhen.

Zuvor hat die erste Männermannschaft jedoch noch einen sportlichen Leckerbissen zu bieten. Am 10.01.2010 stellt sich um 19:00 Uhr in der Sporthalle Wolfhagen in der dritten Runde des Bezirkspokals mit dem Oberligist TSV Vellmar, um den ehemaligen Zweitligaspieler Dino Duketis (HSG Gensungen/Felsberg), ein äußerst attraktiver Gegner vor. Mannschaft und Trainer hoffen für dieses sportliche Event auf lautstarke Unterstützung von den Zuschauerrängen. Darum an dieser Stelle noch mal der dringende Aufruf an alle Mannschaften der HSG und alle anderen Handballinteressierten: Um gegen diesen übermächtigen Gegner bestehen zu können, werdet Ihr als achter Mann in der Halle dringend benötigt.

Die erste Männermannschaft wünscht allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Gegen Marsberg spielten: Alexander Bechtel und Timo Köster im Tor, Tobias Kranz 7 Treffer, Christian Rau 7/3, Kersten Schlosser 6, Lutz Müller 3/1, Norman Bubenheim 3, Oliver Holst 2, Christoph Wilcke 2, Stefan Krause 1 und Matthias Welzel 1.

 

06.12.2009 - Zweite Pokalrunde TSV Korbach II - HSG Hoof/Sand/Woh.I 29:37/12:20

Männer zweite Pokalrunde

TSV Korbach II  -  HSG Hoof/Sand/Woh.I           29:37/12:20

Souveräner Sieg und Einzug in die dritte Pokalrunde

Gegen einen überforderten Gegner aus Korbach zogen die Vereinigten mit einer insgesamt überzeugenden Leistung in die dritte Pokalrunde ein. Nur bis zur 6. Spielminute verlief das Spiel ausgeglichen und entwickelte sich ab diesem Zeitpunkt als einseitige Angelegenheit. Gestützt auf einen starken Timo Köster im Tor drückte die Steuber-Sieben dem Spiel seinen Stempel auf und überrannte die Gastgeber ein ums andere Mal mit Tempogegenstößen. Lediglich eine teilweise nachlässige Abwehrarbeit und einige vergebene Großchancen verhinderten bereits zur Halbzeit ein Debakel für die Heimsieben.

Im zweiten Abschnitt war die Mannschaft auch jederzeit Herr der Lage und ließ die Korbacher zu keinem Zeitpunkt gefährlich aufschließen. Im Gefühl des sicheren Sieges agierten die Vereinigten allerdings in der Abwehr sehr nachlässig, so dass sich der ebenfalls gute Keeper Alexander Bechtel einige Male verlassen fühlen musste.

Unterm Strich ein ungefährdeter Erfolg gegen einen Gegner, der die Steuber-Sieben trotz Ausfalles einiger Spieler nie ernsthaft fordern konnte. Die Mannschaft hofft nun in der nächsten Runde auf einen attraktiven, höherklassigen Gegner zu treffen.

Gegen Korbach siegten: Timo Köster und Alexander Bechtel im Tor,
Tobias Kranz 9 Treffer, Christian Rau 9/1, Kersten Schlosser 7/1, Oliver Holst 5/1, Norman Bubenheim 3, Christoph Wilcke 3, Stefan Krause 1 und Jens Grönke.

 

29.11.2009 - ESG Espenau/Immenh. - HSG Hoof/Sand/Woh. 24:29/11:14

ESG Espenau/Immenh.  -  HSG Hoof/Sand/Woh. 24:29/11:14

Arbeitssieg in Espenau bringt zwischenzeitlich Tabellenführung

Gegen die heimstarken Espenauer gelang den Vereinigten am Wochenende ein verdienter Arbeitssieg. Auch wenn die Mannschaft ab der 4. Spielminute nie mehr in Rückstand geriet musste Sie sich gehörig strecken um die kampfstarken Gastgeber nieder zu ringen. Der erneut starke Deckungsverband vor dem gewohnt souverän haltenden Alexander Bechtel im Tor ließ in der ersten Hälfte nur fünf Treffer aus dem Positionsangriff zu. Viele vergebene klarste Tormöglichkeiten und daraus resultierend im Gegenzug einfache Treffer der Gastgeber ermöglichten es jedoch nicht, schon vor der Pause einen beruhigenden Vorsprung heraus zu werfen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zunächst ein ähnliches Bild. Auf jedes Tor der Steuber-Sieben hatte Espenau die passende Antwort und spätestens beim Stand von 17:16 aus Sicht der HSG in der 42. Spielminute war die Partie wieder offen. In der Folge wurde das Spiel immer ruppiger und eine Flut von Zeitstrafen gegen die HSG drohte die Partie zu kippen. Die Rote Karte gegen Christoph Wilcke nach dessen dritter Zeitstrafe wirkte wie eine Initialzündung. Plötzlich agierte die Mannschaft wieder deutlich druckvoller und konsequenter im Abschluss und es gelang mehrfach in Unterzahl kein Gegentor hinzunehmen. In dieser sehr starken Phase wurde ein erstmals vorentscheidender Vorsprung von sechs Toren ( 22:16 in der 49. Minute ) herausgespielt. Den Gastgebern fehlte nun die Kraft sich in das Spiel zurück zu kämpfen, so dass die Partie in den Schlussminuten keine besonderen Höhepunkte mehr brachte.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass der Gegner sich deutlich stärker präsentierte als es die Tabellensituation vermuten lässt und die Konkurrenz hier sicher auch noch Federn lassen wird. Die Mannschaft darf sich mit diesem Erfolg zumindest für eine Woche über die Tabellenführung freuen.

Ein Dank geht an die mitgereisten Zuschauer die in der Espenauer "Ballerbude" für einen Hauch von Heimspielatmosphäre sorgten. Hoffentlich darf die Mannschaft auch beim schweren Auswärtsspiel in Marsberg am 19.12.2009 und zuvor am 05.12.2009 in der zweiten Pokalrunde im Bezirkspokal gegen Korbach II auf eine solche Unterstützung bauen.

Gegen Espenlaub spielten: Alexander Bechtel und Timo Köster im Tor, Kersten Schlosser 8/2 Treffer, Lutz Müller 6, Tobias Kranz 6, Stefan Krause 3, Norman Bubenheim 2, Oliver Holst 2, Christoph Wilcke 1, Christian Rau 1 und
Jens Grönke

 

 

22.11.2009 - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSG Twistetal 2 33:28/15:14

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen  -  HSG Twistetal 2    33:28/15:14

Arbeitssieg gegen starke Gäste aus Twistetal.

In einer leicht veränderten Formation gegenüber dem Pokalspiel präsentierte sich die Gastmannschaft aus Twistetal in der Schauenburghalle als der erwartet starke Gegner. Auf der Torhüterposition und im linken Rückraum setzte Twistetal Spieler der ersten Mannschaft ein, die die Steuber-Sieben im Verlauf des Spiels öfter vor einige Probleme stellten.

Die Vereinigten fanden zunächst optimal ins Spiel und konnten sich bis zur 22. Minute auf 12:7 absetzen. Der Torhüterwechsel auf Seiten der Twistetaler brachte dann einen Bruch ins Spiel. Reihenweise vergebene Großchancen bauten den Gegner auf und brachten diesen zurück ins Spiel. Einer ebenfalls starken Leistung von Timo Köster im Tor war es zu verdanken, dass die Gäste in dieser Phase keine Wende einleiteten.

In der Halbzeit nahm sich die Mannschaft vor aus einer stabilen Abwehr schneller nach vorn zu spielen, die Chancen konsequenter zu nutzen und über einfache Tore schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Gestützt auf einen ebenfalls starken Alexander Bechtel im Tor und einen umsichtigen Christoph Wilcke im Deckungszentrum wurde dieses Vorhaben hervorragend umgesetzt. Nach dem Twister Ausgleich spielte in den folgenden Minuten nur noch die Heimmannschaft. Sechs Tore in Folge zum 21:15 ( 37.Minute ) sorgten zunächst für eine klare Führung. Die aufopferungsvoll kämpfenden Twistetaler kamen jedoch noch mal zurück ins Spiel, sodass beim Stand von 23:20 die Partie wieder offen war. Ein erneuter Zwischenspurt zum 30:22 in der 52.Minute brachte jedoch dann die endgültige Entscheidung. Durch leichtfertige Pässe und riskante Anspiele der Heimmannschaft gelang Twistetal in den Schlussminuten noch etwas Ergebniskosmetik.

Ein alles in allem verdienter Sieg der Steuber-Sieben. Die Mannschaft hat unter Beweis gestellt, dass Sie auch mit Drucksituationen gut umgehen kann und in der Lage ist sich in ein Spiel zurück zu kämpfen. Auch den Auswechselspielern gelingt es zunehmend besser den Abstand zur Stamm-Sieben zu schließen. Eine Leistung auf der man aufbauen kann und die in der kommenden Woche im Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger Espenau/Immenhausen bestätigt werden muss um sich im oberen Drittel der Tabelle festzusetzen.

Gegen Twistetal 2 spielten: Timo Köster und Alexander Bechtel im Tor, Matthias Welzel 7 Treffer, Tobias Kranz 6, Lutz Müller 5/1, Christian Rau 4,
Christoph Wilcke 3, Oliver Holst 3, Kersten Schlosser 3, Norman Bubenheim 2, Stephan Krause, Yannick Schrottenbaum  und Jens Grönke.

 

 

01.11.2009 - Erste Pokalrunde HSG Hoof/Sand/Woh.I - HSG Twistetal II 36:24/16:12

Männer - Erste Pokalrunde

HSG Hoof/Sand/Woh.I  -  HSG Twistetal II          36:24/16:12

Souveräner Erfolg in erster Pokalrunde.
                    Gut erholt von der Niederlage am Vortag gegen Kaufungen präsentierte sich die Steuber-Sieben im Pokalspiel gegen Twistetal II. Von Beginn an wurden die Angriffe druckvoller vorgetragen und trotz einiger Abstimmungsprobleme im neu formierten Deckungsverband wurden einige Bälle erkämpft und durch schnelle Konter einfache Tore erzielt. Bei besserer Chancenverwertung wäre auch bereits zur Halbzeit eine deutlichere Führung möglich gewesen.

Nach der Pause sorgten die Vereinigten dann schnell für klare Verhältnisse. Innerhalb der ersten vier Spielminuten der zweiten Hälfte wurde der Vorsprung auf 20:13 ausgebaut und die Gegenwehr des Gegners ließ nun bereits spürbar nach. Da die Heimmannschaft jedoch auch weiter druckvoll agierte, entwickelte sich in der Folge eine recht einseitige Partie.

Letztendlich führte dies zu einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg gegen einen am Ende der Partie überforderten Gegner, bei welchem sich erfreulicher Weise alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Eine Leistung die der Mannschaft helfen sollte Ihr Selbstvertrauen für die kommenden wichtigen Serienspiele wieder zu finden.

Gegen Twistetal II spielten: Alexander Bechtel und Timo Köster im Tor, Tobias Kranz 10 Treffer, Kersten Schlosser 9, Norman Bubenheim 3, Lutz Müller 3/2, Christian Rau 2, Christoph Wilcke 2, Yannick Schrottenbaum 2, Jens Grönke 2, Matthias Welzel 1, Oliver Holst 1 und Stefan Krause 1.

 

01.11.2009 - SV 08 Kaufungen - HSG Hoof/Sand/Woh.1 37:30/17:10

SV 08 Kaufungen  -  HSG Hoof/Sand/Woh.1         37:30/17:10

Deutliche Niederlage beim Tabellenführer

Mit einer desolaten Leistung, insbesondere in der ersten Halbzeit, stellten sich die Vereinigten beim Tabellenführer in Kaufungen vor. Demotiviert und ohne je die richtige Einstellung für diese wichtige Partie zu finden wurde dem Gastgeber das Parkett ohne nennenswerten Widerstand überlassen. Mit geschickten Kreisanspielen und konsequentem Ausnutzen der zahlreichen Fehlpässe und Fehlwürfe der Steuber-Sieben setzte sich der Tabellenführer erstmals ab der 23. Spielminute deutlich mit 14:9 ab und baute das Ergebnis noch weiter zu einer komfortablen 17:10 Pausenführung aus.

Die deutliche Halbzeitansprache des Trainers fand nach dem Wechsel zunächst Gehör. Zumindest im Spielaufbau und im Spieltempo wurde nun konsequent dagegen gehalten, so dass man beim Stand von 24:19 in der 40. Spielminute zumindest wieder kurz Morgenluft schnupperte. Undiszipliniertheiten und weiterhin mangelhafte Chancenverwertung sowie ein an diesem Tag völlig desolater Deckungsverband ließen es jedoch nicht zu, dem Spiel noch eine Wende zu geben.

Mit dieser enttäuschenden Leistung wurde die Chance vergeben die Tabellenführung in der Liga zu übernehmen. Die Mannschaft findet sich nun mit einem ausgeglichenen Punktekonto im Mittelfeld der Tabelle wieder. Um die gesteckten Ziele nicht aus den Augen zu verlieren ist für die künftigen Spiele wieder eine deutliche Leistungssteigerung notwendig. Der Trainer ist jedoch zuversichtlich, dass es der Mannschaft wieder gelingen wird an die guten Leistungen zu Saisonbeginn anzuknüpfen.

Gegen Kaufungen spielten: Alexander Bechtel und Timo Köster im Tor, Kersten Schlosser 7 Treffer, Matthias Welzel 7/4, Christian Rau 6, Lutz Müller 5, Oliver Holst 2, Christoph Wilcke 1, Jens Grönke 1, Stefan Krause 1,
Norman Bubenheim und Yannick Schrottenbaum.

 

11.10.2009 - HSG Baunatal 3 - HSG Hoof/Sand/Woh.1 28:26/13:14

HSG Baunatal 3  -  HSG Hoof/Sand/Woh.1                   28:26/13:14

Unverdiente Niederlage gegen Ortsnachbarn

Es fällt schwer die richtigen Worte für die Ereignisse am frühen Samstagabend in der Hertingshäuser Sporthalle zu finden, insbesondere wenn man gewillt ist jungen Spielern zu vermitteln die Schuld für eine Niederlage nicht beim Unparteiischen zu suchen. Was sich jedoch in dieser Partie phasenweise abspielte konnte einem Menschen mit Handballsachverstand nur den letzten Nerv rauben. 

Zugegeben, auch die Vereinigten hatten nicht den besten Tag erwischt und offenbarten im Abwehrbereich zu viele Lücken. Individuelle Abwehrfehler machten es dem Gegner leicht über den Kreis und durch Eins gegen Eins Situationen den Torerfolg zu finden. Schon in der ersten Hälfte drückte der Unparteiische dem Spiel seinen Stempel auf und hielt mit einigen unverständlichen Entscheidungen die Heim-Sieben im Spiel.

Was jedoch ab Mitte der zweiten Hälfte passierte war kaum mehr nachzuvollziehen. Zahlreiche Foulspiele gegen die Steuber-Sieben blieben ungeahndet, der Begriff "Zeitspiel" schien ein völliges Fremdwort zu sein und offensichtliches Betreten des Kreises von Seiten der Baunataler wurde nicht mehr abgepfiffen. Hinzu gesellten sich die unverständlichsten Bestrafungen die ein verhindern dieser Niederlage unmöglich machten.

Die Mannschaft gab sich jedoch nie auf, hielt stets mit fairen Mitteln dagegen, hatte jedoch auf Grund der beschriebenen Umstände keine Chance das Spiel am Ende noch zu wenden.

Ziel muss es nun sein sich nicht verunsichern zu lassen, mit der Gewissheit gegen einen schwachen Gegner verloren zu haben der sich nur mit tatkräftiger Unterstützung diesen Sieg clever erarbeiteten konnte. Das Spiel muss schnell abgehakt und die Konzentration wieder auf die künftigen, schweren Aufgaben gerichtet werden.

Gegen Baunatal spielten: Alexander Bechtel und Timo Köster im Tor, Christian Rau 7/4 Treffer, Tobias Kranz 6, Lutz Müller 4, Kersten Schlosser 4, Christoph Wilcke 3, Matthias Welzel 1, Oliver Holst 1, Jens Grönke,
Normann Bubenheim, Yannick Schrottenbaum und Steffen Brandt.

 

 

27.09.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh.1 - SVW Ahnatal 22:22/14:14

HSG Hoof/Sand/Woh.1  -  SVW Ahnatal                   22:22/14:14

Leistungsgerechtes Remis im Spitzenspiel der Bezirksliga B.

Am frühen Sonntagabend entwickelte sich in der Schauenburghalle das von vielen erwartete dramatische Spitzenspiel zweier Mannschaften, die an diesem Wochenende beide dem Anspruch gerecht wurden die Klasse Richtung Bezirksliga A verlassen zu wollen. 

In der ersten Hälfte gelang es zu keinem Zeitpunkt einem der beiden Teams sich entscheidend abzusetzen so dass folgerichtig beim Stand von 14:14 die Seiten gewechselt wurden. Vor allem starke Torhüterleistungen sowie stabile Deckungsreihen auf beiden Seiten prägten das Spiel bis zu diesem Zeitpunkt.

Auch im zweiten Abschnitt entwickelte sich eine kampfbetonte und dennoch weitgehend faire Partie. Die erste deutlichere Führung der Vereinigten in der 39. Spielminute ( 18:15 ) wurde von Ahnatal in der 47. Spielminute beim Stand von 20:20 egalisiert. In der hochdramatischen Schlussphase der Partie konnte sich die Steuber-Sieben noch mal auf 22:20 absetzen und hatte vom Siebenmeterpunkt gleich zwei Gelegenheiten das Spiel für sich zu entscheiden, die jedoch vom starken Gästetorhüter zunichte gemacht wurden. Ahnatal glich erneut aus und hatte in der Schlussphase sogar noch die Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Der starke Deckungsverband verhinderte jedoch die "Höchststrafe".

Ein großes Kompliment an die Mannschaft die über 60 Minuten tollen Tempohandball bot und am Ende der Partie fast stehend K.O. .auf dem Platz stand. Ein Kompliment aber auch an die Spieler die weniger oder gar nicht zum Einsatz kamen und Ihre Mannschaftskollegen dennoch toll von der Bank unterstützten. Mit dieser Punkteteilung konnte die Tabellenführung zunächst verteidigt werden und die Mannschaft ist somit weiterhin in dieser Saison ungeschlagen.

Nun gilt es in der Auswärtspartie gegen HSG Baunatal III am 10.10.2009 um 18:30 Uhr in Hertingshausen diese bislang tolle Serie fortzusetzen. Auch für diese Auswärtspartie würde sich die Mannschaft und der Trainer über Unterstützung von der Tribüne freuen.

Ein Dank geht an die zahlreichen Zuschauer, die die Mannschaft gegen Ahnatal unterstützen und in der Schlussphase für eine tolle Stimmung in der Halle sorgten.

Gegen Ahnatal spielten: Alexander Bechtel und Timo Köster im Tor,
Tobias Kranz 7 Treffer, Christian Rau 6/3, Matthias Welzel 4, Lutz Müller 2,
Christoph Wilcke 2, Kersten Schlosser 1, Stefan Krause, Jens Grönke,
Norman Bubenheim, Yannick Schrottenbaum und Oliver Holst.

 

19.09.2009 - Eintracht Baunatal 3 - HSG Hoof/Sand/Woh.1 21:43/12:18

Eintracht Baunatal 3  -  HSG Hoof/Sand/Woh.1               21:43/12:18

Ortsnachbar im Derby deklassiert

Gegen die junge Großenritter Mannschaft fanden die Vereinigten zunächst nur schwer ins Spiel und lagen nach sechs Spielminuten mit 2:6 im Rückstand. Aufbauend auf einen immer stärker haltenden Timo Köster im Tor fing sich die Mannschaft jedoch schnell und ging bereits fünf Minuten später beim Stand von 7:6 erstmals in Führung. Kontinuierlich wurde der Vorsprung bis zur Halbzeit auf sechs Tore ausgebaut. Einige vergebene Großchancen kurz vor dem Seitenwechsel und eine nicht immer stabile Deckung der Vereinigten verhinderten zu diesem Zeitpunkt noch das sich anbahnende Debakel für die Gastgeber.

In der Halbzeit nahm sich die Mannschaft vor das Tempo hoch zu halten, die Chancen konsequenter zu verwerten und so frühzeitig eine Vorentscheidung herbeizuführen. Bereits nach wenigen Minuten zeigte sich, dass dieses Vorhaben gelingen sollte. Der Deckungsverband stand nun etwas stabiler, was in der Folge zu zahlreichen Ballgewinnen und Kontern führte. Diese wurden nun auch wesentlich sicherer abgeschlossen, so dass der Halbzeitvorsprung bereits nach zehn gespielten Minuten auf 11 Treffer ausgebaut werden konnte. Die völlig überforderten Baunataler hatten nun nicht den Hauch einer Chance und wurden regelrecht "an die Wand gespielt". 

Besonders erfreulich ist, dass das hohe Leistungsniveau auch nach zahlreichen Auswechselungen weiter erhalten blieb und sich alle Spieler am Torreigen beteiligen konnten.

Am 27.09.2009 stellt sich mit Ahnatal der Angstgegner der vergangenen Spielzeit und selbst erklärter Aufstiegsfavorit in der Schauenburghalle vor. Die Mannschaft wird alles daran setzen auch in dieser Partie vor heimischem Publikum zu überzeugen und hofft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung von den Zuschauerrängen.

Den Erfolg gegen Baunatal erspielten: Timo Köster und Alexander Bechtel im Tor, Tobias Kranz 11 Treffer, Christoph Wilcke 7, Lutz Müller 7/2, Matthias Welzel 5, Christian Rau 4, Norman Bubenheim 3, Oliver Holst 3/1, Stefan Krause 1,
Kersten Schlosser 1 und Jens Grönke 1.

 

 

13.09.2009 - HSG Hoof/Sand/Woh. 1 - TSV Ihringsh. 3 33:25/15:13

HSG Hoof/Sand/Woh. 1  -  TSV Ihringsh. 3         33:25/15:13

Gelungener Auftakt gegen den Vizemeister der Vorsaison

Nach großer Anfangsnervosität mit ausgeglichenen Spielanteilen übernahm die Steuber-Sieben gegen die starken Ihringshäuser ab der 20. Spielminute die Regie, ohne sich jedoch deutlich absetzen zu können. Der Rückstand von 11:12 konnte in dieser Phase in eine 15:13 Führung umgewandelt werden, wobei zahlreiche ausgelassene Großchancen eine höhere Führung verhinderten und der gegnerische Torwart regelrecht "warmgeschossen" wurde.

Nach der Halbzeit zunächst dasselbe Bild. Vergebene Chancen der HSG nutzte Ihringshausen eiskalt, um zunächst selbst wieder beim Stand von 16:17 in Führung zu gehen. Das hohe Tempo der Vereinigten führte jedoch beim Gegner zunehmend zu Kräfteverschleiß, so dass die erneute Führung in der 43.Minute beim Stand von 20:19 nicht mehr aus der Hand gegeben wurde. Sicher verwandelte Tempogegenstöße, sowie einige gelungene Aktionen aus dem Positionsangriff führten dazu, dass sich die Gastgeber zunehmend absetzen konnten und in der Schlussviertelstunde dem Gegner keine Chance mehr ließen.

Bei konsequenterer Verwertung der Einwurfmöglichkeiten, insbesondere kurz vor der Halbzeitpause, hätte der am Ende souveräne Sieg noch deutlicher ausfallen können. Als Garant für den Erfolg ist sicher das über die komplette Spielzeit hohe Tempo der Mannschaft zu bewerten. Hier zahlt sich die harte Trainingsarbeit der letzen Wochen im konditionellen Bereich aus. Positiv ist sicher auch, dass alle Neuzugänge schon sehr gut integriert werden konnten.

Nun gilt es am kommenden Wochenende beim Ortsderby gegen Großenritte nachzulegen. Die junge Mannschaft von Eintracht Baunatal III zählt sicher nicht zu den Favoriten der Liga, darf jedoch dennoch nicht unterschätzt werden. Die Mannschaft und der Trainer würden sich über einige Unterstützung von den Zuschauerrängen sehr freuen.

Gegen Ihringshausen spielten: Timo Köster und Alex Bechtel im Tor, Kersten Schlosser 8/2 Treffer, Matthias Welzel 6, Lutz Müller 6/2, Christian Rau 5/1, Tobias Kranz 3, Christoph Wilcke 1, Oliver Holst 1, Norman Bubenheim 1,
Stefan Krause 1, Yannick Schrottenbaum 1 und Jens Grönke.