Sonntag, 28 November 2021 12:26

wJ D Bezirksoberliga - Spannendes Spiel auf Augenhöhe

geschrieben von Hardy Grübel

HSG Ho/Sa/Wo - GSV Eintracht Baunatal 20:16 (9:8)

Am zweiten Spieltag hatten die Vereinigten die Mannschaft aus Großenritte zu Gast in der heimischen Sander Sporthalle.  Die Vorbereitung auf dieses Spiel lief reibungslos. Der Fokus lag auf sicheren Pässen, kontrollierten Aufbauspiel und der Verfeinerung des Spielzuges.  Motiviert gingen die Ho/Sa/Wo Mädels in das Spiel, begannen aber nervös und bekamen keinen Zugriff. Zu leicht schenkten die Mädchen wieder die Bälle her, liefen sich in der gegnerischen Abwehr fest und setzten einfach nicht das im Training erlernte um.

Nele erzielte in der 5. Minute das 1:1 und Kaity per 7m in Minute 10 das 2:4.  Nach einer Auszeit wachten die Mädels auf und fingen endlich an zu spielen. Stefania und Sophie leiteten mit ihren ersten Toren zum 4:4 die Aufholjagd ein. Nele, die geschickt die Fäden zog, Kaity und Stefania spielten sich in einen wahren Rausch. Es entwickelte sich bis zur Pause ein Kopf an Kopf Rennen. Ein Tor hier, ein Tor da. Mit 9:8 ging es in die Kabinen.

„Hätte man noch mehr auf unsere sich freigelaufenen Einläufer geachtet, wären sicher noch 3-4 Tore mehr drin gewesen“ analysierte Trainer Hardy zum Pausentee.  Durch drei Tore in Folge durch Nele konnten sich die Mädels erstmals auf 4 Tore (12:8) absetzen. Eintracht Baunatal gab sich aber zu keiner Zeit auf und kam immer wieder zurück ins Spiel. Endlich klappte auch der einstudierte Spielzug und die stark aufspielende Kaity traf zum 14:11. Freude pur.

Blacky Schwarz blühte in der zweiten Halbzeit richtig auf. Sie setzte sich immer wieder im 1:1 erfolgreich durch, erzielte drei tolle Treffer, setze aber ihre Mitspielerinnen immer wieder toll in Szene. Mit dem 19:14 in der 37. Spielminute waren sich alle einig : Die Messe war gelesen“  Ausgelassene Stimmung nach dem Abpfiff.  Mit 20:16 siegten die Ho/Sa/Wo Mädchen in ihrem zweiten Spiel der Bezirksoberliga. Ein besonderes Lob verdiente sich Torfrau Pauli. Mit ihren starken Paraden konnte sie sich abermals auszeichnen und war maßgeblich am Erfolg ihrer Mannschaft beteiligt.

Die befreundeten Trainerkollegen waren sich einig: Das war ein spannendes Spiel auf Augenhöhe.  Am 05.12.21 haben die Mädchen den TSV Vellmar zu Gast.  Anwurf 12:30Uhr in der Schauenburghalle - Hoof

Seid dabei und unterstützt uns tatkräftig um dem haushohen Favoriten Paroli bieten zu können.

Es spielten und trafen:

Pauline (Tor) Mila, Kaitlyn (5/1), Caitlyn (3), Nele (8), Alina, Paulina, Julie, Davina, Maren, Jette, Stefania (3), Sophie (1) und Finja (daumendrückend auf der Bank)