Mittwoch, 03 November 2021 08:25

Spielbericht MJC HSG Bad Wild./Friedr./Bergheim - HSG Ho/Sa/Wo 18-18 (10-10)

geschrieben von Angela Mönicke

Punktgewinn nach äußerst spannender Partie
Mit einem gerechten 18-18 Unentschieden kehrten die HSG-Spieler am Sonntag von dem Auswärtsspiel bei der HSG Bad Wildungen/Friedrichsstein/Bergheim zurück. Nach mehr als anderthalb Jahren Corona-Pause und einer alles anderen als guten Saisonvorbereitung, waren das Trainerteam und die mitgereisten Zuschauer gespannt, wie sich die C-Jugendlichen im Edertal präsentieren. Und obwohl die Gastgeber körperlich im Vorteil waren, zeigten die HSG-Spieler über die gesamte Spieldauer eine großartige mannschaftlich geschlossene Leistung und packten vor allem in der Abwehr energisch zu. Auch die Heimsieben ging nicht zimperlich mit den Gegnern um und so wurden den Gästen aus Hoof, Sand und Wolfhagen in der ersten Halbzeit 6 Siebenmeter zugesprochen, die alle erfolgreich verwandelt wurden.
Vom Punkt war insbesondere Lasse Watzka treffsicher und konnte den Torhüter fünfmal überwinden. Beim Stand von 10-10 wurden die Seiten gewechselt.

Den besseren Auftakt hatte die HSG-Sieben und konnte durch zwei schnelle Tore
von Manuel Rozko mit 12-10 in Führung gehen. Doch die Gastgeber zogen nach und so wechselte die Führung ständig hin und her. Es wurde nun hektischer auf dem Spielfeld und auf beiden Seiten schlichen sich technische Fehler und unnötige Ballverluste ein. Die HSG-Jungen vergaben in der zweiten Halbzeit viele gute Torchancen, davon zwei Siebenmeter, und lagen 5 Minuten vor Schluss mit 2 Toren hinten. Doch sie zeigten enormen Willen und konnten sich den Ball erkämpfen und kurz vor Schlusspfiff zum 18-18 ausgleichen. Dieses Ergebnis wurde über die Zeit gebracht und sowohl die Spieler als auch die beiden Trainer Felix Oberbeck und Tobias Dung zeigten sich sehr zufrieden mit der Leistung und dem Punktgewinn.Es spielten für die HSG: Rafael Mielke (Tor), Lasse Watzka 7, Manuel Rozko 5, Enzo Vaupel 3, Ole Glöckner 2, Levi Schacht 1, Lenny Rudolph, Janne Mönicke, Silas Fieseler, Luca Gallasch