Montag, 20 September 2021 20:28

Deutlicher Sieg der weiblichen A-Jugend

geschrieben von Andreas Steuber

Weibliche Jugend A

HSC Landwehrhagen/Stauffenberg - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 9:34 (2:11/5:20)

Deutlicher Sieg im Trainingsspiel gegen überforderten Gegner

Gegen die jungen Damen des HSC erhoffte sich Trainer Steuber vor der in Kürze anstehenden Bezirksqualifikation zur Oberliga Erkenntnisse zu gewinnen, auf welchem Leistungsstand sich die Mannschaft befindet und inwieweit erarbeitete Trainingsinhalte schon sicher umgesetzt werden können. Gegen die über die gesamte Spieldauer hoffnungslos unterlegenen Gastgeberinnen gelang dieses Vorhaben des Trainers nur teilweise.

 Über die Spielzeit von 3x20 Minuten arbeitete die Deckung konsequent und nutzte die vielen sich ergebenden Konterchancen auch sehr gut aus, Positionsangriffe fanden jedoch zu selten statt, so dass erarbeitet Abläufe und Spielzüge nur wenig zu sehen waren. Schön war allerdings, dass zahlreiche Umstellungen und Einwechslungen zu keinem Bruch führten und die Mannschaft ihr Spiel über die komplette Zeit so durchzog, wie man es eben gegen einen schwächeren Gegner auch erwarten muss.

 Erfreulich ist besonders, dass die eingesetzten B-Jugendlichen Finja Rogge, Hailey Carl und Elisa Platte sich gut in die Mannschaft einfügten, sehr selbstbewusst auftraten und auch schon ihre ersten Treffer im Trikot der A-Jugend erzielen konnten. Die Verteilung der Torschützinnen unterstreicht einmal mehr das sehr homogene und ausgeglichene Mannschaftsgefüge.

 Trainer Steuber nach dem Spiel:" Leider war es schwer im Vorfeld der anstehenden Qualifikation genügend Trainingsgegner zu finden, um ein rundes Bild über den Leistungsstand der Mannschaft zu erhalten. Gegen die Qualifikationsgegner Twistetal und Ahnatal erwartet uns ein ganz anderes Kaliber als heute. Die Mannschaft hat sich jedoch engagiert und motiviert mit teilweise vier Trainingseinheiten in der Woche gut auf die schwierige Aufgabe vorbereitet."

 Zum ersten Qualifikationsspiel startet die Steuber-Sieben nach Twistetal und trifft in der Mehrzweckhalle Mühlhausen auf die hochfavorisierte HSG Twistetal, die ihr erstes Qualifikationsspiel bereits überdeutlich mit 37:19 gegen Ahnatal gewinnen konnte.

 Am 25.09.2021 kommt es dann um 14:30 Uhr in der Schulsporthalle in Sand zum finalen Showdown gegen Ahnatal/Calden. Insbesondere für dieses Heimspiel sollten die Zuschauer der endscheidende Faktor werden und die Mannschaft eine Runde weiter tragen.

 Gegen Landwehrhagen/Stauffenberg spielten: Lea Körner (Tor), Sophia Rest 8, Paula Unseld 6, Maleen Fischer 4, Neele Niemeyer 4, Louisa Rest 3, Lia Frank 3, Leonie Umbach 2, Marie Koch 1, Hannah Ruzicka 1, Finja Rogge 1, Hailey Carl 1, Imke Mette, Elisa Platte