Sonntag, 11 August 2019 16:30

Freundschaftsspiel gegen Fritzlar II

geschrieben von

Starke 40 Minuten reichen noch nicht


Am Dienstag, den 06.08.2019, bestritt die 1. Damenmannschaft der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen ein Trainingsspiel gegen die Reserve der SV Germania Fritzlar. Ohne Anna-Lena Schmalz, Kathleen Engelbrecht, Sophia Frankfurth und Neuzugang Karo Happe zeigte das dezimierte Team eine sehr gute Leistung in den ersten 40 Minuten.

Einige Zuschauer in der Schauenburghalle sahen ein ausgeglichenes Spiel in den ersten 20 Minuten. Die Torhüterinnen erhielten starke Unterstützung durch die Abwehr, wodurch sich die Mannschaft einige Torabschlüsse über die 1. und 2. Welle erarbeiten konnte. Das Tempo der Partie war hoch, da auch Fritzlar durch schnelle Kreuzungen in die 2. Welle ging. In der 17. Spielminute gelang der HSG die erste 3-Tore Führung. Beim Stand von 12:10 wurde das erste Drittel abgepfiffen.

Nach einer kurzen Unterbrechung zog das Team von Trainer Chris Ludwig das Tempo an und ließ den Gästen keine Chance. Im Positionsangriff führte Lea Willer klug Regie und brachte ihre Nebenleute immer wieder in gute Wurf Positionen. In der 30. Minute führte die Heimsieben mit 6 Toren. Das zweite Drittel endete 25:20.

In den letzten 20 Minuten machten sich die fehlenden Alternativen auf der Bank bemerkbar. Die Kräfte der Spielerinnen schwanden und Fritzlar nutzte dies konsequent aus. In der 47. Minuten gelang Fritzlar die Führung, diese gab sie bis zum Ende des Spiels nicht mehr aus der Hand. Endstand 30-33.

Fazit: Mit den ersten 40 Minuten kann das Team sehr zufrieden sein. Besonders der Angriff wusste mit tollen Kombinationen zu Überzeugen. Für die nächsten Trainingsspiele wird es wichtig sein, auf einen volleren Kader zurückgreifen zu können.