Sonntag, 08 März 2020 09:55

Männliche Jugend E - Bezirksliga: HSG Hoof/Sand/Wolfhagen – TSV Korbach 23:18 (10:11) 184:180

geschrieben von

Dank starker zweiter Halbzeit knapper Sieg gegen direkten Tabellennachbar aus Korbach.

Die Jungs der HSG kamen gegen den TSV aus Korbach in der Sander Sporthalle nur schwer ins Spiel. Schon in der 5. Spielminute führte der Gegner mit 5:2, da die heimische HSG in der Deckungsarbeit Zuordnungsprobleme hatte und im Abschluss zu unkonzentriert agierte. Zur Mitte der ersten Halbzeit hatte man die zuvor gemachten Fehler weitestgehend abgestellt, sodass sich das Ergebnis bis zum Halbzeitpfiff fast in Waage hielt. Auf die gesamte Saison hin gesehen war diese 1. Halbzeit dieser Partie von zu vielen technischen Fehlern und einer schlechten Passqualität geprägt. Wollte man dieses Match noch für sich entscheiden, musste in der zweiten Hälfte dieses Spieles sicherer und engagierter Handball gespielt werden. Und genau das war auch die Ansage des Trainerteams in der Pause.

Die ersten neun Minuten der 2. Hälfte machten wenig Hoffnung, als Sieger aus diesem Spiel zu gehen. Korbach führte mit drei Toren und hatte in der Torschützenstatistik auch die Nase vorn. Dann ging ein richtiger Ruck durch das gesamte Team der HSG und sechs Tore in Folge ließen wieder etwas Hoffnung aufkommen. Nach einer von K.-F. Engelbrecht genommen Auszeit, in der letzte taktische Maßnahmen besprochen wurden, setzte die Mannschaft alles Geforderte zu 100% um und ließ nur noch zwei Gegentore zu. Da das Team auch im kämpferischen Bereich wieder zu überzeugen wusste, geht dieser wenn auch knappe Sieg voll in Ordnung, hatte man doch ähnlich gelagerte Spiele in der jüngeren Vergangenheit nur knapp verloren. Irgendwie gleicht sich das innerhalb einer Saison immer wieder aus.

Fazit: Eine tolle zweite Halbzeit darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Passqualität, gepaart mit erheblichen Fangfehlern noch intensiv verbessert werden muss. Somit sind die nächsten Trainingseinheiten schon inhaltlich klar definiert.

Für die HSG Ho/Sa/Wo spielten:
Nikolas Bode, Paul Wunder, Philipp Raum, Janis Vogel, Johannes Frank, Ilias Rozko, Ben Lizan, Angelos Köberich, Max Dumeier, Noah Kahl, Felix Knorr, Lukas Kepper u. Ilias Rozko