Dienstag, 24 März 2020 19:16

Weibliche Jugend D1 – Bezirksliga: TV Külte – HSG Ho/Sa/Wo 22:22 (12:13)

geschrieben von

HSG entführt Punkt aus Külte

Nach dem starken Auftritt der Vorwoche und dem Heimspielsieg gegen Dittershausen ging es für die HSG darum, die Leistung zu konservieren und in Sachen Einsatz und Spielfreude daran anzuknüpfen. Mit dieser Motivation und dem Willen, die 20:24 Hinspielniederlage wett zu machen, gingen die Vereinigten ins vorletzte Auswärtsspiel der laufenden Saison. Es ging für beide Mannschaften um viel, die Begegnung hatte für beide Teams Endspielcharakter: Die Gastgeberinnen wollten als zweiter zum Tabellenführer aufschließen und Meister werden, die Gäste strebten an, doch noch Tabellenplatz drei zu erreichen.

Den besseren Start hatten die Gastgeberinnen, die wie erwartet und bereits im Hinspiel gezeigt, ein ums andere Mal über Spielgestalterin und Top-Torschützin Ida Lefringhausen ihre Aktionen vortrugen und erfolgreich waren. Das frühe 1:3 aus HSG Sicht konnte Lauren Keller, die sechs ihrer sieben Treffer gleich zu Beginn der Partie erzielte, im Alleingang nach zehn Minuten zum 6:6 egalisieren. In dieser Phase zeigte die HSG ihre beste Leistung in der Partie: die Abwehr agierte konsequent und fand in die Ballwege und im Angriff wurde druckvoll Richtung Külter Tor gespielt. Lilly Schwarz, Sarah Kranz und Nele Vogel warfen die Gäste erstmals mit zwei Toren zum 9:7 in Front. Mit einer knappen 13:12 HSG-Führung wurden die Seiten gewechselt.

Es blieb das erwartet knappe Spiel zweier spielerisch und kämpferisch gut eingestellter D-Jugend Mannschaften, die Tempo und Durchsetzungsfähigkeit mitbrachten. Die Führung wechselte in den folgenden zehn Minute mehrfach und fortan dominierten auf beiden Seiten mehr und mehr die Abwehrreihen das Geschehen. In einem von beiden Seiten intensiv, aber fair geführten Spiel gelang es den Gästen in der 34. Spielminute erneut, sich durch Sarah Kranz‘ sechsten Treffer auf zwei Tore zum 21:19 abzusetzen. Beiden Teams merkte man jetzt den Kräfteverschleiß an. In den Angriffsbemühungen gelang nicht mehr viel. Die Partie behielt aber ihre Spannung und fand den Höhepunkt in der letzten Spielminute: Lilly Schwarz erzielte eine Minute vor Schluss die erneute HSG-Führung. Der Abwehrverbund der Gäste kämpfte und arbeitete was die Kräfte noch hergaben und die HSG versuchte, den knappen Vorsprung ins Ziel zu bringen. Elf Sekunden vor Schluss musste die gute Torfrau Mariella Vazquez dennoch hinter sich greifen. Die letzte Auszeit und der angesagte Spielzug endeten in einem direkt auszuführenden Freiwurf, den Levke Heyen mit dem Schlusspfiff knapp vergab.

Unter dem Strich ein gerechtes Unentschieden, das aber keinem beider Teams wirklich weiterhilft und sich für die HSG nach dem Spielverlauf und dem späten Ausgleich wie eine Niederlage anfühlt.

Es spielten:
Mariella Vazquez im Tor, Lauren Keller 7 Treffer, Sarah Kranz 6 , Nele Vogel 6, Lilly Schwarz 2, Levke Heyen 1, Emma Emde, Leni Götte, Emilia Steuber und Mia Borchardt