Diese Seite drucken
Donnerstag, 07 November 2019 18:21

Weibliche Jugend D 1, Bezirksliga: HSG Ho/Sa/Wo – GSV Eintracht Baunatal 15:20 (10:11)

geschrieben von

Niederlage nach großem Kampf im Spitzenspiel

Im Spitzenspiel der Bezirksliga 1 gastierte der ungeschlagene Klassenprimus aus Baunatal bei der HSG. Die Ausgangslage vor der Partie war klar: Mit einem Heimsieg bestand die Möglichkeit nach Punkten mit den VW-Städterinnen gleich zu ziehen und selbst die Tabellenführung zu übernehmen.

So ging die HSG hoch motiviert und ohne Druck in die Partie. Ziel war es, den Aktionsraum um Ausnahmespielerin Charlotte Mihr in Reihen des Gegners einzuengen. Dies gelang über die gesamte Spielzeit auch gut. Allen voran leistete Abwehrchefin Nele Vogel einen fantastischen Job, doch auch alle anderen HoSoWolerinnen verteidigten leidenschaftlich das von Mariella Vazquez gut gehütete Tor. Im Abwehrverbund halfen sich die Gastgeberinnen gegenseitig aus und machten es den Gästen so schwer, zu Abschlüssen zu kommen. Genauso engagiert wurden die eigenen Angriffe vorgetragen. Mit viel Druck und Leidenschaft erzielten die Vereinigten ihre Treffer und hielten beim 10:11 zur Pause Tuchfühlung und das Spiel offen.

Im zweiten Durchgang änderte sich wenig am Spiel. Getragen vom Applaus und den Anfeuerungen der zahlreichen Zuschauern in der Wolfhager Halle ließ die Heimsieben nicht locker und stand im Deckungsverbund noch kompakter. Allerdings traf das auch auf die Gästedeckung zu. So blieb das Spiel bis fünf Minuten vor Schluss beim Stand von 15:17 offen. Erst jetzt machte sich in einem intensiven Spiel der Kräfteverschleiß auf Seite der HSG bemerkbar. Es gelang nicht mehr, mit der letzten Konsequenz zum Tor zu gehen und so musste eine stark aufspielende HSG abreißen lassen und die erste Heimniederlage der laufenden Saison einstecken.

Die HSG rutscht auf den vierten Tabellenplatz ab, hat aber am kommenden Wochenende beim nächsten Heimspiel gegen den Nachbarn aus Külte die Gelegenheit, Platz 3 zurück zu erobern.

Es kämpften: Mariella Vazquez im Tor, Lauren Keller 7 Treffer,  Sarah Kranz 3,  Levke Heyen 3, Nele Vogel 1, Leni Götte 1, Emilia Steuber, Emma Emde und Mia Borchardt