Diese Seite drucken
Sonntag, 27 Oktober 2019 21:22

Weibliche Jugend D1, Bezirksliga: HSG HoSaWo – HSG Hofgeismar / Grebenstein 27:11 (15:6)

geschrieben von

Ungefährdeter Heimsieg

Im zweiten Heimspiel der laufenden Spielzeit hatte die weibliche D-Jugend der HSG Hoof / Sand / Wolfhagen das Team aus Hofgeismar / Grebenstein in der Wolfhager Sporthalle zu Gast. Nach vier spielfreien Wochen brauchte die Heimsieben sechs Minuten, um sich auf die Angriffsbemühungen der Gäste einzustellen. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel beim 5:5 zumindest nach Toren ausgeglichen. Von jetzt an nutzten die heimischen HSG-Mädels ihre optische Überlegenheit und münzten diese auch in Tore um. Angetrieben von Spielgestalterin Nele Vogel gelang es, sich durch einen 5:0-Lauf Mitte der ersten Spielhälfte vorentscheidend abzusetzen. Die Abwehr stand jetzt sicher und ließ bis zur Halbzeitpause nur noch einen Gegentreffer zu. Weil im Angriff weiterhin konsequent auf Tempospiel gesetzt wurde und sich allen voran Sarah Kranz mit sieben Treffern im ersten Abschnitt in Torlaune zeigte, zweifelte beim 15:6 Halbzeitstand keiner der zahlreichen Zuschauern daran, welche der beiden Mannschaften die Platte als Sieger verlassen werde.

Am Spiel änderte sich auch im zweiten Abschnitt trotz einiger taktischer Umstellungen wenig. Die deutliche Führung erlaubte es, neue Spielzüge zu probieren und Abläufe zu festigen. Großer Jubel kam noch einmal auf, als Geburtstagskind Lilly Schwarz ihre drei Treffer erzielte und von ihren Mitspielerinnen dafür gefeiert wurde. Da die Gäste aus Hofgeismar keine zweite Luft hatten, konnte der Vorsprung bis zum Abpfiff auf 27:11 ausgebaut werden. Die heimische HSG klettert auf Platz drei der Tabelle und gastiert am kommenden Samstag beim Schlusslicht in Zwehren.

Es siegten: Mariella Vazquez und Larissa Schubert im Tor, Sarah Kranz 9 Treffer,  Lauren Keller 8,  Nele Vogel 3, Lilly Schwarz 3, Levke Heyen 2, Joyce Wojtyniak 1, Emilia Steuber 1, Leni Götte und Emma Emde

Bildergalerie