Sonntag, 15 März 2020 18:44

Weibliche Jugend B - Bezirksoberliga: JSGwB Baunatal/Böddiger - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 21:18 ( 12:8 )

geschrieben von

Durchwachsene erste Halbzeit kostet Punktgewinn beim Vizemeister

Gegen den bereits vor der Partie feststehenden Vizemeister wollte die Steuber-Sieben gerne die unglückliche Niederlage aus dem ersten Vergleich vergessen machen. Die schnelle Führung durch Maleen Fischer war aber dann in Durchgang eins schon für lange Zeit das einzige Highlight. Die Gastgeber bekamen das Spiel schnell unter Kontrolle und konnten sich immer wieder mit guten Eins-gegen-Eins-Aktionen in Szene setzen. Im gleichen Maße wie die Abwehr schläfrig wirkte, war der Angriff ideenlos und zahlreiche technische Fehler führten zu unnötigen Ballverlusten, die es dann auch bei allem Bemühen nicht ermöglichten, den Abstand zum Vizemeister zu reduzieren. Die erste deutliche Führung von 8:4 wurde dann von den Hausherrinnen gekonnt bis zur Halbzeit verwaltet.

In der Pause merkte man den Vereinigten deutlich an, dass der Wille, das Spiel noch zu gewinnen, vorhanden war. Leider war zu dem Zeitpunkt den zahlreichen erkältungsgeschwächten Spielerinnen bereits ein großer Kräfteverlust anzumerken. Mit einer Umstellung der Mannschaft versuchte Trainer Steuber der Abwehr mehr Stabilität zu verleihen. Aus einer stabilen Defensive sollte mit schnellem Umschaltspiel die Wende geschafft werden.

In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Die Defensive stand vor einer starken Lea Körner sehr stabil und die Baunatalerinnen mussten für ihre Treffer deutlich mehr Kraft investieren als noch im ersten Abschnitt. Leider konnte die Zahl der technischen Fehler in der Vorwärtsbewegung nicht ausreichend reduziert werden und auch das Glück des Tüchtigen stand den Ho/Sa/Wo-Mädels nicht zur Seite. Ein nicht gegebener Treffer sowie zwei verworfene Siebenmeter verhinderten letztlich den Ausgleich, der über die gesamte Spieldauer betrachtet verdient gewesen wäre. Nun gilt es den Kopf nicht in den Sand zu stecken und für das letzte Serienspiel, dem erneuten Vergleich mit dem Vizemeister, noch mal alle Kräfte zu mobilisieren und für einen versöhnlichen Saisonabschluss zu sorgen.

Trainer Steuber nach dem Spiel: " Es ist fast schon unglaublich, dass es uns in dieser Saison kaum gelungen ist, mal in Bestbesetzung mit einer halbwegs gesunden Mannschaft anzutreten. Umgeben von zahlreichen hustenden Triefnasen war am heutigen Spieltag vielleicht nicht mehr zu erwarten. Der zweite Durchgang war unter diesen Umständen eine bemerkenswerte Energieleistung der Mannschaft gegen den Tabellenzweiten. Schade, dass der Kampf nicht mit einem Punktgewinn belohnt wurde. "

Gegen Baunatal/Böddiger spielten:
Lea Körner ( Tor ), Leonie Umbach 5/2, Neele Niemeyer 4, Maleen Fischer 3, Imke Mette 3/1, Lia Frank 2, Maite Heyen 1, Marie Koch, Amelie Lindemann, Anna Blaschke