Montag, 22 April 2019 17:15

Zwei tolle Tage Miniturnier in Sand

geschrieben von

Leuchtende Augen bei den jüngsten Handballen in eigener Halle

Am Sonntagnachmittag, dem 07.04., trafen sich 10 der jüngsten Handballer-Minis aus Sand in der eigenen Sporthalle zum letzten der drei Spielfeste am großen Handballwochenende. Inzwischen waren alle Mädchen und Jungen schon bei mindestens einem Turnier dabei und so musste keines der Kinder mehr vor zu großer Aufregung beruhigt werden. Obwohl das Turnier für manchen bereits das zweite an diesem Tag war, begannen die jüngsten Handballer konzentriert und voller Spielfreude. Hin und wieder kam es noch zu übereifrigen Kämpfen um den Ball mit dem eigenen Mitspieler. Insofern war toll zu sehen, dass der Teamgedanke zusehends reifte und das Erkennen des Mitspielers, was für die Jungen und Mädchen im Alter von 5 bis 6 in der Hektik des Spieles herausfordernd ist, im Laufe das Turniers immer besser wurde. So steht für die Anfänger Minis weiter im Vordergrund, gemeinsam und miteinander das Spielgerät in Richtung des gegnerischen Tores zu befördern und im Gegenzug die gegnerische Mannschaft mit geschickten Laufweg und hoher Aufmerksamkeit daran zu hindern. Dieses Ansinnen konnten die Minis gegen die angereisten Gäste-Mannschaften aus Bad Wildungen, Niederzwehren, Hessisch-Lichtenau/Großalmerode und Wehlheiden in jeweils 12 Spielminuten ausreichend erproben, indem alle Minis viel Spielzeit und damit Spielerfahrungen sammeln konnten.
Für die Mitgereisten Eltern und Handballfreunde ist dabei bei den Jüngsten schön zu beobachten, wie schnell die Kinder Neues erlernen können und dass es zum Teil explosionsartige Leistungssteigerungen zu beobachten gibt, sobald eine neue Erkenntnis über das Wesen des Handballsports reift oder gestiegenes Selbstvertrauen entwickelt wird.
 
Tolle Fortschritte machten die Sander Anfänger-Minis:

Leon Felde (2 Tor), Hannes Hergesell, Pia Heusler, Yuna Kistner, Jule Lachmann (6), Emily Lengemann, Raphael Schäfer (4), Samuel Schäfer (5), Michael Frank (3) und Kayley van Roye


Überragende Siege beim Sander Spielfest am Sonntagnachmittag

Am Sonntagnachmittag traten je 5 Sander Mädchen und Jungen in der Gruppe der Fortgeschrittenen an. Für die meisten war es bereits das dritte Spielfest an diesem Wochenende, da sie bereits Samstagnachmittag sowie Sonntagvormittag teilgenommen hatten. Dennoch war bei allen die Einsatzbereitschaft gepaart mit der Freude am Handballspiel ungebrochen und dies zeigte sich auch an den überragenden Ergebnissen. Nachdem Bennet Braun sich für das dritte und vierte Spiel der Mannschaft anschloss, konnten die Kids erstmals getrennt nach Jungen und Mädchen spielen - sie teilten sich die Spielzeit in jeweils 6 Minuten und waren von der Geschlechtertrennung hellauf begeistert.
Wie schon am Sonntagvormittag, so war auch der Sonntagnachmittag gezeichnet von einer starken Leistung in der Abwehr. Die Zuordnung der Gegenspieler sorgte erneut für einige Ballverluste der gegnerischen Mannschaften und oftmals konnten diese in Tore der Sander Kids verwandelt werden. Somit konnten sich erfreulicherweise alle beteiligten Kinder in die Torschützenliste eintragen.
Für viele der Akteure war dies das letzte Minispielfest - sie werden nächste Saison in die E-Jugend wechseln. Die hervorragende Leistung beim Spielfest in eigener Halle zeugt davon, dass die Kids bestens auf diese neue Herausforderung vorbereitet sind und sicher auch unter den E-Jugendlichen gut mithalten können.

Die Fortgeschrittenen erreichten folgende Ergebnisse:
HSG HoSaWo Sand - HSG Wildungen        22:3
HSG HoSaWo Sand - HSG Zwehren        10:6
HSG HoSaWo Sand - HSG HeLi / Großelmerode    13:3
HSG HoSaWo Sand - TG Wehlheiden        6:2

Für die Sander Fortgeschrittenen siegten:

Johannes Frank 16 Treffer, Ilias Rozko 12, Pepe Wienesen 6, Paul Wagner 4, Linda Koch 3, Emily Geißler 2, Mila Götze 2, Lea Koch 2, Bennet Braun 2 und Jette Umbach 1.