Montag, 01 April 2019 21:34

Sander Minis in Baunatal

geschrieben von
Teambesprechung auch bei den Kleinsten Teambesprechung auch bei den Kleinsten

Volle Kapelle und ein Volley-Schuss

Am vergangenen Sonntagnachmittag bei herrlichstem Frühlingswetter versammelten sich gleich 13 der allerjüngsten Handballer und Handballerinnen zum Mini-Spielfest der Anfänger in Baunatal. Da in aller Regel bei den Mini-Handballlern mit 4 Feldspielern und einem Torwart gespielt wird, waren das demnach 2 ½ Mannschaften, so dass wir von der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen buchstäblich mit voller Kapelle anreisten. Erfreulich war zudem, dass dieses Mal auch Premiereneinsätze zu feiern waren. Umso schöner also, dass das erstes „richtige“ Handballturnier für ein paar der Anfänger-Minis, was sicherlich eine tolle Erfahrung und etwas ganz besonderes war, mit behutsamen Ein- und nötigenfalls auch Auswechselungen möglich war.
Die Kombination aus den schon etwas erfahreneren Anfängern und den Neulingen unter den Anfängern gestaltete sich naturgemäß handballerisch etwas holprig. Aber darum ging es auch gar nicht. Im Vordergrund stand, dass die jungen Sportler Spaß miteinander im Handballspiel finden und entwickeln. Zumal die eigene Orientierung auf dem Spielfeld, dabei die Mit- und Gegenspieler zu beobachten und dazu noch das Spielgerät nicht aus den Augen zu verlieren, für die jüngsten Handballer im Alter von 4 bis 7 Jahren eine beachtliche Herausforderung darstellt. Dass auf dem Spielfeld dann auch hin und wieder ein Päuschen für ein Schwätzchen gemacht, oder dem gegnerischen Trainer bei den Anweisungen für dessen Team aufmerksam gelauscht wird, gehört daher zu den Lernerfahrungen und wird von den mitgereisten Anhänger und Eltern mit gelöster Heiterkeit quittiert.
Darüber hinaus gelangen aber auch immer wieder tolle Szenen im Kampf um den Ball oder tolle Zuspiele zu den Mitspielern, so dass in drei der vier Spiele durchaus mit den Gegnern mitgehalten werden und eines sogar gewonnen werden konnte.
Eine Spaß bringende Einlage lieferte einer unsere kleinsten Nachwuchshandballer, indem Samuel einen vom Tor zurück prallenden Ball auf Höhe von etwa 5 Metern mit einem Volley-Schuss in den Torwinkel zimmerte, ganz im Stile eines Serge Gnabry. Leider konnte das Tor nicht gewertet werden, fand aber sowohl auf heimischer als auch auf generischer Seite tosenden Applaus.

Für die Sander Anfänger spielten: Bastian Enzeroth, Leon Felde, Oskar Freihöffer, Michael Frank, Lina Heinicke, Pia Heusler, Hannes Hergesell, Yuna Kistner, Jule Lachmann, Emily Lengemann, Valentin Mielke, Raphael und Samuel Schäfer

Große Herausforderung beim Baunataler Minispielfest

Die Sander fortgeschrittenen Minis, die sich allesamt inzwischen spielerisch deutlich weiterentwickelt haben und sehr gute Leistungen zeigen, stellten sich beim Spielfest der GSV Eintracht Baunatal einer neuen Herausforderung: Erstmals traten sie in der Gruppe der Starken an, die nur bei wenigen Spielfesten angeboten wird.
Hier trafen sie auf technisch und körperlich sehr starke Gegner, worauf sie sich im ersten Spiel gegen Baunatal 1 noch recht schwer taten. Die Baunataler ließen nur selten einen freien Wurf auf ihr Tor zu und in der Abwehr fehlte noch die Zuordnung der freien Gegenspieler. Dementsprechend hoch fiel die Niederlage aus.
Die starken Sander Fortgeschrittenen ließen jedoch großen Kampfgeist erkennen und steigerten ihre Leistung in den folgenden Spielen deutlich. Die Anweisungen der Trainerin, kurze Pässe zu spielen und sich stets dem Ballführenden anzubieten wurden umgesetzt und auch die Deckungsarbeit konnte deutlich verbessert werden.
Aufgrund der vielen Anfänger, die an diesem Spielfest teilnahmen, wurden die Fortgeschrittenen von Nelly Atangana und teilweise von Valentin Mielke unterstützt, der zusätzlich bei den Anfängern Einsätze hatte. Beide zeigten tolle Leistungen und konnten sich erfreulicherweise in die Torschützenliste eintragen.
Auch wenn am Ende lediglich ein Sieg zu verbuchen war, so haben die starken Sander Minis doch eine sehr gute Leistung gezeigt und in dieser Gruppe viel dazugelernt.

Die starken Fortgeschrittenen erreichten folgende Ergebnisse:
HSG HoSaWo Sand - GSV Baunatal 1              6:19
HSG HoSaWo Sand - TSV Wilhelmshöhe 1        5:6
HSG HoSaWo Sand - TSV Wilhelmshöhe 2        10:8
HSG HoSaWo Sand - GSV Baunatal 2              4:11

Die Starken spielten mit: Ilias Rozko 10 Treffer, Johannes Frank 8, Mila Götze und Nelly Atangana je 2, Paul Wagner, Emily Geißler und Valentin Mielke je 1 und Jette Umbach.