Sonntag, 31 März 2019 15:08

„Mini“ – Anfänger und Fortgeschrittene

geschrieben von

Mini-Spielfest bei HSG Hessisch Lichtenau/Großalmerode

„Tolle Weiterentwicklung unsere jüngsten Handballer“

Am Sonntag, den 17.03. machten sich unsere jüngsten Handballer schon früh morgens auf den Weg ins osthessische Hessisch Lichtenau um das nächste Mini-Spielfest zu bestreiten. Es warteten 5 aufregende Spiele auf die Kinder mit tollem Rahmenprogramm incl. Basteln, Malen und Turnen. Aufgrund von verschiedenen krankheitsbedingen Absagen standen nur 7 Spieler und Spielerinnen zur Verfügung, so dass es für alle ausreichend Spielzeiten gab, um Erlerntes anzuwenden, Neues zu entdecken und auf Torejagd zu gehen. Um den Gedanken des Mannschaftsportes auch neben dem etablierten Schlachtruf „Wir sind ein Team“ mit Leben zu füllen, stand für das Trainer- und Betreuer-Team um Benjamin Heinicke sowie Stephanie und Ralph Lachmann vor allem im Vordergrund, dass die Kinder versuchen sollten mit Hilfe vieler Ballabspiele zum Mitspieler in Richtung Tor zu kommen. Für die Kleinsten stellt dies bereits eine große Herausforderung dar, zumal der Gegner dies zu verhindern versucht, die Geräuschkulisse für viel Ablenkung sorgt, das Spielfeld zwar erschreckend groß wirken kann und gleichzeitig im Getümmel sehr unübersichtlich wird.
Daher war es besonders erfreulich für alle Mitgereisten zu beobachten, dass die Abspiele und der Balltransport im Allgemeinen immer sicherer wurden, sich tolle Torwurf-Szenen ereigneten und viele Erfolgserlebnisse zu bejubeln waren.

Die Ergebnisse der Anfänger:

HSG HoSaWo – HSG Fuldatal/Wolfsanger    4:4
HSG HoSaWo – HSG Lohfelden/Vollmarshausen    7:3
HSG HoSaWo – TSG Dittershausen    3:2
HSG HoSaWo – HSG Hessisch Lichtenau/Großalmerode    5:2
HSG HoSaWo – SV Kaufungen 07    4:8

Für die Sander Anfänger-Mannschaft haben sich einen Applaus verdient: Raphael Schäfer (7 Treffer), Bastian Enzeroth (5), Samuel Schäfer (4), Oscar Freihöffer, Jule Lachmann (je 3), Michael Frank (1) und die allerjüngste Lina Heinicke

Bei den Fortgeschrittenen stand das Spielfest an diesem Tag zunächst unter keinem guten Stern. Mehrere kurzfristige krankheitsbedingte Absagen führten dazu, dass wir uns mit lediglich 3 Kindern auf den Weg in Richtung Hessisch Lichtenau machten. Ein Dank geht dabei zunächst an Basti von den Anfängern, der bei allen Spielen, die nicht zeitgleich stattfanden, bereitwillig aushalf und seine Sache „bei den Großen“ schon super gemacht hat. Weitere Hilfe kam dann von weiteren Kindern aus anderen teilnehmenden Vereinen, die unsere Mannschaft bereitwillig komplettierten. Dies mit zu erleben, dass die Handballvereine bereits bei den Jüngsten Integration und gemeinsamen Spaß am Sport ohne Vorbehalte nicht nur auf Ihre Homepages schreiben, sondern aktiv leben und fördern, war wieder einmal eine herausragende Werbung für unseren Sport und den fairen Umgang miteinander zugunsten des gemeinsamen Spielerlebnisses. So sagen wir „DANKE“ an Nele, Lasse, Carl, Justus und Alex! Trotz dieser ungewohnten Mannschaftszusammensetzung schafften es die Kinder unter den Augen des Betreuers Marc Götze miteinander als Team zu spielen. Das gemeinsame Spielen auch zwischen den eigentlichen Handballspielen klappte zwischen den Sandern und den neuen Aushilfen vorbildlich.
So sahen die Zuschauer tolle Handballspiele, mit viel Dynamik, tollen Spielszenen und vor allem ein immer besser werdendes Zusammenspiel.

Die Ergebnisse der Fortgeschrittenen:

HSG HoSaWo – SV Kaufungen 07    7:8
HSG HoSaWo – TSG Dittershausen    9:12
HSG HoSaWo – TG Wilhelmshöhe 1    8:5
HSG HoSaWo – HSG Hessisch Lichtenau/Großalmerode    16:2
HSG HoSaWo – TG Wilhelmshöhe 2    7:9


Werbung für den Handballsport machten: Johannes Frank (20 Treffer), Ilias Rozko (12), Mila Götze (7), Carl Mecke (6), Bastian Enzeroth (2), Nele, Lasse, Justus und Alex