Freitag, 29 März 2019 18:56

M1 Bezirksliga A: HSG Hoof/Sand/Wolfhagen I - HSG Fuldatal/Wolfsanger III 26:18 (12:6)

geschrieben von

Zehn gute Minuten legen Grundstein für Arbeitssieg


Vor heimischer Kulisse wollte die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen am Samstag das Remis aus dem Hinspiel vergessen machen und zwei Punkte einheimsen. Die Zuschauer in Wolfhagen sahen in den ersten 20 Minuten jedoch eine eher unkonzentriert wirkende Heimmannschaft, die, wie auch bei der Niederlage gegen Heiligenrode, mit ihrer Abschlussschwäche zu kämpfen hatte (5:5).
Nach einem Tor von Jonas von Dalwig und einer Zwei-Minuten-Strafe gegen den Gast schien dann aber ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen. Die durch gute Abwehrarbeit (Torhüter und Feldspieler) generierten Ballgewinne konnten nun mehr und mehr in Tore umgemünzt werden und die Gastgeber starteten einen 6:1-Lauf zum 12:6-Pausenstand.
Auch nach der Pause machten die Mannen der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen im Positionsangriff den besseren Eindruck. Einige Absprachefehler in der Abwehr jedoch führten zu leichten Toren der Gegner, die den zwischenzeitlichen 12-Tore-Vorsprung (54. Minute, 25:13) gegen Ende schmälern konnten. Das abschließende Fazit in der Kabine lautete: Nicht schön, aber selten.


Die Mannschaft bedankt sich bei den Fans für deren Unterstützung und erhofft sich diese ebenfalls beim nächsten Spitzenspiel (Dritter gegen Vierter), das am Samstag, dem 30.03.19, stattfindet.
Gegner: HSG Hofgeismar I
Spielstätte: Kreissporthalle, Am Anger, 34369 Hofgeismar
Anwurf:  17:00 Uhr
Für die HSG spielten: Marcel Fischer und Bastian Klammroth (im Tor),
Yannick Schrottenbaum 7/3 Tore, Steffen Brandt 4, Maurice Wietis 4, Jonas von Dalwig 3, Tarik Schmidt 2, Paul Tarnow 2, Marius Bläsing 1, Norman Bubenheim 1, Tobias Dung 1, Jan Ledderhose 1, Paul Fuhrmann und Marvin Meyer.