Sonntag, 12 Mai 2019 07:49

F2 Bezirksliag A: HSG Bad Wildungen - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 41:18 (16:9)

geschrieben von

Trotz deutlicher Niederlage gegen den Klassenprimus Vizemeisterschaft erreicht

Und genau diesen Erfolg sollte das Team mit in die kommende Saison 2019/20 gedanklich mitnehmen.
Die Story des Spieles gegen einen würdigen und souveränen Meister aus dem Edertal ist schnell erzählt. Alle Bemühungen der Damen der HSG das Ergebnis in einem erträglichen Rahmen zu halten, endeten zu Beginn der 2. Halbzeit. Vier Tore in Folge innerhalb von 3 Minuten brachte die gegnerische HSG endgültig auf die Siegerstraße. Bis dahin gelang es der HSG Ho/Sa/Wo das hohe Tempo des Gegners immer wieder durch eigene erfolgreiche Aktionen zu stören. Die komplette zweite Halbzeit wurde einfach zu leicht hergegeben, jeglicher Wiederstand war gebrochen. Einzig positiv sei die Torhüterleistung von Leonie Holzhauer zu nennen, die bis zur Schlusssirene den Kopf oben hatte.
Fazit: Mehr war an diesem Samstagnachmittag gegen einen sehr engagierten Gegner aus Wildungen/Friedrichstein/Bergheim leider nicht möglich. Dazu hätte in der gegnerischen Halle alles zusammenpassen und der Gegner einen rabenschwarzen Tag erwischen müssen. Bleibt festzuhalten, dass die Mädels der HSG Ho/Sa/Wo innerhalb der Saison das einzige Team war, dass Wildungen einen Punkt in heimischer Halle abnehmen konnte und eine Vizemeisterschaft zu Buche steht. Wir danken den mitgereisten Fan´s und wünschen allen angeschlagenen Spielerinnen gute Besserung.


Es spielten im Tor: Andrea Garder und Leonie Holzhauer
im Feld: Kristin Keller, Stina Wiebke , Cathrin Schulze 1, Alina Kaufmann 2, Nadine Schäfer, Sophie Döhne, Daniela Oberbeck 1, Nora Huth 5, Marie Gössing 3, Leona Hartung 3 u. Kristin Rau 1.