Donnerstag, 02 Mai 2019 10:10

F2 Bezirksliga A: HSG Hoof/Sand/Wolfhagen II - TSV Heiligenrode II 29:26 (14:15)

geschrieben von

Erwartet schwerer Arbeitssieg

Es war ein schweres Stück Arbeit, um den TSV Heiligenrode II in eigener Halle daran zu hindern, Punkte aus der Halle der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen in Hoof zu entführen.

Das Spiel war geprägt durch viele vergebene Chancen und technische Fehler. Oft wurde von Seiten der Heim-Sieben zu hektisch und schnell der Abschluss gesucht oder doch noch mal eine Mitspielerin gesucht, obwohl man selbst freie Wurfposition hatte. Keine Mannschaft konnte sich bis zum Stand von 8:9 (16. Spielminute) entscheidend absetzen. Dann aber hatte die HSG einen Lauf von 5 Toren in Folge, auf den die Gäste jedoch ebenfalls mit 5 Toren in Folge reagierten. Am Ende der ersten Halbzeit gingen die Gäste mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause.
Auch in der zweiten Halbzeit konnten sich weder die Heimmannschaft noch die Gäste einen beruhigenden Vorsprung erarbeiten. Dann gelang der HSG erstmals ein Drei-Tore-Vorsprung. Dieser Vorsprung konnte durch die Gäste zwar wieder verringert werden, reichte aber nicht mehr für eine Führung des TSV aus Heiligenrode. Am Ende gingen die HSG-Damen mit 29:26, zwei weiteren Punkten auf der Habenseite und immer noch als Tabellenzweiter vom Platz.

Fazit: Trainer Karl-Friedrich Engelbrecht musste bei diesem Spiel auf einige wichtige Spielerinnen verzichten. Das zeigte sich vor allem in der Deckungsarbeit, die an diesem Tag in allen Mannschaftsteilen nicht die gewohnte Sicherheit und Stärke zeigte. Aber dafür gab es noch die A-Jugendlichen, die die ganze Saison schon die 2. Damen mit guten Leistungen unterstützen, sich immer besser integrieren und auch Verantwortung übernehmen. Dieser Sieg kommt am Ende dadurch zustanden, dass die HSG nie aufgegeben hat und das letzte Heimspiel der Saison positiv abschließen wollte, um dann eine schöne Saisonabschlussfeier mit allen Fans, Freunden und den anderen Mannschaften der HSG zu feiern.

Es spielten im Tor: Andrea Garder; Leonie Holzhauer; im Feld: Sinje Bauch 6, Marie Gössing 5, Cathrin Schulze 5, Alina Kaufmann 4, Leona Hartung 2, Daniela Oberbeck 2, Maria Ziegler 2, Sophie Döhne 1, Hanna Gombert 1, Kristin Rau 1, Jana Führer, Nadine Schäfer.