Montag, 11 Februar 2019 10:17

1. Frauen Landesliga FSG Körle/Guxhagen - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 39:27 (13:15)

geschrieben von Ilka Ritter

Ein Holpriges Spiel mit gutem Ende 

Eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen Hainzell/Großenlüder ging es für die 1. Damen der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen nach Guxhagen, das Spiel sollte genutzt werden, um sich für das wahrscheinlich wichtigste Spiel der Saison ordentlich einzuspielen.

Für die Vereinigten begann das Spiel gut, denn sie lagen schon nach vier Minuten mit 4:1 in Führung, weitere vier Minuten später stand es jedoch schon 4:4. Auf Grund von zu vielen unkonzentrierten Abschlüssen der HSG war es ein ausgeglichenes Spiel und keiner der beiden Mannschaften konnte sich richtig absetzen, sodass es nach 19 Minuten 10:10 hieß. Der Spielverlauf der ersten 20 Minuten sollte sich bis zur Halbzeit fortsetzen. Immer wieder kamen die Gäste zum Ausgleich. Den Damen von Hoof/Sand/Wolfhagen gelang es aber durch eine gutauflaufende Nathalie Weinrich im Tor und zwei Schnellen Abschlüssen von Annika Neurath und Hanna von Dalwig mit einem zwei Tore Vorsprung in die Kabine zu gehen (13:15).

Chris Ludwig appellierte an die Spielerinnen, dass die Abwehr kompakter stehen und die Torchancen zu 100 Prozent genutzt werden müssten, damit die zwei Punkte mit nach Hause genommen werden können. Der Plan sollte aufgehen. Den 1.Damen gelangen drei schnelle Tore und man konnte sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Die Gäste aus Körle gaben sich aber noch nicht geschlagen und verkürzten in der 39. Minute auf 19:19. Dies sollte aber der letzte Ausgleich des Spiels gewesen sein, denn die Ludwig Mannschaft zeigte Willensstärke und zog in den nächsten Minuten mit schnellen Kontertoren davon (21:25). Ab diesem Zeitpunkt war der Sieg der HSG nicht mehr zu nehmen, dies hieß jedoch nicht, dass die Vereinigten einen Gang zurück schalten würden, in der 50. Minute stand es 26:33 und die letzten 10 Minuten des Spiels konnte die HSG nochmal bis auf 12 Tore davon ziehen und am Ende stand ein 27:39 auf der Anzeigetafel.

Nächsten Sonntag heißt es Vollgas geben, um bei den Vereinigten aus Hainzell/Großenlüder keine Punkte liegen zu lassen und damit einen großen Schritt Richtung Meisterschaft zu machen.  

Für die HSG siegten:

Natalie Weinrich und Malgorzata Rodziewicz, im Tor

Larissa Lubach (6), Hanna von Dalwig (8), Aileen Sule (3), Sophia Frankfurth, Annika Neurath (11), Nastassja Haupt, Kathleen Engelbrecht, Ilka Ritter, Rieke Hrdina (7), Anna-Lena Schmalz(2)und Lea Willer (2).