Montag, 05 November 2018 18:45

F1 : TV Hersfeld - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1 30:33 (15:15)

geschrieben von
Hanna von Dalwig trägt maßgeblich zum Erfolg bei. Hanna von Dalwig trägt maßgeblich zum Erfolg bei. Kalkusch

HSG tut sich schwer gegen den Aufsteiger aus Hersfeld

Nach einer guten Mannschaftsleistung der vorherigen Woche gegen die HSG Wesertal, ging es am vergangenen Wochenende für das Team um Chris Ludwig zum Aufsteiger TV Hersfeld. Es sollte an die vorherige Wochenleistung angeknüpft werden, jedoch tat sich die HSG schwer.

Die Vereinigten trafen auf ein motiviertes Team aus Mittelhessen, die ihren ersten Heimsieg einfahren wollten. Von Beginn an kamen die Damen aus HoSaWo nicht in ihr gewohntes Tempospiel und konnten auch nicht an die Abwehrleistung der Vorwoche anknüpfen. Vielmals standen die Spielerinnen aus Hoof/Sand/Wolfhagen alleine gegen die Gastgeberinnen und somit bekam man die schnellen Rückraumspielerinnen Teichmann und Braun nicht in den Griff, sodass sich Hersfeld eine schnelle 2:0 Führung (2. Minute) herausspielte. Zu schnelle abgeschlossene und unkonzentrierte Angriffsaktionen führten schlussendlich zu einem vier Tore Rückstand Mitte der ersten Halbzeit. Viele vergebene Zeitstrafen machten es dem Team um Tarnow und Ludwig zusätzlich schwer den Rückstand aufzuholen.

Nach einer Auszeit, besann sich die HSG auf ihre Stärken und nutze ihr schnelles Tempospiel. Vier Tore in Folge von Willer, Frankfurth und Dalwig, führten zum Ende der ersten Halbzeit zum Ausgleich (24. Minute). Keines der Teams konnte sich daraufhin absetzten und somit ging es mit einem Stand von 15:15 in die Pause.

Nach der Halbzeitpause kamen die Gäste aus Hoof besser ins Spiel und es gelang den Spielerinnen um Kapitänin Lea Willer zum ersten Mal in Führung zu gehen und das Spielgeschehen in die eigenen Hände zu nehmen (34. Minute 19:17). Grundlage war eine stabiler stehende Abwehr. Den Gästen gelang es sich gegenseitig im Deckungsverbund zu helfen. Im Angriff nutze die sehr gut aufgelegte Hanna von Dalwig ihre Schnelligkeit aus und schaffte es die sich ihr bietenden Lücken der Abwehr konsequent zu nutzen.

Die Gäste schafften es jedoch nicht sich entscheidend abzusetzen, sodass die Gegnerinnen aus Hersfeld immer wieder verkürzten und ausglichen (48. Minute). Die Gastgeberinnen gaben sich nie auf und machten es dem Meister der Vorsaison zu keinem Zeitpunkt des Spiels einfach. Doch die Führung wurde nicht mehr an den Aufsteiger abgegeben. In den letzten acht Minuten glänzte nochmals Lea Willer mit vier ihrer sieben Treffer.

Die mannschaftliche Geschlossenheit, sowie der breite Kader der HSG, ließen die Mannschaft in den letzten Minuten in die Siegerstraße einbiegen und somit stand der fünfte Sieg im sechsten Spiel, mit 33:30, für die erste Damenmannschaft zu Buche.

Für die HSG siegten: Natalie Weinrich und Malgorzata Rodziewicz, im Tor, Hanna von Dalwig 9 Treffer, Lea Willer 7, Larissa Lubach 6, Sophia Frankfurth 4, Aileen Sule 3, Nastassja Haupt 3, Annika Neurath 1, Ilka Ritter, Rieke Hrdina und Kathleen Engelbrecht.

 

Autor Larissa Lubach

 

 

Vorbericht

Frauen Landesliga Nord

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen – FSG Waldhessen

Sonntag 11.11.2018 um 18.00h in der Schauenburghalle Hoof

Am kommenden Sonntag, den 11.11., treffen unsere 1. Damen auf den Tabellen 9. aus Rothenburg. Am kommenden Wochenende wird dann in heimischer Halle gegen die Mannschaft aus Waldhessen gespielt. Die Waldhessinnen geben sich ebenfalls wie die Damen aus Hersfeld nie auf, sodass es kein leichtes wird für die HSG. Es gilt mittels einer geschlossenen Mannschaftsleistung das gewohnte Spiel der Damen aus Hoof/Sand/Wolfhagen abzurufen.

Anpfiff ist wie immer zur gewohnten Zeit um 18:00 Uhr in der Schauenburg Halle Hoof. Treue Fans können sich schon ab 15:45 mit der 2. Damenmannschaft einstimmen und auf einen Heimspiel-Sonntag freuen.