Dienstag, 25 September 2018 09:06

F1 : HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - FSG Körle/Guxh. 37:34 (17:10)

Lea Willer kann zehnmal einnetzen Lea Willer kann zehnmal einnetzen Kalkusch

Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum 1. Heimsieg

Nach dem etwas holprigen Saisonstart gegen Wollrode war der Mannschaft und dem Trainerteam bewusst, dass gegen Körle/Guxhagen eine Leistungssteigerung notwendig ist, um auch die ersten beiden Punkte vor heimischen Publikum einfahren zu können. Hierzu vertrat Co-Trainer Paul Tarnow den beruflich verhinderten Chris Ludwig und bereitete die Damen auf die Gäste aus Körle vor. Hierbei konnte urlaubs- und krankheitsbedingt nur mit einem kleineren Kader gearbeitet werden, außerdem war früh der Ausfall von Rückraumspielerin Aileen Sule bekannt.

Die zahlreichen Zuschauer sahen einen guten Start der HSG: mit 3:0 über eine 5:1-Führung setzten sie sich zunächst konsequent ab. Beim Stand vom 9:5 nahmen die Gäste eine Auszeit. Diese Besprechung wusste keine der beiden Mannschaften zu nutzen, sodass Lea Willer erst in der 22. Spielminute beim Stand von 12:8 einen 5:0-Torlauf einläutete. Hierzu trugen neben Rieke Hrdina auch Larissa Lubach und Ilka Ritter mit zwei sehenswerten Treffern bei. Dieser starke Abschnitt war die Grundlage für eine solide Halbzeitführung von 17:10.

Gewarnt davor, dass die Gäste auch bei diesem Rückstand nicht aufgeben würden, wollte man den Gegner im besten Fall nicht nur auf Distanz halten, sondern den eigenen Vorsprung weiter ausbauen. Dies gelang bis zur 40. Spielminute zunächst nicht, im weiteren Verlauf konnten sich die Damen dank einem Doppelpack von Larissa Lubach dann aber vorentscheidend auf 24:16 absetzen. Spätestens mit ihrem Treffer zum 28:18 in der 48. Minute machte Kapitänin Lea Willer alles klar, krönte ihre überragende Leistung abschließend noch mit einem Dreierpack zum Entstand von 37:24.

Die Mannschaft erkämpfte aufbauend auf guten Torhüterleistungen und einer stabilen Abwehr die ersten beiden Punkte Zuhause und kann den anstehenden Aufgaben selbstbewusst entgegensehen.

Die kommenden beiden Wochenenden ist die 1. Damenmannschaft spielfrei. Um nicht aus dem Takt zu geraten, muss die spielfreie Zeit mit einer konsequenten Vorbereitung auf das nächste Heimspiel gegen Hainzell/Großenlüder genutzt werden.

 

Für die HSG siegten: Malgorzata Rodziewicz und Natalie Weinrich im Tor, Lea Willer 10 Treffer, Larissa Lubach 6, Hanna von Dalwig 6, Sophia Frankfurth 5/4, Annika Neurath 2/1, Ilka Ritter 2, Rieke Hrdina 2, Anna-Lena Schmalz 2, Kathleen Engelbrecht 2, Nastassja Haupt und Aileen Sule.

 

Autor Kathleen Engelbrecht

 

Vorbericht

Frauen Landesliga Nord

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen – HSG Gr.-Lüder/Hainzell

Sonntag 14.10.2018 um 18.00h in der Schauenburghalle

In zwei Wochen empfangen die 1. Damen der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen dann die HSG Gr.-Lüder/Hainzell zum zweiten Heimspiel der Saison. Die spielstarken Südhessinnen sind mit einem Sieg gegen Vellmar und einer Niederlage gegen Wollrode in die Saison gestartet, sodass sich die Zuschauer am 14.10.2018 um 18 Uhr in der Schauenburghalle auf eine spannende Partie freuen dürfen!