Montag, 11 März 2019 19:45

WDJ 1: HSG HoSaWo – wJSG Dittershausen/Waldau/Wollrode 25:28 (9:14)

geschrieben von

HSG verzockt’s in der ersten Halbzeit
Am zwölften Spieltag der laufenden Saison kam es zum Duell der beiden Tabellennachbarn. In der Schauenburghalle empfing die gastgebende HSG HoSaWo die Mannschaft aus Dittershausen/Waldau/Wollrode. Bereits das Hinspiel im vergangenen Herbst war ein knappes Duell zweier spielstarker Teams, was erst in den letzten Minuten entschieden wurde.
Die Partie ging flott los, beide Mannschaften drückten in ihren Angriffen aufs Tempo und so entwickelte sich ein schnelles, torreiches Spiel zweier technisch versierter Teams. Durch die offensiven Deckungsreihen ergaben sich auf beiden Seiten Lücken in der Verteidigung, die jeweils konsequent mit und ohne Ball angelaufen wurden. So erspielten sich beide Mannschaften zahlreiche Torgelegenheiten, die von den Gästen jedoch besser genutzt wurden. Bis zur 14:9 – Pausenführung der Gäste verwarf HoSaWo sechs Bälle völlig freistehend vom ersten Kreis.
Die Heimsieben ließ sich in der zweiten Halbzeit nicht hängen und bewies eine tolle Moral. Trotz – oder gerade wegen – des Rückstandes drückten die Gastgeberinnen aufs Tempo, standen noch konzentrierter in der Abwehr und belohnten ihren enormen Aufwand nun auch endlich in Form von sicheren Abschlüssen. So konnte der Rückstand bis drei Minuten vor Schluss noch einmal auf 2 Tore verkürzt werden, mehr war aber gegen einen ebenbürtigen Gegner nicht drin.
Es bleibt trotz der Niederlage festzuhalten, dass sich die Gastgeberinnen spielerisch auf einem guten Weg befinden und allesamt mit Spaß und Geist bei der Sache sind.

Es spielten: Mariella Vazquez im Tor, Lauren Keller 9 Tore, Letizia Trombello 9, Sarah Kranz 2, Nele Vogel 2, Jolina Finke 1, Lara Zimmermann 1, Hailey Carl 1 und Emma Berninger