Montag, 07 Mai 2018 17:44

M1 : HSG Zwehren/Ks - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 24:30 (12:17)

Meister und Aufsteiger mit Anhang in Jubelpose Meister und Aufsteiger mit Anhang in Jubelpose Kalkusch

Glücklicher Saisonabschluss und verdienter „Meister“

Die HSG hat sich mit dem Sieg im letzten Serienspiel der Bezirksliga B in Zwehren den Titel geholt und startet nun in der kommenden Saison in der Bezirksliga A.

Damit belohnt sie sich für die lange aufregende Serie und beendet das Bangen und Hoffen der letzten Wochen.

Getragen von der Euphorie und lautstarken Unterstützung der zahlreichen mitgereisten Fans, Freunde und Verwandten gingen die Gäste schnell mit 2:0 in Führung und konnten den Vorsprung bis zur sechsten Minute auf 5:1 ausbauen. Bis zur Pause setzte man sich sogar noch auf 17:12 ab.

Mit dem Ziel, die Partie seriös zu Ende zu führen und am Ende als Meister vom Platz zu gehen, startete die Huth-Sieben in die zweite Spielhälfte. Doch dass es dies mal wieder keine leichte Aufgabe werden sollte, zeigte sich spätestens in der 48. Minute, als die Hausherren auf 20:22 verkürzen konnten. Hier kam den Männern der Ho/Sa/Wo der große Teamgeist zugute. Keiner der Spieler ließ den Kopf hängen und jeder glaubte daran, dass man dieses Spiel für sich entscheiden würde. Tor um Tor vergrößerte man erneut den Abstand. Schließlich konnte Paul, wie bereits zum Ende der ersten Hälfte, den letzten Angriff erfolgreich beenden und zum 30:24 einwerfen. Anschließend feierte mit den Fans die erste Meisterschaft der neu formierten Männermannschaft der HSG Ho/Sa/Wo.

Fazit: Über einen großen Zeitraum hinweg stand die Mannschaft auf dem ersten Tabellenplatz und belohnte sich am Ende selbst mit der Meisterschaft. Danke an alle Spieler, Offizielle und Fans, die die Saison 2017/18 so unvergesslich gemacht haben.

Für die meisterliche HSG siegten: Marcel Fischer und Tim von Dalwig im Tor, Steffen Brandt 7 Tore, Jonas von Dalwig 6, Paul Fuhrmann 5, Yannick Schrottenbaum 4/3, Norman Bubenheim 3, Alexander Hofmann 3, Marius Bläsing 2, Tobias Dung, Jan Ledderhose, Marvin Meyer, Tim Sauer und Maurice Wietis.