Dienstag, 27 März 2018 09:43

F1 : HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSG Gr.L-Hainzell 31:26 (15:15)

Malgorzata Rodziewicz pariert einen 7m Malgorzata Rodziewicz pariert einen 7m Göbert

Dem Druck Stand gehalten

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen mit Moral und geschlossener Mannschaftsleistung zum Sieg gegen Hainzell/Großenlüder

Vor dem Anpfiff erinnerte Trainer Chris Ludwig noch einmal an den Verlauf des Hinspiels: man lag gegen die Gäste aus Hainzell/Großenlüder mit sieben Toren zurück, ehe nach einer fulminanten Aufholjagd das Spiel mit 28:26 gewonnen werden konnte. Um die Tabellenführung zu verteidigen, galt es einen solchen Rückstand in jedem Fall zu vermeiden.

Dass die Gastgeber nach dem knappen Sieg von Verfolger Fritzlar über Twistetal unter Druck standen, war vor allem in der Anfangsphase der Partie zu spüren. Nach zwei schnellen Toren durch Lubach und Schmalz gelang es in der ersten Hälfte nicht, sich entscheidend abzusetzen. Die Angriffe wurden nicht überzeugend genug nach vorne getragen und die Abwehr stand nicht konsequent im Verbund. Beim Stand vom 15:15 ging es in die Kabine, wo die Marschroute für die zweite Hälfte vorgegeben wurde: mehr Entschlossenheit, mehr Siegeswille und auch mehr Emotionalität!

Das Team um Kapitänin Lea Willer schaffte es zunächst allerdings nicht, sich vorentscheidend abzusetzen. Die 9-fache Torschützin Aileen Sule erhöhte auf 20:18, Hainzell schloss jedoch postwendend zum 20:19 auf. Angetrieben vom heimischen Publikum eröffnete schließlich die Spielführerin selbst in der 40. Minute den spielentscheidenden 6:0-Lauf für die HSG. Bis zur 48. Minute erhöhten Willer, Sule und von Dalwig auf 29:21. Diese mitreißende Phase war von einer starken Abwehrarbeit geprägt und es gelang, das geforderte Tempospiel umzusetzen. Im Anschluss erzielten die Gastgeberinnen zwar nur noch zwei Tore zum 31:26 Entstand, der Sieg war aber zu keiner Zeit mehr in Gefahr.

Vor der HSG liegen nun zwei spielfreie Wochenenden, ehe in den letzten beiden Spielen gegen Lohfelden und Wesertal die Meisterschaft entschieden wird. Das Titelrennen um die Krone in der Landesliga der Damen bleibt weiter spannend!

Für die HSG siegten: Malgorzata Rodziewicz und Natalie Weinrich im Tor, Aileen Sule 9 Treffer, Hanna von Dalwig 7, Lea Willer 4, Annika Neurath 3 Anna-Lena Schmalz 3, Kathleen Engelbrecht 2, Larissa Lubach 2, Sophia Frankfurth 1, Ilka Ritter, Patrizia Ludwig, und Nastassja Haupt.

 

  

Vorbericht

Frauen Landesliga Nord

HSG Lohfelden/Vollmarshausen  -  HSG Hoof/Sand/Wolfhagen

Sonntag 15.4.2018 um 14:30 Uhr in Lohfelden

Am kommenden Sonntag, 15.04.2018, trifft die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen in Lohfelden auf die HSG Lohfelden/Vollmarshausen. Die Partie gegen den Tabellenelften sollte nach der Oster Pause für die Ludwig Sieben eine Pflichtaufgabe sein mit zwei Punkten im Gepäck nach Hause zu fahren.

Die ersten Damen hoffen dabei auf die Unterstützung ihrer treuen Fans.