Sonntag, 12 Mai 2019 08:01

Handball-Schule Chrischa Hannawald 2019

Handball-Camp erneut Riesenerfolg

Nach der erfolgreichen Veranstaltung im Juli 2018 veranstaltete die HSG Hoof-Sand-Wolfhagen in Kooperation mit der Handball-Schule Chrischa Hannawald in der zweiten Woche der Osterferien erneut ein Handball-Camp in der Sander Sporthalle. Aufgrund der großen Altersspanne entschied man sich, dieses Mal die Gruppe zu teilen – am Dienstag und Mittwoch waren die 8-12jährigen an der Reihe, Donnerstag und Freitag waren den 13-18jährigen gewidmet. So nahmen am ersten Trainingsblock 34 Kinder und am zweiten 17 Jugendliche teil. Auch für die Handball-Schule war dies Neuland, da die Handball-Camps üblicherweise für die komplette Altersgruppe über 3 Tage stattfinden. Alle Beteiligten waren von dieser Alterstrennung begeistert, konnte doch das Training alters- und leistungsgerecht aufgebaut und so effektiver gestaltet werden.

Die beiden Trainer Chrischa und David konzipierten für die Kinder und Jugendlichen abwechslungsreiche und herausfordernde Trainingsprogramme, aber auch die interessierten und beteiligten Trainer und Betreuer konnten sich mit ihren Wünschen und Anregungen in den Konzepten der Trainer wiederfinden. Während bei der Gruppe der Jüngeren die Schwerpunkte auf Ballbehandlung, Kräftigung und Koordination lagen, wurde bei den Älteren in erster Linie das Zweikampfverhalten und das Umschaltspiel geschult. Nach 3 anstrengenden Trainingsstunden am Vormittag wurden nachmittags die erarbeiteten Trainingsinhalte spielerisch umgesetzt und von den Trainern in Spielunterbrechungen immer wieder verbessernde Hinweise gegeben. Diese Korrekturen führten dazu, dass bereits im Verlauf des Nachmittags deutliche Verbesserungen im Zusammenspiel erkennbar waren.

Für die Torhüter wurde von den Trainern jeweils nach der Mittagspause ein separates Torhütertraining angeboten, in welchem insbesondere auf das richtige Stellungsspiel im Tor eingegangen wurde. Hier wurden den Torhütern neben den Trainingsinhalten auch einige wertvolle Hausaufgaben mit an die Hand gegeben.

Besonders bemerkenswert in diesem Jahr war die Teilnahme von insgesamt vier Kindern anderer Vereine. Von allen diesen Teilnehmern und deren Eltern gab es ein positives Feedback für dieses Engagement verbunden mit der Bitte, das Handball-Camp künftig weiter auszurichten. Dies sei eine tolle Werbung für die Jugendarbeit unseres Vereins.
Alle Kinder und Jugendliche waren von den 4 Tagen hellauf begeistert und verließen das Camp jeden Abend zwar müde, aber glücklich. Emma aus Ahnatal brachte es auf den Punkt: „Wann findet denn euer nächstes Camp statt – im Sommer oder erst im Herbst? Wir würden gerne wieder kommen!“ Auch die heimischen HoSaWo-Kinder sind bereits in freudiger Erwartung des nächsten Camps…