Montag, 11 September 2017 14:54

TSG Wilhelmshöhe - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 10:14 (6:7)

geschrieben von
Lauren Keller und Sarah Kranz steuern zusammen neun Treffer bei. Lauren Keller und Sarah Kranz steuern zusammen neun Treffer bei. Göbert

Weibliche E startet mit Sieg in die Saison  
Mit einem 14:10 (84:50 nach Multiplikation) - Erfolg bei der TSG Wilhelmshöhe startete unsere jüngste Mädchenmannschaft in die neue Saison. Die Partie begann ausgeglichen, beim 2x3 gegen 3 konnte sich keine beider Mannschaften absetzen. Die Defensive der Gastgeberinnen aus Wilhelmshöhe arbeitete aufmerksam und gut, zu selten brachten unsere Mädels Bewegung ins Spiel um sich bereits früh abzusetzen. Oft verpufften die Angriffsbemühungen in 1 gegen 1 Situationen. Als große Stärke bewies sich einmal mehr die mannschaftliche Ausgeglichenheit, dadurch standen bei einer knappen 7:6 Halbzeitführung bereits fünf Torschützinnen in unseren Reihen wogegen der Gegner nur drei aufwies. Eine aufmerksame Lilly im Tor vereitelte einige gute TSG-Gelegenheiten.
Optimistisch ging es ins 6 gegen 6 in Halbzeit zwei. Lauren, die jetzt das Tor hütete, musste jedoch gleich zu Beginn einige Male für die bereits geschlagene Abwehr ein- und auch hinter sich greifen. Plötzlich drohte das Spiel zu kippen, es gelang kaum ein eigener kontrollierter Spielaufbau in dieser Phase. Erst nach einer Auszeit besann sich die HSG-Sieben wieder auf ihre Stärken und zeigte Charakter. Die Zuordnung in der Abwehr wurde wieder hergestellt und dem Gegner wurde deutlich weniger Raum für dessen Angriffsaktionen gelassen. Auf einer konsequenteren Abwehrarbeit basierend wurde auch wieder zielstrebiger nach vorn gespielt. Sarahs Sprungwurftreffer brachte die HSG wieder zwei Tore in Führung und Nele stellte mit aufmerksamer Balleroberung und toller Einzelleistung die Weichen auf Sieg. Mariella, die jetzt das Tor hütete, ließ nichts mehr anbrennen.
Will man in der kommenden Woche dem Titelmitfavoriten Eintracht Baunatal Paroli bieten, kann man auf die Leistung der Schlussviertelstunde bauen. Im Spiel 2x3 gegen 3 wird mehr Bewegung ohne Ball erforderlich sein.
Für die HSG siegten: Lauren Keller 5 Tore, Sarah Kranz 4, Levke Heyen 2, Mariella Vazquez 1, Leni Götte 1, Nele Vogel 1, Mia Borchardt, Emma Emde, Lilly Schwarz und Nele Kuhn.