Dienstag, 05 September 2017 09:17

Jugendhandballtage bei der SHG

geschrieben von
Die gut gelaunten Mädchen vor Turnierbeginn. Die gut gelaunten Mädchen vor Turnierbeginn. Zimmermann

Engagierte D-Mädchen nicht vom Glück verfolgt

Eine toll kämpfende weibliche D-Jugend zeigte beim Hallenturnier in Hofgeismar auch im spielerischen Bereich, was sie drauf haben und belegte am Ende einen Mittelplatz unter acht Mannschaften. Auch gegen eine favorisierte Mannschaft aus Bad Wildungen musste sich das von Dirk und Birgit Zimmermann betreute Team nur unglücklich mit einem Tor Differenz geschlagen geben.

Glanzstück in allen vier Spielen war die stabile Abwehr, die meist nur wenig zuließ und den jeweiligen Gegner früh attackierte. Im Angriff lief noch sehr viel über die Mitte, so dass auch nicht so viele Treffer erzielt werden konnten, wie gewünscht. Bei der Chancenverwertung hatten die Mädels des Öfteren auch das Pech auf ihrer Seite - gute Gelegenheiten landeten leider nicht im Netz der Gegner.

Da die HSG HoSaWo ohne ihre beiden etatmäßigen Torhüterinnen antreten musste, übernahmen einige Feldspielerinn diese ungewohnte Position, machten ihre Sache aber durchgängig sehr gut. Bei allen vier Begegnungen gab es knappe Resultate.

Hier die Ergebnisse, die am Ende Platz fünf brachten:

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSG Wildungen                   3:4

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - JSG Twistetal/Korbach        4:4

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - SHG Hofgeismar/Grebenst.            4:5

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSG Ahnatal/Calden                       3:2

 

Für die HSG spielten: Juna Gutzeit und Flavia Fasig je 5 Treffer, Lara Zimmermann 2, Hailey Carl 1, Finja Rogge 1, Paula Bürger, Hannah Kuhn, Emma Berninger, Laurine Goossens, Emilia Fasig, Jolina Finke und Marlene Hammerlindl.